Empfange Gottes Fülle und lebe ein erfülltes Leben

Ihr Lieben, aber was ist ein erfülltes Leben?

Jesus sagte einmal einen Satz, über den es sich lohnt nachzudenken.

„Ich bin gekommen, damit sie das Leben und volle Genüge haben sollen.“ (Johannes 10,10) Modern ausgedrückt heißt das: Ich gebe dir ein Leben im Überfluss!

Es ist manchmal schwer, diesen Bibelvers für unser Leben anzunehmen, wenn die Arbeit oder die Familie gerade deine ganze Kraft und Zeit fordert. Wenn du vor Herausforderungen und Problemen nicht mehr zum Durchatmen kommst. Und wie oft ist unser Leben vollgestopft, aber nicht erfüllt ?

Vielen Menschen hat sich dieser Vers so eingeprägt, wie Martin Luther ihn übersetzt hat. „Ich bin gekommen, dass sie das Leben und volle Genüge haben sollen.“ Und das bedeutet ganz einfach: Jesus sorgt dafür, dass seine Schafe leben können und dass sie genug haben. Denn „Genüge“ heißt: genug! Die Schafe haben alles, was sie zum Leben brauchen.

Aber warum genügt mir das so oft nicht? Warum bin ich so unzufrieden, so unruhig und stelle mir unter diesem Vers immer mehr vor? Weil uns die nötige Tiefe und das Gottvertrauen fehlt.

Jesus sagt: Ich schenke euch das „Leben in ganzer Fülle“. Er spricht hier vom Leben in seiner ganzen Bandbreite. Er verspricht uns nicht, dass er uns vor allem behütet und bewahrt und wir ruhig und gesichert leben werden. Jesus sagt: Wir mit mir lebt, der wird „ein- und ausgehen“ (Johannes 10,9). In IHM erleben wir Freiheit!

Je mehr ich erlebe, desto wichtiger wird mir Jesus. Es zieht mich immer mehr zu Ihm hin. Ich weiß, was wirklich zählt und worauf ich nicht verzichten will. Das ist das Leben in seiner ganzen Fülle. Ein reifes Leben. Jesus will, dass du jetzt und hier dieses neue Leben erfährst und es nach Seiner Wiederkunft fortsetzen darfst als ewiges Leben im Reich Gottes. Vielleicht fragst du dich jetzt: Aber wie kann ich mich auf die Suche nach der Lebensfülle machen, die Jesus schenken möchte?

Ich glaube, Jesus wartet ständig darauf, dass ER uns mit dieser Fülle beschenken kann. Vielleicht ist sie schon da und wir erkennen sie bloß nicht … Wichtig zu wissen ist: Wir können diese Fülle nicht erreichen, wenn wir Ihm unser Leben nicht komplett anvertrauen! Es gibt sie jetzt schon – die überfließende Fülle für unser Leben, wenn wir wollen. Mit Gott zusammen erleben wir ein Leben in Fülle, voller Frieden, Freude und Kraft und umso mehr wir uns für ein Leben in seiner Gegenwart entscheiden, umso mehr entdecken wir neue und andere Wunder in unserem Alltag.

Noch ein Gedanke zu überfließend: „Leben im Überfluss“ bedeutet, dass etwas überfließt. Aber es kann immer nur etwas überfließen, was erfüllt ist. Ihr Lieben, das Geheimnis heißt: was ich weitergebe, erfüllt mein Leben viel mehr, als das, was ich hineinstopfe? Und nur ein überfließendes Leben ist wirklich erfüllt. Wenn ich andere lieben kann, anderen helfen und Freude machen kann. „Leben im Überfluss“ bedeutet: Ich bin gesegnet und kann deswegen ein Segen sein. Das ist ein Leben im Überfluss!

Darum möchte ich dich heute ermutigen, dein Leben in ganzer Fülle zu leben . so dass lebendiges und übersprudelndes Lebenswasser aus dir herausfließt und du viel Neues sehen und erleben wirst und ein Segen für andere sein kannst. Amen

Ich wünsche dir einen wundervollen und überfließend gesegneten Tag, an der Hand dessen, der dir jeden Tag deines Lebens schenkt und der jeden Tag zum wichtigsten Tag deines Lebens macht ツ

In Jesu Liebe verbunden, Andreas ღ

Empfange Gottes Fülle und lebe ein erfülltes Leben ... erlebe Gott #erlebeGott
Teilen mit

Gottes Freude, ist eine Freude, die nicht erst in der Zukunft auf uns wartet, sondern jetzt da ist …

Gott will dir und auch mir jeden Tag eine übernatürliche Lebensfreude schenken … und das wunderbare ist, Gottes übernatürliche Freude ist nicht abhängig von unseren Umständen – es ist Seine Nähe, die uns diese Freude beschert und uns Mut und Zuversicht für die Zukunft gibt.

In Psalm 16 Vers 11 heißt es: Du zeigst mir den Weg, der zum Leben führt. Du beschenkst mich mit Freude, denn du bist bei mir; aus deiner Hand empfange ich unendliches Glück.

Wusstest Du, dass der Herr möchte, dass wir uns freuen? – Im Johannesevangelium sagt Jesus zu seinen Jüngern: „Das sage ich, damit meine Freude in euch bleibe, und eure Freude vollkommen werde.“ (Johannes 15 Vers 11)

Was für eine Aussage von Jesus, hier geht es nicht nur um ein bisschen Freude, nein, Jesus redet hier von einer vollkommenen Freude in IHM und auch Paulus ruft uns heute neu zu: „Freuet euch in dem Herrn allewege, und abermals sage ich: freuet euch!“

Die Freude ist ein ganz großes Thema in unserem Leben, und es ist auch ein ganz großes Thema der Bibel. Allein im Philipperbrief, kommt gleich 14 Mal das Wort Freude in diesen vier kurzen Kapiteln vor. Ihr seht, wir haben einen Gott der Freude und der Herr will unsere Freude – die Freude ist Gottes Thema mit uns.

Es gibt verschiedene Arten der Freude: Es gibt die Freude auf etwas, die Freude an etwas, und es gibt die Freude im Herrn, die von der Quelle der Freude selbst lebt, der wahren und ewigen Freude. Doch wir müssen verstehen, solange ich Sorge und Angst habe, dass auch das Liebste und Schönste, das ich habe, vergänglich ist und verloren gehen kann, dann kann ich diese Freude nicht wirklich genießen. Und darum ist es so wichtig meine lieben Geschwister, dass wir loslassen lernen, dem Herrn unser ganzes Leben anvertrauen und in Abhängigkeit von Ihm leben.

Denn nur wer loslässt, der gewinnt – nämlich dann sind unsere Hände leer um etwas neues von Gott zu empfangen. Jemand hat es mal so formuliert: „ Ich erbat alles, um mich des Lebens zu erfreuen. Ich erhielt das Leben, um mich an allem zu erfreuen.“ Das ist es! Unser Herr Jesus ist auf diese Erde gekommen, damit wir ein Leben in Fülle haben (siehe Johannes 10 Vers 10 und auch Paulus führt uns zum Ursprung, zur Quelle aller Freude. Es ist nicht die Freude auf oder an, sondern die Freude Freude im Herrn Jesus Christus.

Darum möchte ich dich heute ermutigen, ganz egal was dir deine Freude rauben will, halte an Gott fest und öffne dich für Ihn, umso mehr kann Gott seine Größe durch dein Leben zeigen, denn unser Gott liebt es, durch unser Leben seine Macht und Möglichkeiten zu zeigen und Wunder zu tun.

Ihr Lieben, die Freude des Herrn ist eine starke Macht gegen alle widrigen Umstände, darum lebe in Seiner Freiheit und vollkommenen Freude.

Der Herr segne dich heute überfließend und lasse dich leuchten in dieser dunklen Welt. Amen

In Jesu Liebe verbunden, Andreas ღ

Gottes Freude, ist eine Freude, die nicht erst in der Zukunft auf uns wartet, sondern jetzt da ist ... Andreas Keiper
Teilen mit

Jesus ist es, der mir Leben gibt, und das in Fülle …

Wenn die Bibel sagt, dass Jesus gekommen ist, damit wir ein Leben in Fülle und Freiheit haben, dann ist das kein naives Wunschdenken, sondern gelebte Wahrheit (Johannes 10,10).

Ihr Lieben, aber was ist ein erfülltes Leben?

Wie oft erleben wir, dass unser Leben mit allem möglichen vollgestopft, aber nicht erfüllt ist ? Und in diesen Zeiten fällt es uns oft schwer, diesen Bibelvers für unser Leben anzunehmen, wenn die Arbeit, die Familie oder die Herausforderungen des Lebens gerade unsere ganze Kraft und Zeit fordern. Vom erfüllten Leben spricht unser Herr Jesus hier und ER beschreibt das Leben, das ER als der gute Hirte ermöglicht, ein Leben in der Geborgenheit, im Vertrauen auf Ihn, den guten Hirten. Ein Leben im festen Wissen, dass jeder Tag bei Ihm gehalten ist und dass ER mich recht führt.

Martin Luther hat diesen Vers so übersetzt: „Ich bin gekommen, dass sie das Leben und volle Genüge haben sollen.“ Das bedeutet ganz einfach: Jesus sorgt dafür, dass wir leben können und dass wir genug haben – denn „Genüge“ heißt: genug! Du und auch ich, wir haben alles, was wir zum Leben brauchen und um den Platz auszufüllen, an den uns Gott gestellt hat.

Doch, warum genügt uns das so oft nicht?
Warum sind wir so unzufrieden, so unruhig und stellen uns unter diesem Vers immer mehr vor? Ich glaube die Antwort darauf ist: Weil uns die nötige Tiefe und das Gottvertrauen fehlt.

Jesus sagt uns: Ich schenke euch das „Leben in ganzer Fülle“. ER spricht hier vom Leben in seiner ganzen Bandbreite. Vielleicht fragst du dich jetzt: Aber wie komme ich in diese Lebensfülle, die Jesus mir schenken möchte?

Ich glaube, Jesus wartet ständig darauf, dass ER uns mit Seiner Fülle beschenken kann, sie ist schon da und oft erkennen wir sie bloß nicht … wir müssen diese überfließende Fülle für unser Leben im Glauben empfangen und auch annehmen. Wir tragen ein gewaltiges Potenzial des göttlichen Segens in uns, welches nur darauf wartet, von uns entdeckt und freigesetzt zu werden. Du und ich, wir sind überfließend gesegnet mit allen Segnungen der Himmelswelt (Epheser 1,3) und können deswegen ein Segen für andere sein – „das ist ein Leben im Überfluss!“ Amen

Ich wünsche dir einen wundervollen und überfließend gesegneten Tag, an der Hand dessen, der dir jeden Tag deines Lebens schenkt und der jeden Tag zum wichtigsten Tag deines Lebens macht ツ

In Jesu Liebe verbunden, Andreas ღ

Jesus ist es, der mir Leben gibt, und das in Fülle ... Andreas Keiper
Teilen mit

Gott ist größer und stärker als jedes Problem, das du hast!

Weißt du – oder glaubst du, dass Gott Dir in jeder Sitaution helfen kann?

Wir wissen viel darüber was Gott uns in Seinem Wort mitteilt – aber Glauben wir auch an Seine Verheißungen für unser Leben? Haben wir einen konkreten Glauben?

Es macht mich so traurig, denn ich kenne so viele Christen, die können gut über den Glauben sprechen, aber wenn es darauf ankommt, dann wägen sie ab, ob dieses oder jenes möglich ist. Meine Lieben, das ist kein Glaube so wie ihn GOTT sehen möchte!

Hebräer 11 Vers 6 lehrt uns:
Ohne Glauben aber ist es unmöglich, ihm wohlzugefallen; denn wer zu Gott kommen soll, muß glauben, dass er ist und die, welche ihn suchen, belohnen wird.

Unser Herr JESUS lebte es vor, was es bedeutet, wirklich zu glauben.
Auch Abraham ist bereit gewesen seinen Sohn zu opfern. Er hatte Glauben, dass Gott irgend ein Wunder tun würde. Mose hatte Glauben durch das Meer zu gehen, er hob im Glauben den Stab, als das Meer noch vor ihm lag, und ging hindurch und David ging auf Goliath los im Glauben, dass er diesen Riesen mit nur einem einfachen Stein töten könnte.

Ihr Lieben, das ist konkreter Glaube – denn „es ist aber der Glaube ein Beharren auf dem, was man hofft, eine Überzeugung von Tatsachen, die man nicht sieht (Hebräer 11,1).“

Vertraust du diesem Gott, dem alles möglich ist, zu dem du mit deinen täglichen Sorgen kommen kannst und der dir ganz gewiss hilft, sofern du IHM Glauben schenkst? Ich bete und wünsche dir einen lebendigen, unerschütterlichen Glauben. Einen Glauben, der auch wenn er nichts sieht nicht zweifelt, der darauf beharrt, dass das, was Du hoffst, eintrifft! Einen Glauben, der konkrete Dinge erwartet. AMEN!

Ich wünsche dir einen wundervollen und überfließend gesegneten Tag, an der Hand dessen, der dir jeden Tag deines Lebens schenkt und der jeden Tag zum wichtigsten Tag deines Lebens macht ツ

In Jesu Liebe verbunden, Andreas ღ

Teilen mit

Herr, DU bist mein Fels!

Wenn Gott Stürme in unserem Leben zulässt, dann eigentlich nur, um uns stärker zu machen und uns weiter zu bringen.

Ohne Sturm, ohne Herausforderungen und Zeiten der Schwierigkeiten, in unserem Leben, können wir nicht im Glauben wachsen und es können keine Früchte entstehen. Und auch wenn Gott nicht immer unseren ganzen Schmerz gleich wegnimmt, können wir im tiefen Frieden, den er uns schenkt, ruhen und sicher sein, dass er unser Schreien hört.

In Psalm 61 schreibt David, „denn mein Herz ist in Angst; du wolltest mich führen auf einen hohen Felsen“ (Vers 3).

Und in Psalm 31,2-4 schreibt David:
„Bei dir, Herr, habe ich mich geborgen, lass mich niemals zuschanden werden. Errette mich in deiner Gerechtigkeit! Neige zu mir dein Ohr, eilends errette mich! Sei mir ein Fels der Zuflucht, ein unzugängliches Haus, mich zu retten! Denn mein Fels und meine Festung bist du; und um deines Namens willen führe mich und leite mich!“

Davids Äußerung, dass Gott sein Fels und seine Festung ist, ist etwas, was sich tief in sein Leben eingeprägt hat. Er erwähnt er es immer wieder in den Psalmen. Wenn er seinen Feinden gegenüberstand, berief er sich auf Gott als seinen Fels, wenn er Führung brauchte, nannte er Gott seinen Felsen; wenn er Probleme hatte, nannte er Gott seinen Fels und meine lieben Geschwister, er tat das, wie ich schon erwähnte, nicht nur ein paar Mal.

Vor allem sagte David nicht nur, dass Gott ein Fels sei oder der Fels sei, sondern er sagte: „Du bist mein Fels“. Für ihn war es persönlich.

Ihr Lieben, Gott war seine „Zuversicht“ (Psalm 64 Vers 4), der „Fels“, zu dem David lief. Und so können auch wir in schwierigen Zeiten, „zum Felsen“ in Gottes Arme laufen.

Ich will dich heute ermutigen und rufe dir zu: Gott ist der Fels deines Sieges. ER ist der Fels deiner Befreiung. ER versorgt dich. ER ist der Fels deiner Gesundheit. ER ist der Fels deiner Vergebung. ER ist der Fels deines Friedens und ER ist der Fels deiner Freude. Verlasse dich in all diesen Dingen auf Ihn. Lass Jesus nicht los und erlebe wie die nötige Tiefe und das Gottvertrauen in dir Schritt für Schritt zunimmt. AMEN

Ich wünsche dir einen wundervollen und überfließend gesegneten Tag, an der Hand dessen, der dir jeden Tag deines Lebens schenkt und der jeden Tag zum wichtigsten Tag deines Lebens macht ツ

In Jesu Liebe verbunden, Andreas ღ

Teilen mit