Wir sind auch in schweren Zeiten überfließend gesegnet …

Wir alle, die wir unserem Herrn Jesus nachfolgen, erleben immer und immer wieder ein wunderbares Geheimnis Seiner Bewahrung, gerade dann wenn wir durch Wüstenzeiten gehen.

Und auch das Volk Israel musste durch eine sehr lange Wüstenzeit gehen, doch sie wurden von Gott gesegnet, weil sie etwas taten. In 5.Mose Kapitel 2 Vers 7 lesen wir. „…denn der HERR, dein Gott, hat dich gesegnet in allen Werken deiner Hände. Er hat achtgehabt auf deine Wanderzüge durch diese große Wüste; und der HERR, dein Gott, ist diese 40 Jahre mit dir gewesen; es hat dir an nichts gemangelt.“ Ihr Lieben, es steht geschrieben, dass der große wunderbare Gott immer SEIN Volk im Auge hatte: „Er hat achtgehabt auf ihre Wanderzüge durch diese große Wüste“.

Und auch heute ermutigt dich Gott und sagt zu Dir wie schon damals zu dem Volk Israel in der Wüste: „Dein Gott, hat dich gesegnet in allen Werken deiner Hände“. Ich weiß nicht, wie lange Du schon durch die Wüste gehen musst, aber eines weiß ich gewiss, weil ich es selber immer wieder erlebe durfte und weil Gott es uns verspricht: „ER IST IMMER BEI UNS!“

Und wenn wir ganz ehrlich sind und auf unser Leben zurückblicken, dann müssen auch wir ein JA haben zu dem, dass uns Gott zeigt: „Es hat dir an nichts gemangelt“. Es ist so wunderbar befreiend, wenn wir uns aufmachen und Gott in jeder Lebenslage vertrauen, dass ER uns gebraucht und sicher führt.

Ich will dich heute ermutigen, ganz egal wie lange deine Wüstenzeit schon dauert, Gott hat dich nicht aufgegeben. Vertraue, ER kommt mit deinem Leben zum Ziel, auch wenn es im Moment überhaupt nicht danach aussieht und auch wenn die Stimmen in dir sagen: „Du bist zu schwach; Du wirst eh nie gesund; oder Du wirst dein Ziel niemals erreichen … Genau in solch Zeiten kommt dein Glaube ins Spiel. Ein Glaube, der gegründet ist auf den Verheißungen Gottes, dass der Herr am Ende immer alles zu deinem Besten wenden wird – ein Glaube, dass Gott es gut mit dir meint, auch wenn es im Moment nicht so aussieht. Erlebe, wie Gott dich gestärkt aus der Wüste herausführen wird. JESUS ist der beste Weg für dich zur Herrlichkeit (1.Petrus 5,10). Amen

Ich wünsche dir einen wundervollen und überfließend gesegneten Tag, an der Hand dessen, der dir jeden Tag deines Lebens schenkt und der jeden Tag zum wichtigsten Tag deines Lebens macht ツ

In Jesu Liebe verbunden, Andreas ღ

Wir sind auch in schweren Zeiten überfließend gesegnet. ... Andreas Keiper
Teilen mit

Womit kämpfst du? ?

Manchmal kommt mir das Leben wie ein endloser Kampf vor – geht es dir auch so?

Es gibt immer etwas, womit wir täglich zu kämpfen haben: Ungerechtigkeit, Herausforderungen, eine Sucht, Streit mit Arbeitskollegen, oder vielleicht eine Krankheit …

Aber die gute Nachricht ist, dass wir nicht alleine kämpfen müssen. Wenn wir in die Bibel schauen, lesen wir unzählige Mal, dass Gott für sein Volk gekämpft hat. Die Kampfstrategie der Israéliten war zum Beispiel, dass sie die Bundeslade mit in den Kampf nahmen. Sie trugen sie vorneweg und folgten ihr. Sie glaubten, dass Gottes Gegenwart sie mit der Bundeslade überall hin begleitete und vertrauten darauf, dass ihr Gott stark und mächtig ist.

In Psalm 24 Vers 8 steht: Wer ist dieser König der Herrlichkeit? Es ist der Herr, stark und mächtig, der Herr, mächtig im Kampf.
Ihr Lieben, und weil sich Gottes Charakter nicht ändert, verfolgt ER auch heute noch in unserem Leben die gleichen Ziele und ruft uns zu: Seid still und erkennet, dass ich Gott bin (Psalm 46,11)!

Gottes Worte und Seine Verheißungen bauen auf und Sein Reden ermutigt und stärkt die Menschen, die an Ihn glauben. Womit kämpfst du? Mit einer Krankheit oder einer Entscheidung? Egal, was es auch ist – vertraue, dass ER dich nicht alleine kämpfen lässt und erkenne, dass ER Gott und mächtig im Kampf, – ja, auch in deiner Situation ist. Bitte Gott, für dich zu kämpfen und glaube Ihm, dass ER es auch tun wird.

Was könnte heute dein Schritt sein, wo du konkret was Neues im Glauben an Gott tun könntest?

Ich will dich heute ermutigen und herausfordern, einen Glaubensshritt zu gehen um deine Komfortzone zu verlassen und etwas zu tun, wo dein Glaube herausgefordert wird. Egal wo und wie, vergrössere dein Mass an Glauben, welches Gott dir anvertraut hat und erlebe wieder und immer wieder von Neuem wie dein Glaubensleben gestärkt und beflügelt wird. Erlebe, wie Gott trotz deiner Herausforderungen mit dir Geschichte schreibt und Schritt für Schritt zum Ziel deines Lebens kommt.

Gott segne Dich überfließend und bewahre Dich! Rechne immer mit dem Herrn! Lass es zu, dass der Heilige Geist Dich immer ausfüllt und leitet! AMEN!

In Jesu Liebe verbunden, Andreas ღ

Womit kämpfst du? ... Andreas Keiper
Teilen mit

Wann sind wir denn endlich da?

Vor einiger Zeit waren wir mit dem Auto unterwegs und unser Ziel war ein Indoorspielplatz. Meine Tochter stellte auf dem Weg dorthin immer wieder die Frage: „Papa, wann sind wir endlich da?“ Kennt das jemand von euch ツ 

Bei dieser Frage, musste ich direkt an Mose denken und fragte mich, wie oft wohl Mose diese Frage hörte ?

Bevor er nämlich die Israeliten aus Ägypten und der Sklaverei führte, hatte er ihnen gesagt, dass der Herr sie in ein Land bringen würde, „darin Milch und Honig fließt“ (2. Mose 3,8). Das tat Gott auch, aber zunächst zogen sie 40 Jahre durch die Wüste. Allerdings war das keine normale Wanderung, sie hatten sich nicht verirrt, sondern sie hatten ein Ziel und Gott ließ sie diesen Weg gehen, weil die Kinder Israels erst wieder lernen mussten, ihr Herz, ihre Seele und ihren Verstand ganz auf Gott auszurichten. Durch diese schwere Zeit wollte ER sie auf die Probe stellen, um sie danach umso mehr mit Gutem zu beschenken – das geschah in der Wüste.

Ihr Lieben, auch auf unserem Glaubensweg kommt es uns manchmal so vor, als würden wir im Kreis laufen, oder wir würden durch die Wüste gehen und es fühlt sich so an, als ob wir dem Ziel kein bisschen näher kommen. Wir fühlen uns von Gott verlassen und rufen zu Ihm: „Wann sind wir endlich da, Vater? Wie lange geht das noch so?“

Ich möchte dich heute ermutigen, behalte auf deinem Weg, deinen Blick immer auf Gott und seinen Plan für dein Leben gerichtet und schau nicht auf die Umstände. Dann hilft es, dir vor Augen zu halten, dass für Gott nicht nur das Ziel wichtig ist, sondern auch der Weg, der dorthin führt. Denn auf diesem schmalen Weg formt und verändert ER uns Schritt für Schritt, Er zieht uns immer näher zu sich hin und zeigt uns, was in unserem Herzen ist.

Jesus lehrt uns im Vater Unser, dass wir beten sollen: „Dein Wille geschehe, wie im Himmel so auch auf Erden.“ Egal, was wir erleben, alles Gute kommt schlussendlich von unserem Gott und ER ruft dir heute zu: Mein Kind, vertraue mir, wenn ich eine Tür schließe, ein Gebet nicht erhöre oder dich bewusst bremse, dann dient dies nur zu deinem Besten.“ Amen

Ich wünsche dir einen wundervollen und überfließend gesegneten Tag, an der Hand dessen, der dir jeden Tag deines Lebens schenkt und der jeden Tag zum wichtigsten Tag deines Lebens macht ツ

In Jesu Liebe verbunden, Andreas ღ

Jesus ist der Weg und das Ziel! erlebe Gott #erlebeGott
Teilen mit

Was ist dein Jericho?

Gott hat die Israeliten unter der Anführung des Mose aus Ägypten aus der Sklaverei herausgeführt und hat ihnen ein eigenes Land verheißen. 40 Jahre dauert ihre Reise durch die Wüste, bis sie den Jordan überqueren und ihre Füße auf das verheißene Land stellen können.  Am Anfang von der Geschichte der Einnahme Jerichos steht eine Verheißung. Gott hatte Josua als Anführer für das Volkes Israel berufen und Mose hatte ihn als seinen Nachfolger eingesetzt.

Gott verheißt Josua: „Siehe, ich habe Jericho samt seinem König und seinen Kriegsleuten in deine Hand gegeben.“ (Josua 6,2)

Wenn wir das Muster von der Einnahme Jerichos auf unser Leben übertragen wollen, dann stellt sich als erstes die Frage: Was hat Gott in unsere Hand gegeben? Welchen Traum, welche Vision hat ER in unser Herz gelegt? Was ist Gottes Verheißung an uns?  Oder anders gefragt: Was ist Dein persönliches Jericho?

Gott spricht: „Ich lasse dich nicht fallen und verlasse dich nicht.“
Josua 1,5b

Dieser Vers aus dem Buch Josua spricht von der Treue Gottes. Er will mit uns sein. Er wird uns nicht fallen lassen noch uns verlassen. Dieses Wort hat Josua vom Herrn bekommen, bevor er der großen Herausforderung gegenüber gestanden hat, das verheißene Land wirklich einzunehmen. 40 Jahre lang glaubten Josua und Kaleb, dass Gott sein Versprechen der Landnahme erfüllen würde. Sie lebten im Glauben, nicht im Schauen, während sie in der Wüste umherirrten. Nun aber war die Zeit für Israel gekommen, das Land einzunehmen. Es ging im Buch Josua konkret darum, die Manifestation der Verheißung Gottes zu erleben – vom Glauben zum Schauen zu gelangen.

Gleichzeitig gab es sehr große Hindernisse, die Verheißung Gottes in Erfüllung gehen zu sehen. Da war der Jordan, der Hochwasser führte und der sie vom verheißenen Land trennte. Da waren uneinnehmbare Städte, wie z. B. Jericho, umgeben von seinen dicken Mauern.

Aber Gott hat Josua versprochen: Ich lasse dich nicht fallen und verlasse dich nicht… Gott ist mit uns, wenn es darum geht, dass sich sein Wort in unserem Leben erfüllt. Genau in diesem Zusammenhang steht unser Bibelvers:

„Jeden Ort, auf den eure Fußsohle treten wird – euch habe ich ihn gegeben, wie ich zu Mose geredet habe. Von der Wüste und diesem Libanon an bis zum großen Strom, dem Strom Euphrat, das ganze Land der Hetiter, und bis zum großen Meer gegen Sonnenuntergang, das soll euer Gebiet sein. Es soll niemand vor dir standhalten können, alle Tage deines Lebens. Wie ich mit Mose gewesen bin, werde ich mit dir sein; ich werde dich nicht aufgeben und dich nicht verlassen.“
Josua 1,3-5

Gott hat auch dir Verheißungen für dein Leben gegeben. Er möchte dich segnen, damit du ein Segen für andere bist. Du hast vielleicht persönliche Worte von Gott für deine Berufung oder für deine Familie empfangen. Du wartest vielleicht auf einen Durchbruch in deiner Firma, deinen Finanzen oder du betest für deine Familie, deine Kinder und Freunde, dass sie zum Glauben finden. Aber im Moment siehst du nur Hochwasser und dicke, unüberwindbare Mauern wie in Jericho vor dir?

Dann ist diese Verheißung ein Wort der Ermutigung für dich: Gott wird dich nicht aufgeben und dich nicht verlassen. Er ist mir dir, um die Verheißungen Seines Wortes in deinem Leben zu erfüllen. Lasst uns Gott mit lauter Stimme für all das danken, was ER schon für uns getan hat. Lasst uns das tun, was wir IHM versprochen haben, und lasst uns immer daran denken, das Heil kommt vom Herrn! AMEN!

Ich wünsche dir einen wundervollen und überfließend gesegneten Tag ツ

In Jesu Liebe verbunden, Andreas ღ

Was ist dein Jericho? erlebe Gott #erlebeGott #täglicheImpulse
Teilen mit

Verlass die Dinge, die dir die Zeit für Gott und Sein Werk rauben …

Verlass alles, was Dich hindert für JESUS zu leben, und folge IHM nach!
Zu viel Zeit in meinem Leben habe ich mit unnützen Dingen verbracht, aber Gott ist so gut, so wunderbar, so herrlich und so gnädig, dass ER uns die Gnade schenkt die vergeudete Zeit wieder aufzuholen.

In Joel 2 Vers 25 lesen wir in Seinem Wort:
„Also will ich euch die Jahre wiedererstatten, deren Ertrag der Nager, die Heuschrecke, der Fresser und der Verwüster verzehrt haben“ …

Israel war aus den Wegen Gottes ausgebrochen und deshalb kam Not und Elend über dieses Volk. Aber Gott wollte dieses, SEIN auserwähltes Volk, nicht einfach so dahingeben und in Seiner Liebe schenkte ER immer wieder Barmherzigkeit und Gnade. In diesem Vers sagt Gott, wenn wir ihn im Zusammenhang betrachten, wenn ihr wieder zu mir zurückkehrt, dann will ich Euch all die verlorene Zeit erstatten.

Ihr Lieben, Gott ist derselbe gestern und heute und in Ewigkeit. (Hebräer 13,8) Wie zu Seinem Volk Israel damals, sagt Gott heute zur Gemeinde, sagt Gott zu Dir und auch mir, wenn Du Dich aufmachst um mir zu dienen, für mich zu leben, dann möchte ich der alten Zeiten nicht mehr gedenken, mehr noch, ich werde Dir Kraft schenken, dass Du die Zeit, die du durch deine eigenen Wege, durch ungerhorsam verloren hast, wieder aufholen kannst.

Ich will dich heute ermutigen, die Dinge zu verlassen, die Dir die Zeit für Gott und Sein Werk stehlen. Verlass alles, was Dich hindert für JESUS zu leben und folge IHM mit ganzem Herzen nach! Wir alle, wenn wir unser Herz Gott gegenüber öffnen und seinen Willen tun, dürfen mit seiner übernatürlichen Kraft und seinem Eingreifen in unser Leben rechnen. Meine Lieben, wenn ihr Gottes Wort einlasst in Eure Herzen, dann werdet ihr die wunderbare Erfahrung machen, dass ihr all die verlorene Zeit erstattet bekommt. Gott findet einen Weg, wie Er dies für Dich tun kann! Gott schenke Dir offene Augen zu sehen wie ER sieht! AMEN!

Ich wünsche dir einen wundervollen und überfließend gesegneten Tag, an der Hand dessen, der dir jeden Tag deines Lebens schenkt und der jeden Tag zum wichtigsten Tag deines Lebens macht ツ

In Jesu Liebe verbunden, Andreas ღ

Verlass die Dinge, die dir die Zeit für Gott und Sein Werk stehlen ... #erlebeGott #täglicheImpulse
Teilen mit

Chanukka Lichterfest am Brandenburger Tor

Es ist mittlerweile Tradition geworden, Chanukka – das jüdische Lichterfest – gemeinsam am Brandenburger Tor zu feiern.
 
Das Fest beginnt mit dem Entzünden der ersten Kerze an Europas größtem Chanukka-Leuchter am Brandenburger Tor. An den nachfolgenden Tagen wird mit Einbruch der Dunkelheit eine Kerze mehr an dem achtarmigen Leuchter gezündet.
 
Das Zünden der Chanukkia ist ein spirituelles Ereignis, zu dem das Chabad Jüdische Bildungszentrum – eine traditionelle jüdische Organisation – alle herzlich einlädt. Chanukka bedeutet auf Hebräisch Einweihung. Das achttägige jüdische Lichterfest erinnert an die Neuweihe des Tempels in Jerusalem im Jahr 165 vor der christlichen Zeitrechnung. Chanukka ist eine Zeit, um Frieden und Toleranz zu feiern.
 
Chanukkaleuchter werden traditionell auch vor dem Weißen Haus in Washington, nahe dem Big Ben in London und auf dem Roten Platz in Moskau entzündet.
(Quelle: weihnachteninberlin.de)
 
Ihr Lieben, am 06.12., um 19 Uhr beginnt die Chanukka – Feier am Brandenburger Tor. Chanukka feiert den Triumph des Lichts über die Dunkelheit und es ist eine Zeit, um Frieden und Toleranz zu feiern.
 
Beten wir, dass diese Solidaritätsveranstaltung für jüdisches Leben – zum Zeichen wird in Berlin und in ganz Deutschland. AMEN
 




? Schliesse dich der GebetsArmee Gottes auf Facebook an www.fb.me/GebetsArmee
Chanukka Feier am Brandenburger Tor #erlebeGott #GebetsArmee

Teilen mit

Gott, wer bin ich schon?

Auch wenn wir oft meinen wir würden das, was Gott von uns verlangt, nicht schaffen – können wir auf Gott vertrauen. Wenn wir Ihm das Wenige, das wir haben geben – kann ER etwas Großes daraus machen!

Auch Mose kam sich hilflos vor, als Gott ihn dazu berief, vom Pharao die Freilassung der Israeliten zu verlangen. Er fragte: „Wer bin ich schon?“

In 2.Mose 3,11-12 lesen wir: Aber Mose erwiderte: »Ich soll zum Pharao gehen und die Israeliten aus Ägypten herausführen? Wer bin ich schon?«
Gott antwortete: »Ich stehe dir bei und gebe dir ein Zeichen, an dem du erkennst, dass ich dich gesandt habe: Wenn du mein Volk aus Ägypten herausgeführt hast, werdet ihr mich an diesem Berg hier anbeten und mir dienen!«

Unsere Mängel sind weniger bedeutend als Seine Allmacht. Wenn wir fragen: „Wer bin ich schon?“, antwortet GOTT darauf: „Ich bin, der ich bin!2. Mose 3,14“ AMEN

In Jesu Liebe verbunden, Andreas ღ




#erlebeGott und gehe mit Ihm in etwas Neues! ?‍
Gott, wer bin ich schon? #täglicheImpulse

Teilen mit

O daughters of Zion … O Abraham’s sons

O daughters of Zion
O Abraham’s sons
Hear the words of your Father
Hear His promise of love
I will make you a blessing
Count the stars if you can
You will be a great nation
I will give you this land

[Chorus]
I will bring you back home
Bring you back home, oh my children
You will no longer roam
Lost and alone in the night
There is nothing on earth that could take you away
Once I gather you under my wings
I will bring you all back home again

[Verse 2]
Though you’ve wandered like strangers
To the ends of the earth
I will send you a savior
I will finish my work
You have no other shepherd
You have no other lord
Green pastures are waiting in Zion once more

[Chorus 2]
I will bring you back home
Bring you back home, oh my children
You will no longer roam
Lost and alone in the night
There is nothing on earth that could take you away
Once I gather you under my wings
I will bring you all back home

[Bridge]
So we pray for the peace
But look to the East
For the Sun rises sudden and fierce
Every prophet and priest and king in the City
Will look on the One they have pierced
We will mourn for the One we have pierced

[Verse 3]
But don’t fear, o my daughters
Or sons of Abraham
I will wash you with water
I will offer the Lamb
Though your sins were like scarlet
They’ll be whiter than snow
I have always been with you
I will never let go

[Chorus 3]
I will bring you back home
Bring you back home, oh my children
You will no longer roam
Lost and alone in the night
There is nothing on earth that could take you away
Once I gather you under my wings
I will bring you all back home
O I will bring you all back home again

[Tag]
Adonai Eloheinu
Adonai echad
Shema Israel
Adonai Eloheinu
Adonai echad
Shema Israel
Adonai Eloheinu
Adonai echad
Shema Israel
Adonai Eloheinu
Adonai echad



Teilen mit