„Gib nicht auf, kämpfe weiter!“

Ich spreche heute aus eigener Erfahrung und Erlebnissen aus meinem Leben zu euch, das es sehr verlockend ist, gerade in Zeiten der Herausforderung, in Zeiten der Not und der Unsicherheit Gott zu ignorieren und aus Logik, Zweifel und Unglaube heraus zu reagieren. Man gerät in Versuchung aufzugeben, um es im besten Fall nur noch selber zu probieren – „Den Glauben an den Nagel zu hängen!“

Vielleicht sehen deine Umstände genau wie bei mir in diesem Moment, alles andere als rosig und hoffnungsvoll aus, vielleicht hast du eine große Herausforderung in deiner Ehe, in der Familie oder auf der Arbeit zu bewältigen, oder aber die Diagnose beim Arzt, wie es bei mir der Fall ist, war alles andere als hoffnungsvoll …

Ihr Lieben, doch genau in diesen Zeiten ist es umso wichtiger, unseren Glauben nicht aufzugeben und diesen Emotionen, den Zweifeln oder den niedergeschlagenen Gedanken keinen Raum in unserem Leben zu geben und sich umso mehr auf Gott, Seine Stimme, Seine liebevolle Gegenwart und seine Verheißungen, Sein Wort zu fokussieren. Ich habe genau in solch Zeiten, immer meinen „Restglauben“ zusammengerafft und mich trotz allem, was gegen mich zu sein schien, mich entschieden Gott nicht aufzugeben und mich an Ihm festzuhalten, egal was auch passiert. Und immer erlebte ich, dass früher oder später wieder aufrechter, gestärkter, besser und siegreicher durchs Leben gehen konnte. Denn Gott verspricht uns an mehreren Stellen in der Bibel, dass er nie gegen uns ist, dass er uns trotz allem, was gegen uns zu sein scheint, nicht vergessen hat und immer noch dran ist unser Bestes zu suchen.

Ehrlich gesagt, ist unser Gott und lievevoller Papa in solchen Zeiten noch näher bei uns, Er zieht uns an Sein Vaterherz, ER ist für uns und ER ist und trotz allem an unserer Seite und steht zu dir und mir und sagt:

„Mein Kind, egal wie es gerade aussieht in deinem Leben, ich bin da! Lass meine Hand nicht los, dann kann ich dir helfen und dir einen Weg aus diesem Irrgarten von Sorgen, Ängsten und Nöten wie Fragen zeigen. Ich bin immer bei dir.

Vergiss nicht, dass der Feind Gottes in unserem Leben hinter uns nachjagt wie ein brüllender Löwe und nur darauf wartet, dass wir uns von Gott entfernen. Er hat nur ein Ziel, uns die Freude, den Glauben und die Begeisterung an allem, was wir haben, zu rauben. Uns wegzubringen von unserem Ziel, das Gott für uns hat und unser Leben mit Sorgen zu beschweren, uns Ängste aufzuerlegen, die zu 90 % nicht einmal eintreffen werden und unsere Sicht zu benebeln, so dass wir nur noch freudlos und entmutigt durchs Leben gehen. Doch, wenn wir die Hand unseres Vaters im Himmel nicht loslassen, immer Seine Nähe suchen und immer wieder auf Ihn hören, aktiv mit Glauben reagieren und trotz unseren negativen Umständen oder Gefühlen Ihn anbeten und danken, Ihn in Seinem Wort suchen und Ihn ehren, wird er Seine Arme öffnen, jeglichen Widerständen begegnen und sie in die Schranken weisen.

Wir werden Seine Nähe, Geborgenheit und Frieden finden, so dass wir trotz allem, was gegen uns zu sein scheint, gelassen und glücklich durchs Leben gehen können. Vergiss nicht wir sind mehr als Überwinder durch Jesus Christus, der in uns lebt!

„Wer überwindet, der wird es alles ererben, und ich werde sein Gott sein und er wird mein Sohn sein.“
Offenbarung 21,7

Ich will dich heute ermutigen, bleib trotz allem standhaft und halte an Gott fest und du wirst erleben, wie neue Stärke, Freude und sein tiefer Friede in dir aufkommen werden. Wir haben einen allmächtigen Gott an unserer Seite, dem nichts unmöglich ist, der unser Leben immer wieder beleben und segnen will. Wage es und erlebe wie ich ich es schon oft erlebt habe, dass eine Saat des Glaubens in dein Leben ausgesät wird, die dich weiterträgt – Schritt für Schritt in deinem Leben bis zum Ziel! AMEN

Ich wünsche dir einen wundervollen und überfließend gesegneten Tag, ganz nah am Herzen Gottes

In Jesu Liebe verbunden, Andreas ღ



„Gib nicht auf, kämpfe weiter!“ #TäglicheImpulse Tägliche Impulse Tägliche Andachten

Teilen mit

Im Schneckentempo durch´s Ziel … 🐌

Als ich vor ein paar Tagen im Feld spazieren war und meine stille Zeit mit Gott hatte, kreuzte eine kleine Schnecke meinen Weg (siehe Foto). Es ist faszinierend wie langsam sich diese kleinen Wesen mit Häuschen vorwärts bewegen, eben im Schneckentempo. Als ich sie so eine Weile beobachtete, kam mir der Geddanke: Auch wenn diese kleine Schnecke nur sehr langsam vorwärts kommt – auch sie kommt zu ihrem Ziel und eine Tugend hat sie, die uns machmal fehlt: Geduld

Der große Prediger Charles Spurgeon, bemerkte einmal: „Mit Geduld erreichte auch die Schnecke die Arche“.

Und auch für Paulus war Geduld ein Hauptelement der Charakterbildung, er schrieb in Römer 5 Verse 3-4:

„Wir freuen uns auch dann, wenn uns Sorgen und Probleme bedrängen, denn wir wissen, dass wir dadurch lernen, geduldig zu werden. Geduld aber macht uns innerlich stark, und das wiederum macht uns zuversichtlich in der Hoffnung auf die Erlösung.“

Okay … kann man das wirklich so sagen? 🤔 „Wir freuen uns auch dann, wenn uns Sorgen und Probleme bedrängen“ …

Paulus begründet seine Aussage folgendermaßen: „Bedrängnis bringt Geduld, Geduld aber Bewährung, Bewährung aber Hoffnung, Hoffnung aber lässt nicht zuschanden werden.“ Wer die Bedrängnisse im Glauben aus Gottes Hand nimmt, erfährt hier also: Sie dienen zur Befestigung der Hoffnung, sie machen den Glauben letztlich stärker und richten den Blick auf das wunderbare Ziel, das keine Vertröstung darstellt, sondern wirklich auf uns wartet: „Hoffnung lässt nicht zuschanden werden.“

Geduld = „Ausharren, Ertragen, Dulden.“

Kommt es dir manchmal so vor, dass Du auf deinem Glaubensweg nur sehr langsam voran kommst? Dann will ich dich ermutigen, Gott hat nie etwas von Stress um Hektig gesagt und Er erwartet auch nicht, dass Du durch’s Ziel rennst. Aber Er erwartet, dass du geduldig und hoffnungsvoll, Schritt für Schritt vorwärts gehst auf deinem Weg zum Ziel. Große Dinge erfordern Geduld und Weisheit. Wenn du in deinem Leben erfahren hast, wie Gott deine Gebete erhört und aus Bedrängnis hilft, dann erkennst du desto gewisser: Gott steht zu seinem Wort; ER hält, was er verspricht. AMEN

Ich wünsche dir einen wundervollen Tag, sei überfließend gesegnet und herzlich umarmt 🤗

In Jesu Liebe verbunden, Andreas ღ




Im Schneckentempo durchs Ziel ... Andreas Keiper #täglicheImpulse #erlebeGott

Teilen mit