Sprich Gottes Wahrheit über deinem Leben aus und erlebe Gottes übernatürliche Freude ツ

Ihr Lieben, wenn wir uns bewusst darüber sind, welche Macht unsere Worte haben, kann das unser ganzes Leben verändern!

Gottes Wort lehrt uns in 1. Petrus 3,10: „Wer sich am Leben freuen und gute Tage erleben will, der achte auf das, was er sagt. Keine Lüge, kein gemeines Wort soll über seine Lippen kommen.“

Wir können durch unsere Worte entweder positive, aufbauende, ermutigende Dinge in unser Leben bringen, oder negative, bedrückende und entmutigende. Also, ich will Gottes Wahrheit aussprechen und mich am Leben freuen

Ich will dich heute ermutigen, postive Worte in deine Situation oder zu den Sorgenbergen in deinem Leben zu sprechen, anstatt über sie zu sprechen! Bitte den Heiligen Geist dir zu zeigen, wo du Gottes Wahrheit in dein und in das Leben anderer hineinsprechen kannst und erlebe, wie dies anhaltend positive Veränderungen bewirkt.

Je mehr du dir dies aneignest, umso mehr werden sich die Gewohnheiten deiner Worte ändern und dein Denken wird sich auf das Gute und nicht mehr auf das Schlechte fokussieren.

Ich wünsche dir einen wundervollen und überfließend gesegneten Tag, an der Hand dessen, der dir jeden Tag deines Lebens schenkt und der jeden Tag zum wichtigsten Tag deines Lebens macht ツ

In Jesu Liebe verbunden, Andreas ღ

Deine Worte haben Macht! Family and Friends Church
Teilen mit

Gott erwartet, dass wir aktiv nach seinem Wort leben …

Wir selbst sind verantwortlich dafür, wohin unser Leben steuert und wir lenken das Ruder durch das, was wir tun und sagen. Und weil die meisten Menschen glauben, dass Worte ohne Bedeutung sind und nur die Taten zählen, will ich mich heute darauf konzentrieren, was die Bibel über den Einfluß unseres Redens sagt.

Im Jakobusbrief Kapitel 3 im Vers 2 steht folgendes: „Und machen wir nicht alle immer wieder Fehler? Wem es freilich gelingt, nie ein verkehrtes Wort zu sagen, den kann man als vollkommen bezeichnen. Denn wer seine Zunge im Zaum hält, der kann auch seinen ganzen Körper beherrschen.“

Ihr Lieben, ist das nicht interessant?
Wenn wir unsere Zunge unter Kontrolle bekommen, dann bekommen wir auch die Herrschaft über unseren ganzen Körper – ja noch mehr, dann bekommen wir sogar die Herrschaft über den Verlauf unseres gesamten Lebens. So wie wir mit einem kleinen Ruder den Kurs eines riesigen Schiffes lenken können, so bestimmen wir den Kurs unseres Lebens durch das, was wir sagen und über unserem Leben aussprechen!

Im Buch der Sprüche, Kapitel 18 die Verse 20-21 lesen wir folgendes: „Was einmal ausgesprochen ist, fällt auf dich zurück – sei es nun gut oder schlecht. Worte haben Macht: Sie können über Leben und Tod entscheiden. Wer sich gerne reden hört, muss mit den Folgen leben.“

Gott will, dass wir Positives aus unserem Mund hervorbringen und nicht, dass uns unser Reden Schaden einbringt. Vieleicht fragst du dich jetzt – aber was heißt das nun, die Zunge zu bewahren? Es heißt, dafür zu sorgen, dass das, was der Teufel Dir und auch mir einflüstert, – das Negative, nicht mehr aus deinem Munde kommt, sondern nur noch, das Gute, was Gott sagt.

Wie oft bekennen wir folgende Dinge: „Ich kann nicht“ – Gottes Wahrheit ist: „Ich vermag alles durch den, der mich mächtig macht, Christus.“ (Philipper 4,13)

Oder „Ich bin so schwach“ – die Wahrheit aber ist: „Der HERR ist meines Lebens Kraft;“ (Psalm 27,1)

… Nie wieder will ich Sorgen und Enttäuschungen bekennen, denn „Alle Sorge werfet auf ihn; denn er sorgt für euch.“ (1.Petrus 5,7)

… Nie wieder will ich Gebundenheit bekennen, denn „wo aber der Geist des HERRN ist, da ist Freiheit.“ (2.Korinther 3,17)

… Nie wieder will ich Krankheit bekennen, denn „durch seine Wunden sind wir geheilt.“ (Jesaja 53,5) und unser Herr Jesus „hat unsere Schwachheiten auf sich genommen, und unsere Seuchen hat ER getragen.“ (Matthäus 8,7) uvm. …

Meine lieben Geschwister, hören wir damit auf, das Negative zu reden!
Die Bibel ist voll von Verheißungen, dass Gott uns auch im Alltag schützen will und so will ich dich heute ermutigen, zum Beispiel 5. Mose 28, 3. Mose 26 oder Psalm 91 zu lesen, dort steht geschrieben: Es wird Dir kein Übel begegnen und keine Plage wird sich Deinem Hause nahen und Fallen auch Tausend zu deiner Seite und dir zur Rechten zehn mal tausend, so wird es dich nicht treffen … Selbst wenn die Umstände noch so schlecht aussehen, du wirst bekommen was Gott für Dich vorgesehen hat – vorausgesetzt, du weißt dieses nicht alles „NUR,“ sondern DU glaubst das und nimmst es in Anspruch. Sprich Gottes Wort und Seine Wahrheiten aus über deine Situation und über deinem Leben und Du wirst erleben, wie sich das erfüllt, was Du im Glauben gesät hast. AMEN

Ich wünsche dir einen wundervollen und überfließend gesegneten Tag, an der Hand dessen, der dir jeden Tag deines Lebens schenkt und der jeden Tag zum wichtigsten Tag deines Lebens macht ツ

In Jesu Liebe verbunden, Andreas ღ

Gott erwartet, dass wir aktiv nach seinem Wort leben ... Andreas Keiper
Teilen mit

„Entdecke die Freiheit“ durch Jesus Christus …

Jesus Christus ist gekommen, um die Werke des Teufels, des Zerstörers und Mörders, zu zerstören! (Johannes 3,8)

Er will uns aus den Fängen des Teufels retten und uns von seinem bösen Einfluß erlösen. Im Johannes Evangelium steht geschrieben: „Der Teufel ist ein Lügner und ist der Vater der Lüge“ (Johannes 8,44).

Es gibt viele Variationen der Lügen, die unser Leben bestimmen können und uns ins Negative ziehen wie z.B. „du schaffst das nie“; „du wirst nie gesund“; „du bist zu schwach“ uvm. … ihr Lieben, aber die gute Nachricht ist, dass Jesus uns von diesen Lebenslügen und allen negativen Bindungen befreien will! Der Herr Jesus löst die Gebundenen!
Schau auf all jene, die ER frei machte: Das Volk Israel in Ägypten, blicke auf Jeremia, Petrus, Johannes, Paulus und die vielen anderen! ER hat sie alle befreit! ER ist der lebendige Gott! ER hat einen Namen, JESUS! Heute noch kann und will ER die Gefangenen vom Teufel, vom eigenen Ich und von der Sünde befreien! Er zerbricht die eisernen Ketten!

In Psalm 146 Vers 7 steht geschrieben:
„Er schafft den Unterdrückten Recht und gibt den Hungrigen Brot; der HERR löst Gebundene.“

Halleluja, da gibt es jemanden, der sich um diejenigen kümmert, die unterdrückt werden und gebunden sind. Bist Du gefangen in negativen Gedanken, in Lebenslügen oder schlechtem Tun. Lässt der Teufel oder die Sünde Dich nicht los. Bist du entmutigt, hat Dich Angst und Furcht oder Verzagtheit ergriffen?

Fürchte Dich nicht, JESUS ist jetzt da um Dich zu erretten. ER ist gekommen um Dich frei zu machen und wiederherzustellen. Vertraue dem Herrn, glaube IHM, vertraue Seinen Verheißungen für dein Leben und geh gemeinsam mit Ihm hindurch, durch alles, was Dich halten will. Ich will dich ermutigen, verlass Dein Gefängnis! Wenn Du JESUS vertraust, wenn Du IHM Glauben schenkst, wirst Du erfahren: JESUS enttäuscht Dich nie, lass Dein Zweifeln, komm und erlebe Gott und kämpfe nicht gegen deine Schwachheit, sondern sage: „Danke, Herr!“ Je schwächer du dich fühlst, umso mehr bist du ein Werkzeug Gottes. Der Herr sagt, er ist in den Schwachen mächtig. AMEN

Ich wünsche dir einen wundervollen und überfließend gesegneten Tag ツ

In Jesu Liebe verbunden, Andreas ღ

#erlebeGott und gehe mit Ihm in etwas Neues! ?‍

„Entdecke die Freiheit“ durch Jesus Christus! #täglicheImpulse
Teilen mit

Nichts als die Wahrheit …

Wir leben in einer Zeit, wo man es mit der Wahrheit nicht so genau nimmt. Wir können oft dem, was uns gesagt wird, nicht vertrauen.

1. Thessalonicher 5,21 lehrt uns: „Prüft alles und das Gute behaltet!“

Paulus bleibt gelassen: Guckt euch erst mal alles genau an, sagt er. Bleibt aufgeschlossen, Christen sind weltoffene Leute. Vieles begegnet euch, das ist fremd oder erscheint euch abwegig. Was auch immer es ist, lasst euch erst einmal darauf ein. Versucht, es zu verstehen. Schaut es euch genau an. Prüft alles. Und wenn sich etwas als gut erweist, behaltet es.Wenn wir eine Predigt hören, dürfen wir nie auf die Person achten sondern nur auf das, was die Botschaft enthält. Generell müssen wir ALLES hinterfragen, aber warum? …

Wo das Gute ist, ist auch das Böse!

Schau ins Paradies!
Wenn du vor paar tausend Jahren in das Paradies geschaut hättest, hättest du folgendes gesehen:
Und sie hörten Gott den HERRN, wie er im Garten ging – Da sprach die Frau zu der Schlange: Wir essen von den Früchten der Bäume im Garten;…
(Genesis 3,8-24)

Auf der ersten Gartengemeinschaft der Menschheitsgeschichte waren drei verschiedene Personen gegenwärtig:
Der Gute, der Böse, die Betrogenen.

Wenn wir Gottes Wort gebrauchen, sollten wir bereit sein, nicht mehr und nicht weniger zu hören, als was die Bibel wirklich sagt. Wenn wir das Wort missbrauchen, dann stellen wir es falsch dar – und damit letztlich auch Gottes Wesen. Deshalb mahnte Paulus Timotheus: „Bemühe dich darum, dich vor Gott zu erweisen als einen rechtschaffenen und untadeligen Arbeiter, der das Wort der Wahrheit recht austeilt“ (2. Timotheus 2,15).

Hauptaufgabe eines bewährten Nachfolger Jesus ist es, Gottes Wort korrekt zu interpretieren („recht auszuteilen“). Wenn wir die Bibel lesen, dürfen wir darauf vertrauen, dass der Heilige Geist, der sie eingegeben hat, uns Weisheit und Erkenntnis schenkt.

Die Frage ist ob Du Dich entscheiden möchtest für all die Dinge, die gut und richtig sind, ein freudiges ja zu haben und für all das, was schlecht ist, ein eindeutiges nein zu haben!

Du musst Dich entscheiden, denn was darüber ist, das ist vom Bösen!

„Eure Rede sei: Ja ja, nein nein; was darüber hinausgeht, stammt vom Bösen.“ (Matthäus 5,37)

Gott ist Liebe und ER hilft Dir! AMEN

Ich wünsche euch einen wundervollen Tag, seid überfließend gesegnet und herzlich umarmt ?

In Jesu Liebe verbunden, Andreas ?

Nichts als die Wahrheit ... #täglicheImpulse #erlebeGott




╬ Unser Hilfsprojekt Blessing-Bag – für obdachlose Menschen ╬

„Wir geben keinen Menschen verloren!“

Together we can make a difference – Gemeinsam können wir einen Unterschied machen!

Um es für obdachlose Menschen ein wenig erträglicher zu machen und ihnen eine Perspektive zu bieten, hat Click2life Ministry ein breites Spektrum an Hilfen auf die Beine gestellt. Wir versorgen sie mit Essen, Hygieneprodukten, warme Kleidung, Decken, Schlafsäcke, vermitteln sie an ehrenamtliche Ärzte und unterstützen sie bei Behördengänge uvm. und auf diesem Weg, kommen wir mit jedem einezelnen Menschen ins Gespräch und haben die Möglichkeit für sie zu beten, ihnen von Jesus zu erzählen und eine Bibel wird oft dankend angenommen. Einige haben uns auf unsere Einladung hin im Gottesdienst besucht und haben Jesus Christus als ihren Herrn und Erlöser angenommen. Halleluja, danke Jesus.

Mehr Informationen über unser Projekt findest du »HIER«

Blessing-Bag.de #BlessingBag

Blessing-Bag.de #BlessingBag

Teilen mit