Wir sind unterwegs!

Ihr Lieben, auch wenn wir eine Wohnung oder ein Häuschen haben, wir sind hier auf der Erde nur Gäste und Fremdlinge. Wir leben zwar noch in dieser Welt, aber wir sind – auf übernatürliche Weise mit Jesus verbunden, Johannes 14,20 & 1. Korinther 1,9 – sind Bürger von Gottes Königreich (Philipper 3,20).

Wir sind auf der Durchreise, unsere Heimat ist im Himmel, wo Jesus auf uns wartet. Erst dort werden wir richtig zu Hause sein. Der Weg ist eng und schmal, der in den Himmel führt, da müssen wir ganz bei der Sache sein und genau auf unseren Weg achten, damit wir uns nicht verlaufen! Und einer muß dem andern behilflich sein und für ihn eintreten – allein ist es schwierig und einsam. Es ist ein Herzenswunsch Jesu, dass Seine Kinder in Einheit leben und sich nicht streiten sondern einander lieben, auch wenn sie manchmal etwas schwierig sind! ER ist der Herr, der uns hilft, unseren Weg zu finden und zu gehen. ER ist unser Stab, auf den wir uns stützen, wenn es eng wird. ER ist unser Ruheplatz am Wasser. ER ist unser tiefer Friede, auch wenn es um uns nicht sehr friedlich ist.

Ganz gleich welchen Weg Du gehst, ganz gleich wo Du hinkommst, überall brauchst Du diese beiden Dinge, Jesu Gegenwart und Seine Hilfe!

In 1.Mose 28,15 steht geschrieben:
„Und siehe, ich bin mit dir und will dich behüten, wo du hinziehest.“

Die Bibel sagt: „Wo Du auch hinziehst!“ Und dies wollen so wenige begreifen. Ganz gleich wo der Herr Dich hinführt, auf den Gipfel der Berge oder in die Tiefen des Tales, an allen Orten benötigst Du die Gegenwart und die Hilfe des Herrn! Unser Gott gibt uns die Zusage: „Ich bin mit dir und will dich behüten“, was sollte uns da abhalten den Weg zu gehen, den der Herr uns zeigt?

Ich will dich ermutigen: Auch wenn alle anderen dich verlassen haben und du der letzte sein solltest, der Gottes Weg geht, vertraue IHM! ER wird bei Dir sein und ER wird Dir helfen, Dich behüten, für Dich streiten! Das tut JESUS für Dich! Vertraue Ihm und vertraue SEINEM Wort. Gehe freudig und mutig deinen Weg, den ER Dir sagt, und erlebe die Hilfe, so wie Jakob die Hilfe erlebte, so wie Petrus und Paulus die Hilfe erlebten, so wie die Blinden und Lahmen die Hilfe erlebten, so wie ich die Hilfe Gottes täglich erlebe. AMEN

Ich wünsche dir einen wundervollen Tag im Herrn – Gott segne Dich überfließend!

In Jesu Liebe verbunden, Andreas ღ

Wir sind unterwegs! Wir sind auf der Durchreise, unsere Heimat ist im Himmel, wo Jesus auf uns wartet ... #täglicheImpulse
Teilen mit

Auf die richtige Perspektive kommt es an!

Auf die richtige Perspektive kommt es an!

Ganz gleich was für eine Herausforderung heute auf dich wartet, oder wie groß dir der Problem-Berg erscheint, dem du gegenüberstehst, Gott ist größer!

Entscheide dich für die Perspektive des Glaubens?
Alles schöne Worte, aber was bedeutet denn nun „glauben“?

Glaube ist:
– mit Gottes Augen sehen,
– mit Gottes Möglichkeiten rechnen,
– die Versprechen, die Verheißungen Gottes einlösen.

Gott will, dass wir Ihm ganz Vertrauen und mit Seinen Möglichkeiten rechnen.

„Wenn du glaubst, wirst Du Gottes Herrlichkeit sehen!“

Die Herrlichkeit Gottes sehen – durch die Bibel hindurch meint es „die persönliche Gegenwart Gottes spürbar in den Blick bekommen“. Erleben: Gott ist da!

Das Versprechen von Jesus lautet:
Wer glaubt wird die Gegenwart Gottes spürbar in den Blick bekommen, auch mitten im Chaos dieser Welt.
Wer glaubt, wird die Gegenwart Gottes / Herrlichkeit spürbar in den Blick bekommen in seiner Familie, im Beruf …

Ich will dich ermutigen ein Leben mit der Ewigkeitsperspektive zu leben.

Ich sage dir, es gibt ein besseres Vaterland als unsere heutige Welt. Es gibt eine Stadt, die „das Neue Jerusalem“ genannt wird. Es gibt einen Ort, der das Licht der Sonne oder das Licht des Mondes nicht braucht, weil das Lamm – Jesus – sein Licht ist. In dieser Stadt wird jede Träne abgewischt, es gibt dort keine Sünde, keine Probleme, keine Krankheit, keinen Schmerz und kein Leid mehr.

Denn hier auf der Erde gibt es keinen Ort, der wirklich unsere Heimat wäre und wo wir für immer bleiben könnten.
Unsere ganze Sehnsucht gilt jener zukünftigen Stadt, zu der wir unterwegs sind. (Hebräer 13,14)

Lebe ein Leben mit der Ewigkeitsperspektive …

Für dich steht ein Erbe bereit, von dem Gott will, dass du es antrittst und in Frieden und Geborgenheit darin lebst, weil du weißt, wer du bist und zu wem du gehörst.

In Epheser 1,11 heißt es: „Weil wir nun zu Christus gehören, hat Gott uns als seine Erben eingesetzt; so entsprach es von Anfang an seinem Willen. Und was Gott einmal beschlossen hat, das führt er auch aus.“

Unser Leben hier auf der Erde ist ein Leben auf Zeit, aber mit Ewigkeitsperspektive, darum halte deinen Blick immer auf diese himmlische Stadt gerichtet. Sie ist besser als alles, was wir hier haben und ich bete, dass dies heute und jeden Tag auch deine Perspektive ist! AMEN

Ich wünsche dir einen wundervollen Tag.
Sei übefließend gesegnet und herzlich umarmt 🤗

In Jesu Liebe verbunden, Andreas 💞




Lebe ein Leben mit der Ewigkeitsperspektive ... #AndreasKeiper #erlebeGott Andreas Keiper

#erlebeGott

Teilen mit