Jesus, ist das Licht der Welt!

In der Bibel lesen wir viel darüber, was Jesus über sich selbst gesagt hat und in Johannes 8 Vers 12 heißt es zum Beispiel: „Ich bin das Licht der Welt; wer mir nachfolgt, wird nicht in der Finsternis wandeln, sondern wird das Licht des Lebens haben.“

Ihr Lieben, wir alle brauchen Licht. Kaum jemand ist gerne länger im Dunkeln und ohne Licht kann niemand auf Dauer existieren.

Jesus sagt von sich, er sei das einzig wahre Licht, das der Mensch braucht. Ein Licht von ganz anderer Qualität und Intensität als wir es vom Sonnenlicht her kennen – Er ist die Quelle des Lichts und wer sein Licht empfängt, der lebt.

Doch Jesus sagt nicht nur, dass ER das Licht der Welt ist, ER spricht in Matthäus 5,14+16: Ihr seid das Licht der Welt. So lasst euer Licht leuchten vor den Leuten, damit sie eure guten Werke sehen und euren Vater im Himmel preisen. Wow, wir Menschen haben die Gabe durch die Gnade Gottes, wie ein Licht im Dunkeln zu leuchten, wir verbreiten Freude, trösten und ermutigen. Im Epheserbrief lesen wir die Aufforderung „Lebt als Kinder des Lichts …“ (5,8). Das ist eine große Zusage und gleichzeitig aber auch eine große Verpflichtung, für jeden einzelnen – das Licht wirklich leuchten zu lassen und in der Welt Gutes zu tun.

Jeder einzelne Mensch ist ein Licht in Gottes Augen. Er soll aber auch für andere Menschen, die noch in der Dunkelheit leben, ein Licht sein und dazu beitragen, dass ihr Leben heller wird. Jesus ermutigt uns gegen den Trend und gegen alle Widerstände, Fackeln der Hoffnung in einer von beängstigendem Zwielicht erfüllten Welt zu sein. Jesus sagt nicht, dass wir irgendein Licht sind, sondern dass wir „das“ Licht der Welt sind.

Ich möchte mein Leben von seinem Licht bestimmen lassen und es an die Orte bringen, die Licht brauchen. Dafür muss ich mich meiner Umwelt bewusst zuwenden und meine Augen für Menschen öffnen, in denen es dunkel aussieht. Und das Beste ist, das beginnt heute direkt vor meiner eigenen Haustür! Ich will dich heute ermutigen und herausfordern, gerade den heutigen Tag zu nutzen und die folgenden, um mit deinem Licht und deinen Worten der Ermutigung einen Unterschied im Leben deiner Mitmenschen zu bewirken. Ermutige die Menschen in deinem Umfeld, erhelle mit deinem Licht ihren Alltag und sei ein Segen für sie. Probiere es aus und ich wünsche dir, dass auch diese Gabe zu einem Segen für dich und dein Leben werden kann. AMEN

Ich wünsche dir einen wundervollen und überfließend gesegneten Tag, an der Hand dessen, der dir jeden Tag deines Lebens schenkt und der jeden Tag zum wichtigsten Tag deines Lebens macht ツ

In Jesu Liebe verbunden, Andreas ღ

Jesus, ist das Licht der Welt! #erlebeGott #täglicheImpulse
Teilen mit

Liebe ist ღ …

Wir leben in einer Zeit, wo sich die meisten Menschen nur noch selbst lieben. Sie tun, was ihnen Spaß macht, leben ein Leben, was egoistisch ist und nicht an den anderen denkt.

Aber, was sagt JESUS über Liebe?

Er sagt: „Wer mich liebt“!
Was bedeutet das anderes als das, dass JESUS noch daran glaubt, dass es Menschen gibt, die nicht nur an sich denken, die nicht nur sich selbst lieben, sondern die bereit sind ihre Liebe einem anderen zu schenken. Wenn JESUS sagt: „Wer mich liebt“, dann bedeutet dies, dass unser Herr JESUS davon überzeugt ist, dass es Menschen gibt, die IHN lieben.

In Johannes 14 Vers 23 sprach Jesus:
„Wer mich liebt, der wird mein Wort halten …“

Jesus liebt dich!
Willst auch Du SEINE große Liebe zu Dir erwidern und ihn lieben? Willst Du JESUS vertrauen? Willst Du auf Ihn hoffen? Manchmal kann Liebe sehr einseitig sein, JESUS musste das erfahren. Er liebte die Seinen, aber diese nahmen Ihn nicht an, erwiderten Seine Liebe nicht! Willst Du Seine Liebe erwidern?

Die Bibel spricht davon, dass es auch Menschen gab, die Seine Liebe erwiderten, die Ihn annahmen. Willst Du zu diesen gehören, dann achte auf Sein Wort, liebe Sein Wort, halte Sein Wort und Seine Liebe wird Dich überwältigen. Du bist bedingungslos von ihm angenommen und geliebt, auch wenn du nicht immer alles verstehst, auch wenn dir Fehler passieren …

Gott sucht immer unser Bestes. Wenn wir IHN ehren und ihn immer wieder suchen, dürfen wir uns an dieser Gewissheit festhalten. Amen

Ich wünsche euch einen wundervollen und überfließend gesegneten Tag ツ

In Jesu Liebe verbunden, Andreas ღ

Gott liebt dich! #erlebeGott #täglicheImpulse
Teilen mit

Mach einen Unterschied mit deinem Leben!

Ganz gleich ob du schon lange mit Jesus unterwegs bist, oder gerade erst angefangen hast, dein Leben mit Ihm zu leben, du kannst die Person sein, die etwas bewirkt im Leben leidender Menschen. Steh auf und werde ein Segen und gib die Geschenke, die uns der Heilige Geist macht, weiter. Sei ein Segen für andere und bemühe dich, in den Gaben des Heiligen Geistes zu wachsen.

#Bibelimpuls Korinther 12,7

In Jesu Liebe verbunden, Andreas ღ

Mach einen Unterschied mit deinem Leben! #erlebeGott #Bibelimpuls
Teilen mit

Dankbar in allen Dingen …

Es so viel Grund dankbar zu sein und wer dankbar ist, geht leichter durchs Leben. Wenn du all das Gute, das Gott für dich tut – selbst inmitten schwieriger Umstände sehen kannst, macht dich das innerlich stark und gibt dir Zuversicht für deinen Alltag.

Vielleicht ist Dankbarkeit aber auch ein Schlüssel, der die Türen zu anderen Menschen öffnet, die sich sonst nie öffnen würden. Dankbar sein, verändert meine Einstellung zu anderen Menschen. Bin ich dankbar für all das Gute, was sie mir tun, sehe ich sie positiv und freue mich, wenn ich ihnen begegne. Dankbarkeit verändert Situtionen und mein ganzes Sein. Ihr Lieben, wenn wir Probleme mit negativem Denken haben und überall sofort das Schlechte finden, dann sollten wir eine Therapie machen: Danken ツ

1. Thessalonicher 5,18 lehrt uns heute: „Seid dankbar in allen Dingen; denn das ist der Wille Gottes in Christus Jesus an euch.“

Paulus führt also den Auftrag zur Dankbarkeit direkt auf Gott zurück. Dankbar zu sein ist dann für uns Christen auf jeden Fall ein Gebot, das Gott nicht ohne Grund erlassen hat, weil er will, dass Menschen seine Liebe in der Person Jesu Christi erkennen.

Dankbarkeit, verändert alles – auf einmal sind die Mitmenschen nicht mehr so schlimm, sondern richtig nett. Auf einmal sehen wir Gott viel, viel größer, liebevoller, geduldiger und freundlicher. Unser Arbeitgeber ist auf einmal unser Freund … die Liste läßt sich fortsetzen und auf unsere Kinder, Ehepartner, Arbeitskollegen und Nachbarn anwenden. Und Gott? Ja, unser Verhältnis zu Gott ändert sich auch. Wir entwickeln viel mehr Glauben und stärken ihn, weil wir das Gute an Gott viel mehr sehen und die Zweifel verlieren sich.

Und ich selber? Ich verändete mich, ich fange an, fröhlich zu werden, weil ich mehr Gutes sehe! Ich danke für die Mitmenschen, ich danke für Gottes Schöpfung und danke Ihm selber, dass Er da ist! Das macht mein Herz leicht und fröhlich; der Mißmut und die schlechte Laune verfliegen, so wie es hier schön im Psalm geschrieben steht:

„Ich will Dir danken, Herr, aus ganzem Herzen, verkünden will ich all Deine Wunder. Ich will jauchzen und an Dir mich freuen, für Dich, Du Höchster, will ich singen und spielen.“
Psalm 9,2f

Es gibt so viel Grund dankbar zu sein! Warum also nicht ab und an einem lieben Menschen, einem Kollegen oder gar dem Chef ein kurzes Dankeschön per Mail oder Karte schicken? Oder für Arbeitskollegen eine Tasse Kaffee kochen? Unserer Familie einen schönen Ausflug ermöglichen, weil wir dankbar sind für Lebenspartner und Kinder? Kleine Gesten der Dankbarkeit und Wertschätzung. Ich ermutige dich, probiere es aus und erlebe, dass die Gabe der „Dankbarkeit“ zu einem Segen für dich und dein Leben werden kann. Amen

Ich wünsche dir einen wundervollen und überfließend gesegneten Tag ツ

In Jesu Liebe verbunden, Andreas ღ

Dankbar in allen Dingen ... #erlebeGott #täglicheImpulse
Teilen mit

Lebe in dem Frieden Jesu …

Überall erleben wir, wie zerbrechlich und flüchtig der Friede ist. Wie leichtfertig und oft auch unbedacht wir ihn auf´s Spiel setzen … es gibt so viele Dinge die uns unseren Frieden rauben können. Konflikte machen uns das Leben schwer – zu Hause, am Arbeitsplatz, in der Gemeinde oder unter Freunden. Konflikte rauben unseren Frieden, unsere Kraft und schüren Ängste und Verzweiflung. Das kann letztendlich sogar Auswirken auf deine Gesundheit haben.

Viele sehnen sich nach Frieden und scheitern doch daran, ihn zu leben. Anspruch und Wirklichkeit klaffen oft weit auseinander. Darum möchte ich dich ermutigen und herausfordern, dich bewusst zu entscheiden, den Frieden und die Gegenwart Jesu in deinem Alltag zu suchen. „Suche Frieden und jage ihm nach!“, fordert David im Psalm 34.

Lass Jesu Friede noch heute deinen Ärger und Streit vertreiben und empfange den wirklichen inneren tiefen Frieden, den nur Jesus dir geben kann. „Ich lasse euch ein Geschenk zurück – meinen Frieden. Und der Friede, den ich schenke, ist nicht wie der Friede, den die Welt gibt. Deshalb sorgt euch nicht und habt keine Angst“
Johannes 14, Vers 27

Ihr Lieben, „Suche Frieden und jage ihm nach!“ – das geht nur mit der Bereitschaft, die Blickrichtung zu wechseln um sich im Alltag von Jesus immer wieder neu ausrichten zu lassen.

Ich wünsche dir heute Gottes „Schalom.“ Im hebräischen Denken bedeutet „Frieden“ weit mehr als nur die Abwesenheit von Streit und Krieg, auch keine Friedhofsruhe. „Schalom“ meint eine tiefe Sehnsucht nach einer heilen, unversehrten Welt, in der keine Gefahr mehr droht. „Schalom“ ist die Hoffnung auf ein gerechtes und alle Feindschaft überwindendes Miteinander der ganzen Schöpfung.

Nimm Jesus, dein Friedefürst – heute in alles, was du tust, mit hinein. Er wird dir weitere Schritte zeigen und dir seinen tiefen Frieden geben, in jeder Situation. 

Mach einen Unterschied und sei in deiner Umgebung ein Friedensstifter – Frieden stiften erfordert, dass man selbst Frieden erlebt hat, darum empfange und lebe in Seinem Frieden und gib den Frieden weiter an andere 😊 Amen

In Jesu Liebe verbunden, Andreas ღ

#erlebeGott und gehe mit IHM in etwas Neues!

Suche Frieden und jage ihm nach! #erlebeGott #täglicheImpulse
Teilen mit

Nimm dir jeden Tag Zeit für Gott und hör auf seine Stimme …

Wir haben die Wahl, ein Leben auf der Überholspur zu leben, oder aber das Leben gemeinsam mit Gott zu genießen – du hast die Wahl.

Viele von uns kennen das, die Tage sind vollgestopft mit Terminen und das Tempo unseres Lebens nimmt immer mehr zu. Wie laufen und laufen und selbst unsere Kinder, müssen hier Schritt halten.

Gott will nicht, dass du unglücklich bist und völlig gestresst all das erledigst, was von dir erwartet wird. Wenn du innerlich unter ständigem Druck leidest, macht das dich auf Dauer krank. Dein himmlischer Vater möchte dir helfen, damit das anders wird.

In Prediger 3 Vers 1 heißt es:
„Alles hat seine bestimmte Stunde, und jedes Vorhaben unter dem Himmel hat seine Zeit.“

„Zeit ist das kostbarste was ich habe.“ Und wir müssen es wohl neu lernen, mit diesem kostbarem Gut, dass Gott uns zur Verfügung stellt, auch gut umzugehen.

Der Psalm 31 Vers 16 lehrt uns:
„Meine Zeit steht in Gottes Händen.“

Und Jesus sagt es noch direkter:
„Wer aber von dem Wasser trinkt, das ich ihm gebe, der wird nie wieder Durst bekommen. Dieses Wasser wird in ihm zu einer nie versiegenden Quelle, die ewiges Leben schenkt.“

Selbst Jesus verbrachte Zeit mit Gott alleine, bevor er losging, um seine Aufgaben zu erfüllen. Er tat nur das, was Gott ihm zeigte. Er ließ seinen Terminkalender nicht von anderen Menschen diktieren. Wenn wir das auch so handhaben, stimmt unsere innere Balance und wir können zielgerichtet leben. Gott ermutigt uns in seinem Wort, Menschen zu sein, die einen Unterschied in der Welt machen, etwas bewirken und das Beste aus der ihnen zur Verfügung stehenden Zeit machen.

In Johannes 15 Vers 8 lesen wir:
„Dadurch, dass ihr reiche Frucht tragt und euch als meine Jünger erweist, wird die Herrlichkeit meines Vaters offenbart.“

Räum Jesus den höchsten Stellenwert in deinem Leben ein, ER ist deine Lebensquelle, ER ist dein Friedefürst und bei Ihm findet dein Herz Ruhe. Ich möchte dich ermutigen, nimm dir viel Zeit für Jesus und nimm Ihn in deinen Alltag mit hinein – bei ALLEM was du tust. Höre auf Seine Stimme und lerne Dinge loszulassen, um dich neu für Gott zu öffnen und dein Leben zu entschleunigen. Sag nicht: „Ich habe nicht genug Zeit.“ Entscheide dich stattdessen dafür, die Zeit, die du hast, klug zu verwalten. Ganz gleich was du heute auf deiner To-do-Liste stehen hast: Gott hat dich nicht damit beauftragt, ständig unter Strom zu stehen. Er möchte, dass du ein sinnvolles Leben führst und sowohl Gott als auch Menschen dienst – jeden Tag. AMEN

Ich wünsche dir einen wundervollen und überfließend gesegneten Tag ツ

In Jesu Liebe verbunden, Andreas ღ

Nimm dir jeden Tag Zeit für Gott und hör auf seine Stimme ... #erlebeGott #täglicheImpulse
Teilen mit