Lebe im Jetzt!

„Der wichtigste Moment im Leben ist die Gegenwart.“

Wir müssen uns selbst und die ganze Welt ruhen lassen, um die Gegenwart als wichtigsten Moment zu erkennen.

Innehalten, Durchatmen, zu sich kommen … Innere Ruhe und Frieden finden, danach sehnen sich immer mehr Menschen – weil sie spüren, dass es das ist, was Seele und Körper wieder ins Gleichgewicht bringt, das ist das Geheimnis des gelebten Augenblicks, der uns immer einen Hauch von Ewigkeit ahnen lässt. Ein Grund unserer Unruhe sind die tausend Wünsche, die uns beschäftigen. Unser Ego will, Kopf und Bauch wollen, jeder will mehr und immer wieder etwas anderes, Neues.

Und darum geht es ihr Lieben: Wir müssen dieses ständige suchen nach MEHR und etwas Neuem – loslassen. Es geht darum, in Gott zu ruhen, sich in Ihn hinein fallen zu lassen. Seine unerschöpfliche Gegenwart erfüllt unsere tiefsten Sehnsüchte überfließend, und bei Ihm haben wir alles, was wir brauchen. Aber diese Ruhe finde ich nur, wenn ich mein Ego und meine Bedürfnisse loslasse.

In Psalm 62 Vers 2 steht geschrieben: „Meine Seele ist stille zu Gott, der mir hilft.“  
 

Ihr Lieben, meine Seele ist stille zu Gott“ – bedeutet, unsere Gedanken auf Gott auszurichten. Es ist absolut notwendig, dass wir unseren Sinn auf den Herrn richten. Es ist wichtig, dass wir uns disziplinieren und unsere Gedanken auf Gottes Dinge ausrichten, auf Sein wunderbares Wort um Führung für unser Leben zu erhalten. Es ist ein vertrauensvolles, gelassenes Warten darauf, was Gott für uns bereithält. Das z.B. entdecken wir als erstes im Leitmotiv des 62. Psalms. „Sei nur stille zu Gott, meine Seele; denn er ist meine Hoffnung. … Hoffet auf ihn allezeit, liebe Leute, schüttet euer Herz vor ihm aus; Gott ist unsere Zuversicht. Sela.

Eine zweite Entdeckung – setzt beim letzten Wort ein, dem hebräischen sela. Dies kleine Wort markiert in den Psalmen jeweils eine Pause zwischen den Psalm-Versen. Denn Sela lässt sich herleiten vom Tätigkeitswort salah. Das meint so viel wie „aufwiegen“. Sela steht also für mehr als ein Pausenzeichen. Sela bedeutet: „innehalten, überdenken!“  

Darum will ich dich heute ermutigen, Zeit mit Jesus zu verbringen, genieße den Moment und mache dir keine Sorgen. Der HERR möchte, dass du sorgenfrei, angstfrei und sorglos bist – jeden Tag (Matthäus 6,25–34, Philipper 4,6–7, 1. Petrus 5, 7)! Warum? Weil ER da ist, um dich mit allem zu versorgen, was du brauchst. Lebe in Seinem Frieden und tu, was du tun musst, lebe im Jetzt und genieße jeden wertvollen Moment, den du erhalten hast, denn du hast einen treuen himmlischen Vater, der sich gut um dich kümmern wird! Bei Gott ist dein Heil, … deine Zuversicht ist bei Gott. Hoffe auf Ihn allezeit, schütte dein Herz vor Ihm aus; Gott ist deine Zuversicht. Sela.

Der HERR ist dein Friede und deine Stärke! AMEN

Ich wünsche dir einen kraftvollen und überfließend gesegneten Tag im Herrn ツ

In Jesu Liebe verbunden, Andreas ღ



 

Lebe im JETZT! ... Andreas Keiper
Teilen mit

Starte heute mutig in diesen neuen Tag im Vertrauen darauf, dass der Herr deine Zuversicht und Stärke ist …

Und wenn es in Psalm 91,4 und anderen Bibelstellen (siehe Ps. 17,8) heißt, dass Gott uns „mit seinen Fittichen“ deckt, und wir Schutz unter Seinen Flügeln finden, dann ist das ein Bild von Trost und Schutz.

Darum will ich dich heute ermutigen, lass dich voll und ganz auf Gott ein und erlebe wie ER dir auch heute geniale Lösungen und Ideen für deine Herausforderungen schenken und dir neue Türen öffnen wird. Entdecke die Chancen, die Gott jeden Tag aufs Neue für dich bereit hat und ich wünsche dir, dass du immer wieder sehen und erleben kannst, wie Gott dir mit seiner Kraft begegnet, einer Kraft, die das Unmögliche wieder möglich macht!

Ich wünsche dir einen wundervollen und überfließend gesegneten Tag, an der Hand dessen, der dir jeden Tag deines Lebens schenkt und der jeden Tag zum wichtigsten Tag deines Lebens macht ツ

In Jesu Liebe verbunden, Andreas ღ

Teilen mit

Bei Gott gilt keine Abstandsregel – in seiner Gegenwart wächst Hoffnung und Zuversicht, die ansteckend sind ツ

Gerade jetzt im Winter und in Zeiten von Corona, ist es besonders wichtig, dass wir unser Abwehrsystem trainieren, indem wir uns Wind und Wetter aussetzen und uns gesund ernähren. Dann wird unser Immunsystem stärker und wir sind gesund und stabil. 

Und auch in unserem Glaubensleben brauchen wir etwas, das unsere Widerstandskraft stärkt und das Abwehrsystem fit macht, damit es dort aktiv werden kann, wo Hoffnungslosigkeit, Zweifel sich breit machen wollen und uns der Feind bedroht.

Ihr Lieben, wir mögen manchmal mit unserer Kraft am Ende sein, wir mögen stolpern und straucheln, aber es gibt eine Quelle, die wir immer anzapfen dürfen, gerade dann, wenn uns die eigene Stärke abhanden kommt. Unser Herr Jesus ist unsere lebendige Hoffnung und Zuversicht und wir dürfen und sollen alles aus Seiner Kraft ziehen. Ja, wenn wir anfangen, unser Herz vor Ihm auszuschütten und all unseren Kummer zu Ihm bringen, fängt ER an, uns zu trösten, zu stärken und zu heilen. Doch leider lassen wir es immer wieder zu, dass die temporären Situationen und Umstände uns entmutigen und uns oftmals soweit bringen, dass wir sogar unseren Glauben aufgeben.

Darum will ich uns heute mit dem Bibeltext des Propheten Jesaja ermutigen – da wo es keine Garantie für Wohlergehen und keine Aussicht auf Rettung gibt, lädt der Prophet ein, den Blick auf den Herrn zu heben … Hebt eure Augen in die Höhe und seht! Wer hat all dies geschaffen?… Der HERR ist der ewige Gott. Er ist der Schöpfer der Erde – auch die entferntesten Länder hat er gemacht. Er wird weder müde noch kraftlos. Seine Weisheit ist unendlich tief. Den Erschöpften gibt er neue Kraft, und die Schwachen macht er stark … (aus Jesaja 40, 26-30)

Lass es zu, dass Gottes Stärke deinen matten Geist erfüllt und sprich die Wahrheiten Gottes über deinem Leben aus, egal wie es in deinem Jetzt aussieht und halte daran fest. Denn dein und mein Glaube werden nicht von dem geprägt, was wir jetzt physikalisch sehen, sondern von dem, was Gott in unser Herz hineingelegt hat. Du und ich, wir haben Gott auf unserer Seite, der zu uns sagt: Du hast das Potential in dir, alles zu erreichen, was ich in dich hineingelegt habe, jegliche Durchbrüche zu schaffen, weil du mehr als ein Überwinder bist [siehe Römer 8,37]. AMEN

Ich wünsche dir einen wundervollen und überfließend gesegneten Tag, an der Hand dessen, der dir jeden Tag deines Lebens schenkt und der jeden Tag zum wichtigsten Tag deines Lebens macht ツ

In Jesu Liebe verbunden, Andreas ღ



Bei Gott gilt keine Abstandsregel! ... Andreas Keiper
Teilen mit

Unser Friede kommt aus dem Vertrauen, dass Gott uns liebt und die Kontrolle hat …

Manchmal sieht es in unserem Leben so aus, als seien wir von den Umständen oder den Entscheidungen anderer abhängig – aber das ist eine Lüge! Die Wahrheit ist, dass wir abhängig von unserem Herrn Jesus sind und ER über allen Dingen steht ( Punkt)! ER ist unser Herr und Friedefürst, der Urheber und Vollender unseres Glaubens.

Und die gute und hoffnungsvolle Nachricht ist, wer an Jesus glaubt, kann mitten in aller Unsicherheit einen tiefen Frieden haben, wie ihn die Welt nicht kennt. Weil wir die Gewissheit haben, dass unser himmlischer Vater seine Kinder liebt und uns gibt, was wir brauchen (Matthäus 6,25-34).

Meine lieben Glaubensgeschwister, liebe Gemeinde, ganz egal wie es gerade in unserem Leben auch aussehen mag, wir können in einer Haltung der Dankbarkeit alle unsere Bedenken und Fragen zum HERRN bringen und darauf vertrauen, dass ER unser Bestes sucht, uns versorgt und uns Seinen tiefen Frieden schenkt, wie Ihn die Welt nicht kennt (siehe Philipper 4,6-7) – glaubst du das?

Paulus schreibt hier „Der Friede Gottes, der höher ist als alle Vernunft“, „bewahre eure Herzen und Sinne in Christus Jesus“ (Vers 7).

Wenn wir daran glauben und sagen, dass Gottes Friede höher ist als unsere Vernunft, dann bekennen wir, dass wir seinen übernatürlichen Frieden nicht erklären können – aber meine lieben Geschwister im Herrn, wir können ihn erleben, wie er unsere Herzen und Sinne bewahrt, denn sein übernatürlicher Friede allein, kann uns den Trost, Hoffnung und die Zuversicht geben, selbst angesichts großer Herausforderungen entspannt zu bleiben, in IHM. Darum wünsche ich dir für heute von Herzen, dass du seinen tiefen Frieden, seine Vergebung und seine Freiheit, die der HERR für dich bereit hat – erlebst! Lebe in Seinem Frieden, Amen!

Ich wünsche dir einen wundervollen und überfließend gesegneten Tag, an der Hand dessen, der dir jeden Tag deines Lebens schenkt und der jeden Tag zum wichtigsten Tag deines Lebens macht ツ

In Jesu Liebe verbunden, Andreas ღ

Teilen mit

Vertraue darauf, dass Gottes Hand dich führt, egal, wo du bist …

Ihr Lieben, die Tatsache, dass da jemand ist, der immer weiß, wo wir uns befinden, ist unsere Freude und Zuversicht (Psalm 139,1-5). Gott hat versprochen, dich heute zu führen und zu leiten – vertraue, ER will dir den richtigen Weg zeigen (Jesaja 58,11).

Darum möchte ich dich heute ermutigen, öffne dich für den Heiligen Geist – gib Ihm Raum in deinem Leben und höre auf Seine Stimme, denn ein Leben im Geist ist ein Leben der Kraft und des Sieges. Ein Leben im Geist ist ein Leben als Überwinder durch den, der uns die Kraft gibt, JESUS!

Mit SEINER Kraft sind Dir alle Dinge möglich! AMEN!

Der HERR segne dich überfließend, in Jesu Liebe verbunden, Andreas ღ

Vertraue darauf, dass Gottes Hand dich führt, egal, wo du bist ... Andreas Keiper
Teilen mit

Eine feste Zuversicht!?

Es ist eine Tatsache, dass unser Glaube unser ganzes Leben bestimmt – dass man unserem Leben abspürt, dass es sich an Gott orientiert; obwohl wir nicht unmittelbar sehen können, an wen wir glauben.

Ja, mit dem Glauben, das ist schon ein seltsames Ding – manches glauben wir einfach und anderes fällt uns schwer zu glauben. An die Lotterie glauben z.B. viele, an ihre eigene Kraft, an das Glück, an das Können der Ärzte, an die Regierung … es gibt viel, was wir einfach so glauben und uns darauf verlassen. Und wie ist es mit dem Glauben an Gott?

Wir wollen ja glauben, dass Gott immer unser Bestes sucht und dann schleicht sich doch wieder der Unglaube ein und Zweifel nehmen Raum ein … Wir wollen glauben, dass Jesus jede Krankheit bereits besiegt hat, aber … Wir wollen glauben, dass wir in Jesus geborgen sind, und dann machen die Sorgen uns den Glauben schwer.

Jesus möchte, dass wir einen starken Glauben, ein festes Vertrauen zu Ihm haben. Die Heilige Schrift ermutigt uns mit folenden Worten: Glaube aber ist: Feststehen in dem, was man erhofft, Überzeugtsein von Dingen, die man nicht sieht (Hebräer 11,1), so wie ein kleines Mädchen in Indien. Es herrschte eine sehr lange Trockenheit und das Dorf machte sich gemeinsam auf, an einem bestimmten Tag um Regen zu beten. Doch nur das Kind hatte einen Regenschirm bei sich, denn es glaubte dem HERRN, sie war überzeugt dass es regnen würde, obwohl sie den Regen noch nicht sah.

Ihr Lieben, diesen kindlichen Glauben bewirkt der Heilige Geist in uns. ER legt ihn in unser Herz und unsere Aufgabe ist es, darüber zu wachen, damit die negativen Umstände um uns herum und der Feind, unseren Glauben nicht rauben. Darum ist es so wichtig, dass wir eine enge Beziehung mit unserem Herrn Jesus haben und in IHM bleiben. Solange wir auf Ihn sehen, ist Glaube kein Problem für uns! Darum heißt es einige Verse weiter in Hebräer 12 Vers 1: Laßt uns aufsehen zu Jesus, den Anfänger und Vollender des Glaubens!

Denn nur, wenn wir Gott immer wieder und jeden Tag aufs Neue in unseren Alltag mitnehmen und daran glauben, dass ER die größte existierende Realität ist, werden wir auch seine Gegenwart spüren und erleben – in unserem Lebensalltag. Und das wird Auswirkungen haben auf unser Umfeld, unsere Nachbarn, Arbeitskollegen, die Kassiererin beim Einkaufen, Mitfahrende im Bus, … Die Menschen werden das wahrnehmen – dass hier jemand ist – Gottes herrliche Gegenwart. Dann wirkt Gottes Liebe durch uns hindurch und sein Licht scheint durch uns in die Dunkelheit dieser Welt.

Danach sehnt sich Gott – nach Begegnung mit Dir, durch deinen Glauben. Amen

JESUS, der Herr, segne dich überfließend und schenke dir einen wundervollen Tag ツ

In Jesu Liebe verbunden, Andreas ღ

Gott sehnt sich nach Begegnung mit Dir, durch deinen Glauben ... Andreas Keiper
Teilen mit

Gott ist unsre Zuversicht und Stärke …

Gott ist unsre Zuversicht und Stärke, eine Hilfe in den großen Nöten. Darum fürchten wir uns nicht.
Psalm 46,2-3

Der Gott, der versprochen hat, uns niemals zu verlassen oder von uns zu weichen (Hebräer 13,5), ist derjenige, dem wir tagtäglich unser Leben anvertrauen können.

Gott hat alles für Dich gemacht, weil ER Dich so liebt! Und ich möchte Dich fragen, lässt Du es zu, dass Gott Dein Leben in Seine Hand nimmt um dir den nächsten Glaubensschritt in die richtige Richtung zu zeigen?

Glaube und Du wirst erleben, wie JESUS Christus Dich zum überfließen bringt, wie Du ein Segen für viele Menschen werden kannst, wie Friede, Liebe und Freude Dein Leben erfüllen! AMEN!

In Jesu Liebe verbunden, Andreas ღ

Gott ist unsre Zuversicht und Stärke ... Andreas Keiper
Teilen mit

Bete nicht deine Sorgen an – sondern, bete Gott an!

Was auch immer du für Sorgen hast, lege sie in die Hände Gottes, denn nur ER allein kann helfen, bewahren und erretten, dir den Sieg über all die Probleme und Sorgen schenken.

Ich habe es selbst oft erfahren, wie in Zeiten der Not, Schwierigkeiten und Krankheiten der Sorgengeist von mir Besitz ergreifen wollte. Aber Preis und Dank, JESUS ist Sieger! Ich habe weggeschaut von all den Sorgen und Problemen, ja auch von Krankheit und Schmerzen, habe auf JESUS, auf meinen wunderbaren Erlöser und Heiland geschaut, Sein Wort betrachtet und gebetet und durfte immer wieder erfahren, wie die Sorgen wichen und der Friede JESU nicht aus meinem Leben wich ?

Die Bibel macht dir und auch mir Mut und ruft uns zu: Werft nun eure Zuversicht nicht weg! Es wird sich erfüllen, worauf ihr hofft.Aber ihr müsst standhaft bleiben und tun, was Gott von euch erwartet. Er wird euch alles geben, was er zugesagt hat. Denn das steht fest: »Schon bald wird der kommen, der angekündigt ist. Er wird nicht mehr lange auf sich warten lassen. Nur wer mir, Gott, vertraut, wird meine Anerkennung finden und leben. Wer aber zurückweicht und aufgibt, an dem werde ich kein Gefallen finden.« Doch wir gehören nicht zu denen, die zurückweichen und verloren gehen. Wir gehören zu denen, die am Glauben festhalten und das ewige Leben gewinnen. (Hebräer 10,35-39)

Du musst dieses Wort, ganz festhalten, dieser Verheißung Glauben schenken und du wirst Gottes Hilfe erfahren! ER ist dein Helfer in aller Not!

Ich kann dir aus eigener Erfahrung sagen, es lohnt sich auf den Herrn, und nur auf den Herrn, zu vertrauen und Seinen Verheißungen Glauben zu schenken, dann wird ER dich auch immer versorgen, mit allem was du benötigst, besser als jeder Mensch es könnte. Gott sucht immer dein Bestes und liebt es, dich zu beschenken, dir zu helfen und dir das zu geben, was du in gewissen Situationen benötigst. Wenn du auf den Herrn schaust, dann wirst Du den Sieg davontragen. (Psalm 118,15-16)

Ich will dich heute ermutigen, wenn du gerade in einer schwierigen Situation steckst, dann bitte Gott darum und erwarte, dass er dir Antworten zeigen wird, Lösungen aufdeckt und dich befähigt Dinge zu tun, die du dir bis jetzt nicht zugetraut hast. Erlebe, wie Gott dir immer wieder den Weg in die richtige Richtung zeigen wird und dich Schritt für Schritt zum Ziel bringt.

Preis den Herrn! AMEN!

Ich wünsche dir einen wundervollen und überfließend gesegneten Tag, an der Hand dessen, der dir jeden Tag deines Lebens schenkt und der jeden Tag zum wichtigsten Tag deines Lebens macht ツ

In Jesu Liebe verbunden, Andreas ღ

Bete nicht deine Sorgen an - bete Gott an!
Teilen mit