Genieße jeden Tag in der Gegenwart Gottes …

Ihr Lieben, nichts behindert unsere Glaubensleben mehr und raubt uns unsere Freude und unseren Frieden, als Sorgen.

Heute will ich dich ermutigen, dir keine Sorgen zu machen. Nicht, weil ich es sage, sondern weil es uns die Bibel empfhielt: „Wirf dein Anliegen auf den Herrn; der wird dich versorgen.“ (Psalm 55,23)

Wirf deine Sorgen auf Jesus, vertraue und empfange es im Glauben – dein Gott und Vater, hat alles unter Kontrolle. Herausforderungen und Probleme kommen und gehen, aber sich Sorgen zu machen, wird dir nicht weiterhelfen. Wir müssen lernen die Sorgen loszulassen und nicht ständig versuchen Dinge ändern zu wollen – die nur Gott ändern kann. Deine Aufgabe ist es, zu vertrauen – einfach loszulassen und Gott zu erlauben, dich aufzufangen. Natürlich passieren täglich schlimme Dinge in der Welt. Und JA, wir dürfen auch Bedenken haben, auf jeden Fall. Bedenken zu haben, spielt sich außerhalb des Körpers ab, aber Sorgen sind innerhalb des Körpers und Sorgen sind wie eine Sucht die uns krank machen!

 
Ich will dich heute herausfordern: Freue dich an jedem neuen Tag und trete den Herausforderungen mit Mut entgegen. Gib nicht auf – hab Glauben, vertraue deinem allmächtigen Vater, denn ER wird dich hindurch tragen und lass deinen Tag von deiner Hoffnung gestalten, nicht von deinen Ängsten. Strecke Gott einfach deine Arme entgegen und glaube – dass dein Vater dich auffangen wird.
„Sich Sorgen machen, halten die schlimmen Dinge nicht davon ab, zu passieren. Sie halten dich nur davon ab, die guten Dinge in deinem Leben (den Segen Gottes) zu genießen.“

Gott hat dein und auch mein Leben unter Kontrolle und wie in jeder Geschichte gibt es immer ein Ende (Happy End) und da sind wir noch nicht. Wir sind noch nicht da. Es gibt ein Ende und das Ende ist für dich und für mich und für alle, die auf Jesus Christus vertrauen, wirklich sehr, sehr gut! Sind das nicht gute und hoffnungsvolle Nachrichten?

Du kannst heute lächeln, weil alles letztlich gut sein wird. Das ist das Wort Gottes – das ist Seine Verheißung für dein Leben!

Gott wischt alle Tränen ab, Gott trocknet deine Tränen ab. Gott wischt alle Tränen ab, hier im Land der Herrlichkeit (aus dem Songtext von Johannes Falk).

Das Abwischen der Tränen ist ein zärtliches Bild. Es beschreibt Zärtlichkeit, Nähe und Geborgenheit. Tränen abwischen, das bedeutet eine ganz persönliche Zuwendung.

Im letzten Buch der Bibel wird dies nun von Gott gesagt: „Gott wird abwischen alle Tränen von ihren Augen.“ (Offenbarung 21, 4) Gott wendet sich uns zu. Er hat jeden von uns ganz persönlich im Blick. Und er nimmt immer wieder persönlich Anteil an unseren Herausforderungen. So ist das Bild vom Abwischen der Tränen ein Bild für die Nähe und Geborgenheit, die Gott uns im Glauben schenkt. AMEN

Ich wünsche dir einen wundervollen und überfließend gesegneten Tag, an der Hand dessen, der dir jeden Tag deines Lebens schenkt und der jeden Tag zum wichtigsten Tag deines Lebens macht ツ

In Jesu Liebe verbunden, Andreas ღ

Gott wischt alle Tränen ab, Gott trocknet deine Tränen ab ... erlebe Gott #erlebeGott

#erlebeGott und gehe mit Ihm in etwas Neues!

Teilen mit

Mut beginnt mit einem Glaubensschritt …

Manchmal scheinen die Dinge in unserem Leben nicht immer Sinn zu ergeben.
Teilweise kann es so verwirrend sein, wenn uns Schlechtes widerfährt, dass wir uns fragen: Wo ist Gott in dem allen?
Die gute Nachricht ist aber, Gott hat uns Glauben geschenkt und wir glauben, dass ER uns durch das hindurchbringt, was wir auch durchmachen.
Das Leben als Nachfolger Jesu erfordert Mut, denn es ist kein leichter Weg und Jesus hat uns auch nie versprochen, dass es leicht wird Ihm nazufolgen – aber das es sich lohnt!

Wir stecken mitten im Krieg, damit meine ich keinen buchstäblichen Krieg, sondern einen geistlichen Krieg. Es tobt ein geistlicher Krieg über deine Seele und über das Schicksal dieser Welt und wir wissen, dass Jesus schon gewonnen hat – und gewinnen wird. Trotzdem stecken wir noch in einem echten geistlichen Kampf. Wir kämpfen auf der Seite des Lichts gegen die Finsternis, da heißt es, Vertrauen zu haben, in Erkenntnis zu wachsen und mutige Schritte zu gehen.

Was immer du Gott heute bringst, trete der Sache, vor der du Angst hast, mutig entgegen – nicht von ihr weg. Mut heißt, das zu tun, wovor du Angst hast. Mut sagt: „Ich flüchte nicht, sondern trete der Sache entgegen, vor der ich mich fürchte.“ Was kommt heute auf dich zu? Eine Operation? Ein unangenehmer Termin? Hast du ein krankes Kind? … Vielleicht ist es aber auch der mutige Schritt, vor dem du dich diese Woche fürchtest, mit einem bestimmten Menschen ein Gespräch zu führen, das schon lange überfällig ist 🤔

Was immer es ist, ich weiß eines: Ein außergewöhnliches Leben erfordert außergewöhnlich viel Mut!

Ich ermutige dich, in die Richtung zu gehen, vor der du Angst hast, hab Mut, zwischen dir und jeder Herausforderung steht immer Jesus! Sein Name gibt dir Kraft und macht dich kühn. Ein Nachfolger Jesu zu sein erfordert Mut. Das heißt nicht, dass du furchtlos bist, es heißt vielmehr, dass du im Vertrauen in die Richtung gehst, vor der du Angst hast – obwohl du Furcht verspürst. Gott wird dich zu vielem auffordern, was dir vielleicht Angst macht, aber du kannst mutig sein und gemeinsam mit Ihm da durchkommen. Mut fängt mit einem einzigen Schritt an – mit deinem Glaubenschritt!

»Der HERR aber, der selber vor euch hergeht, der wird mit dir sein und wird die Hand nicht abtun und dich nicht verlassen. Fürchte dich nicht und erschrick nicht!«
5. Mose 31,8

»Habe ich dir nicht geboten: Sei getrost und unverzagt? Lass dir nicht grauen und entsetze dich nicht; denn der Herr, dein Gott, ist mit dir in allem, was du tun wirst.«
Josua 1,9

»Denn Gott hat uns nicht gegeben den Geist der Furcht, sondern der Kraft und der Liebe und der Besonnenheit.«
2. Timotheus 1,7

»Wachet, steht im Glauben, seid mutig und seid stark!«
1. Korinther 16,13

So ist Mut – Es heißt, das anzupacken, wovor du Angst hast. Geh diesen einen Schritt auf das zu, wovor du Angst hast, dann schenkt Gott dir den Erfolg. Amen

Ich wünsche euch einen wundervollen und überfließend gesegneten Tag ツ

In Jesu Liebe verbunden, Andreas



#erlebeGott und gehe mit IHM in etwas Neues!

Teilen mit

Lass dir deine Freude nicht rauben …

Lass dir deine Freude nicht rauben, sondern gehe heute fröhlich mit Jesus vorwärts in diesen neuen Tag.

Ganz gleich was gerade in deinem Leben passiert, bewahre deine Freude 

In Philipper 4,4 heißt es:
„Freut euch, was auch immer geschieht; freut euch darüber, dass ihr mit dem Herrn verbunden seid. Und noch einmal sage ich: Freut euch!“ 

Freut euch! Ihr Lieben, egal was passiert und was wir erleben, wir sollen uns freuen, so der Ratschlag des Schreibers vom Philipper, einem Buch in der Bibel. Doch so oft ist es gar nicht so einfach, sich zu freuen. Es gibt so viele Dinge, die wir täglich erleben, die uns unsere Freude rauben wollen. Da gibt es Ziele, die wir uns gesetzt haben, die wir aber nicht erreichen, oder wir geben Schwächen nach, machen Fehler oder haben mit vielen anderen Herausforderungen zu kämpfen.

Doch wenn wir in die Bibel schauen, sehen wir, dass es eigentlich keinen Grund zur Selbstanklage gibt. Wir alle, egal ob du schon 1 Jahr oder länger Christ bist, befinden uns in einem Prozess und unsere Fehler und Schwächen sind für unseren Gott und Vater keine Überraschung. Gott schaut uns an und sagt: „Ich sehe deine Probleme, Kämpfe, Nöte und dein Versagen, doch ich möchte dir sagen, gib nicht auf, ich glaube trotzdem an dich. Statt uns auf unsere Fehler und Herausforderungen zu fokussieren, sollten wir uns viel mehr auf unseren Herrn Jesus fokussieren und Seine Freude kann wieder durch unser Leben fließen.

Ich will dich ermutigen: Freue dich, auch wenn es in einer bestimmten Situation, scheinbar keinen Grund gibt. Ändere deine Perspektive – schau nicht auf deine Fehler oder Umstände, schau auf Jesus, auf Seine Kraft und Seine Möglichkieten. Freue dich an dem, was schon gut läuft und dass du nicht mehr da bist wo du einmal warst. Mit jedem neuen Schritt den du gehst, kommst du näher ans Ziel.

Das Erfreuliche ist, dass Satan keine Macht hat, dir das zu rauben, was Gott dir gegeben hat, weil Gott auf deiner Seite ist. Satan hat nur eine Chance, wenn du ihm Raum gibst. Darum will ich dich ermutigen, fokussiere dich auf den Himmel, auf Gott und Sein Reich – lebe ein Leben mit der Ewigkeitsperspektive und die Freude Gottes kann wieder durch dein Leben fließen. Amen

Ich wünsche euch einen wundervollen und überfließend gesegneten Tag ツ

In Jesu Liebe verbunden, Andreas



Mach dir heute keine Sorgen, denn die Freude am Herrn ist deine Stärke! erlebe Gott #erlebeGott
Teilen mit

Urlaubszeit = ruhige erholsame Zeit?!☀️⛱️

Urlaubszeit, Sonne, Strand und Meer – viele unter uns freuen sich in diesen Sommertagen auf ein paar langersehnte ruhige Tage. Ausschlafen, gutes Essen, die Seele baumeln lassen und neue Kräfte für unseren Alltag tanken 💪

Ruhe und Erholung sind aber nicht per Knopfdruck zu haben – auch nicht für Geld, denn selbst der teuerste Wellness-Urlaub kann zum Fiasko werden, wenn lange verdrängte familiäre Konflikte gerade in den schönsten Wochen des Jahres aufbrechen oder wenn das »Abschalten« einfach nicht gelingen will. 😔

Ihr Lieben, die Sehnsucht nach Ruhe und Frieden ist eine der größten Sehnsüchte unserer lauten und sehr stressigen Zeit – eine berechtigte Sehnsucht allemal.

In einem Bibelvers verspricht Jesus: »Ich will euch Ruhe geben.«
(Matthäus 11,28)

Unvorstellbar klar, unvorstellbar einfach, unvorstellbar souverän.
Aber, wem verspricht Jesus diese Ruhe? 🤔
Den Mühseligen und Beladenen. Moment mal – sind das nicht wir?
Wir, die stressgeplagten, gehetzten modernen Menschen des 21. Jahrhunderts, reizüberflutet und ausgebrannt?

Soll Jesus all das stillen können, womit wir fälschlicherweise eine milliardenschwere Touristikbranche betraut haben?
ER kann es! Warum? Weil ER sagt: »Ich will.«

Die Einladung steht, das Angebot ist gemacht.
Übrigens: Bei einem Versprechen sollte man sich den genau anschauen, der es macht. So viel ist es nämlich wert. Jesus ist der Sohn Gottes und darum glaubwürdig!

Eine Voraussetzung nennt Jesus aber: »Kommt her zu mir!«

Klingt schon wieder so einfach, fast unverschämt. Doch hier ist meine und auch deine Entscheidung gefragt. Will ich hin zu IHM? Will ich bei IHM sein? Will ich in IHM Ruhe finden und gestärkt werden?

Ja, was will ich eigentlich? Ruhe für meine Seele – oder doch nur ein wenig Ablenkung? Warum wird Sein Angebot – Sein Geschenk, so selten angenommen?

Ich will dich heute ermutigen, dich jeden Tag von neuem für die Gunst Gottes in deinem Leben zu öffnen und erlebe wie er dein Leben prägt, vorwärtsbringt, belebt und Seine göttliche Kraft deine Füße stärkt, so dass du jeden Tag mit einer göttlichen Ruhe und Kraft starten kannst. Amen

Ich wünsche dir einen wundervollen und überfließend gesegneten Tag, an der Hand dessen, der dir jeden Tag deines Lebens schenkt und der jeden Tag zum wichtigsten Tag deines Lebens macht ツ

In Jesu Liebe verbunden, Andreas ღ

Urlaubszeit = ruhige erholsame Zeit?! erlebe Gott #erlebeGott
Teilen mit

Wo Gottes Herrlichkeit leuchtet, muss die Angst fliehen …

Manchmal können uns bestimmte Umstände in unserem Leben Angst machen. Wir tragen schwer an den Lasten und Sorgen und sehnen uns nach einer starken Hand, die uns hält und sicher führt.

Nach Gottes Willen sollen wir ein Leben ohne Ängste und belastende Sorgen leben. Er will, dass wir ganz frei sind, um IHM zu dienen, ohne dass unsere „Aufmerksamkeit geteilt“ ist (1. Korinther 7,34).

Wir dürfen es nicht zulassen, dass die Sorgen und Ängste dieser Welt, unsere Aufmerksamkeit von seinem Plan für unser Leben ablenken!

Ihr Lieben, Jesaja ermutigt uns in Kapitel 41 Vers 13 mit diesem Wort von Gott: „Denn ich bin der Herr, dein Gott, der deine rechte Hand fasst und zu dir spricht: Fürchte dich nicht, ich helfe dir!“ Wenn wir Angst haben, ist Gott bei uns.

Halleluja, wir dürfen die starke Hand unseres Gottes erfassen.

JA, du wirst auf deinem Weg, vor steilen Sorgenbergen stehen, durch Wüstenzeiten und tiefe Tälern gehen. Aber du sollst wissen und darauf vertrauen, dass du nie allein bist – Jesus ist immer bei und mit dir.

Ich will dich heute ermutigen, du kannst dich jeglichen Herausforderungen mit der Kraft und Weisheit Gottes stellen und wirst zusammen mit IHM schlussendlich, gestärkt und siegreich herausgehen. Mit Jesus an deiner Seite und seinen Wahrheiten über dich und dein Leben, hat ER in allem das letzte Wort. Amen

Ich wünsche dir einen wundervollen und überfließend gesegneten Tag, an der Hand dessen, der dir jeden Tag deines Lebens schenkt und der jeden Tag zum wichtigsten Tag deines Lebens macht ツ

In Jesu Liebe verbunden, Andreas ღ

Wo Gottes Herrlichkeit leuchtet, muss die Angst fliehen ... erlebe Gott #erlebeGott
Teilen mit

Unser Weg ist kein leichter …

Unser Glaubensweg ist kein leichter – wir laufen auf dem schmalen Weg zum Ziel, der voller Stolperteine, Gegenwind und Anfechtungen ist. Jesus hat auch nie gesagt, dass es leicht werden wird, IHM nachzufolgen – aber ER sagt, dass es sich lohnt durchzuhalten bis zum Ziel. Unser Herr sagt: „Weil du das Wort vom Harren auf mich bewahrt hast, werde auch ich dich bewahren … .” – Offenbarung 3,10

Eines der Ziele der Prüfung in geduldigem Ausharren ist, dass wir „stark im Herrn” sind!

Ihr Lieben, unsere Zukunft ist kein offenes Buch, Gott hat unseren Weg bereits geplant, wir sind Schritt für Schritt unterwegs und Gott sei Dank, sind wir nicht mehr da, wo wir einmal waren. Jesus ist unser Weg! (Johannes 14,6) Auf Ihn zu blicken, gibt uns neue Kraft!

Darauf ist Verlass. Mit seiner Person bürgt Jesus dafür, dass wir bei Gott zu Hause sind. So nimmt er uns in die Wahrheit Gottes hinein, die stärker ist als Krankheit, Sorgen, Ängste und alle Herausforderungen, die uns umgeben und bedrängen. So ist ER, ganz egal was die Umstände in unserem Leben auch sagen – unser WEG die WAHRHEIT und unser LEBEN.

Jakobus sagt in der Bibel:
„Betrachtet es als besonderen Grund zur Freude, wenn euer Glaube immer wieder hart auf die Probe gestellt wird. Ihr wisst doch, dass er durch solche Bewährungsproben fest und unerschütterlich wird.“ Jakobus 1, 2-3

Lässt Gott Stürme zu, dann eigentlich nur, um dich stärker zu machen und dich weiter voranzubringen.

Liebe Geschwister, wir alle müssen unseren eigenen Glaubensweg gehen und für niemanden mag dies ein leichter Weg sein. Aber ich will euch heute ermutigen, wir können den Weg, mit all seinen Herausforderungen, mutig gehen, weil unsere Herr Jesus diesen Weg selbst gegangen ist, weil ER uns auf unserem Weg begleitet und weil ER uns an seinem Tisch, im Angesicht unserer Feinde, immer wieder stärkende Wegzehrung schenkt (Psalm 23,4-6).

So gehen wir unseren Weg des Glaubens – gefährlich und doch sicheren Fußes, anstrengend und doch überwindend. Halleluja, preist den Herrn. Amen

Ich wünsche dir einen wundervollen und überfließend gesegneten Tag, an der Hand dessen, der dir jeden Tag deines Lebens schenkt und der jeden Tag zum wichtigsten Tag deines Lebens macht ツ

In Jesu Liebe verbunden, Andreas ღ

Unser Weg ist kein leichter ... erlebe Gott #erlebeGott
Teilen mit

Schwierige Zeiten, stärken dich und deinen Glauben …

Ihr Lieben, die Bibel geht aber noch einen Schritt weiter, Jakobus fordert uns mit folgenden Worten heraus: „Erachtet es für lauter Freude, wenn ihr in mancherlei Anfechtungen fallt“ (Jakobus 1,2).

Wir sollen uns mitten in schweren Zeiten freuen 🤔

Wir sind alle auf unserer eigenen Reise des Lernens in unserem Glaubensleben und jeder steht an einem anderen Punkt, Gott in herausfordernden Umständen zu vertrauen. Die Art der Freude, von der Jakobus hier schreibt, kommt, indem wir erkennen lernen, dass Gott Anfechtungen nutzen kann, um unseren Glauben wachsen zu lassen.

Vielleicht fragst du dich jetzt: Aber warum lässt Gott denn diese schweren Zeiten zu 🤔

Gott möchte, dass du in deinem Vertrauen auf Ihn gestärkt aus dieser Erfahrung hervorgehst, also immer auf die Bewährung ausgerichtet, nicht auf das Scheitern. Er möchte dein Vertrauen und deine Geduld stärken und nicht zerstören.

Jakobus 1,12 lehrt uns weiter:
Gerade derjenige, der in Anfechtung besteht, ist zu beglückwünschen und wird ewiges Leben empfangen.

Krisen, Krankheiten und Anfechtungen, haben für uns weniger mit Selbstverschulden oder Strafe Gottes zu tun. Wie Jesus selbst, sind wir als seine Nachfolger Anfechtung, Ablehnung und Hass ausgeliefert, weil wir zu IHM gehören.

Aber ich will dich heute ermutigen, wir stehen in einer Anfechtung niemals alleine da, wie es Paulus schreibt: „Genauso nämlich, wie wir in ganz besonderem Maß an den Leiden von Christus teilhaben, erleben wir durch Christus auch Trost und Ermutigung in ganz besonderem Maß.“ (2. Korinther 1, 5). Halleluja 🙂

Im Wissen, dass schwierige Zeiten in unserem Glaubensleben also völlig normal sind, kannst du dich in der Gegenwart Gottes entspannen. Glaube und vertraue Ihm, Er weiß sehr wohl damit umzugehen und wie ER dir dabei helfen kann und wird. Er wird Dich mit Seinen liebenden Augen anschauen und wird Dir zurufen: „Dir geschehe wie Du geglaubt hast!“ Egal, wo du gerade stehst, mit was für Fragen und Umständen du auch konfrontiert bist und mit was für Herausforderungen du kämpfst, Gott ist da und ER will dir begegnen, deinen Glauben stärken und dein Leben berühren und verändern. AMEN

Ich wünsche dir einen wundervollen und überfließend gesegneten Tag, an der Hand dessen, der dir jeden Tag deines Lebens schenkt und der jeden Tag zum wichtigsten Tag deines Lebens macht ツ

In Jesu Liebe verbunden, Andreas ღ

Schwierige Zeiten, stärken dich und deinen Glauben ... erlebe Gott #erlebeGott
Teilen mit

Unser Friede kommt aus dem Vertrauen, dass Gott uns liebt und die Kontrolle hat …

Ihr Lieben, manchmal sieht es in unserem Leben so aus, als seien wir von den Umständen oder den Entscheidungen anderer abhängig – aber das ist eine Lüge!

Die Wahrheit ist, dass wir abhängig von unserem Herrn Jesus sind und ER über allen Dingen steht ( Punkt)! ER ist unser Herr und Friedefürst, der Urheber und Vollender unseres Glaubens.

Wer an Jesus glaubt, kann mitten in der Unsicherheit Frieden haben, weil wir die Gewissheit haben, dass unser himmlischer Vater seine Kinder liebt und uns gibt, was wir brauchen (Matthäus 6,25-34).

Ihr Lieben, egal wie es gerade in unserem Leben auch aussehen mag, wir können in einer Haltung der Dankbarkeit alle unsere Bedenken und Fragen zu ihm bringen und darauf vertrauen, dass er uns versorgt und uns Seinen tiefen Frieden schenkt, wie Ihn Die Welt nicht kennt  (Philipper 4,6-7) – glaubst du das?

Paulus schreibt hier „Der Friede Gottes, der höher ist als alle Vernunft“, „bewahre eure Herzen und Sinne in Christus Jesus“ (Vers 7).

Wenn wir daran glauben und sagen, dass Gottes Friede höher ist als unsere Vernunft, dann bekennen wir, dass wir seinen Frieden nicht erklären können, aber meine lieben Geschwister im Herrn, wir können ihn erleben, wie er unsere Herzen und Sinne bewahrt, denn sein übernatürlicher Friede allein, kann uns den Trost und die Zuversicht geben, selbst angesichts großer Herausforderungen entspannt zu bleiben.

Gott will dich segnen und ich wünsche dir seinen tiefen Frieden, seine Vergebung und seine Freiheit, die er für dich bereit hat! Amen – Halleluja, preist den Herrn 🤗

Ich wünsche dir einen wundervollen und überfließend gesegneten Tag, an der Hand dessen, der dir jeden Tag deines Lebens schenkt und der jeden Tag zum wichtigsten Tag deines Lebens macht ツ

In Jesu Liebe verbunden, Andreas ღ

Teilen mit