Vertraue darauf, dass Gottes Hand dich führt, egal, wo du bist …

Ihr Lieben, die Tatsache, dass da jemand ist, der immer weiß, wo wir uns befinden, ist unsere Freude und Zuversicht (Psalm 139,1-5). Gott hat versprochen, dich heute zu führen und zu leiten – vertraue, ER will dir den richtigen Weg zeigen (Jesaja 58,11).

Darum möchte ich dich heute ermutigen, öffne dich für den Heiligen Geist – gib Ihm Raum in deinem Leben und höre auf Seine Stimme, denn ein Leben im Geist ist ein Leben der Kraft und des Sieges. Ein Leben im Geist ist ein Leben als Überwinder durch den, der uns die Kraft gibt, JESUS!

Mit SEINER Kraft sind Dir alle Dinge möglich! AMEN!

Der HERR segne dich überfließend, in Jesu Liebe verbunden, Andreas ღ

Vertraue darauf, dass Gottes Hand dich führt, egal, wo du bist ... Andreas Keiper
Teilen mit

Lebe im Vertrauen auf Gott und Seinen Verheißungen für dein Leben …

Ich werde oft gefragt, warum wir als Nachfolger Jesu so viele Dinge durchmachen müssen … und es gibt eine ganz einfache Antwort darauf: Jesus hat uns nie versprochen, dass es leicht werden wird Ihm nachzufolgen und ohne Herausforderungen würde unser Glaube nicht wachsen können. Denn erst wenn ich vertraue und etwas riskiere, zeigt sich, dass der Glaube mich trägt.

Ihr Lieben, wir, die wir an unseren Herrn Jesus glauben und Ihm vertrauen, sollten nicht mehr von Problemen sprechen und schon gar nicht von unlösbaren Schwierigkeiten. Wir wollen sie als „Herausforderungen“ sehen und sie mit unserem Glauben an Jesus angehen. Wir wollen unser Denken und unsere Perspektive vom Heiligen Geist in diesem Punkt verändern lassen!

Dieses Geschenk des Glaubens ist eine Gabe des Heiligen Geistes, die ER in unser Herz legt und wir können dadurch vertrauen, dass Gott in konkreten Situationen so handeln wird, dass es uns zum Besten dient. Wir wollen uns nicht unterkriegen lassen von den Schwierigkeiten und Stolpersteinen, sondern sie als Herausforderungen angehen und als Sprungbrett, für etwas Neues nutzen.

Ihr Lieben, unser Vertrauen muss von Gottes Wort umspannt sein, wenn es die Stürme des Lebens überstehen soll, oder lasst es mich anders ausdrücken – wenn du vertraust, ohne dich dabei auf Gottes Wort zu stützen, ist das so, als wenn ein Haus ohne Fundament baust. Es wird unter Belastung zusammenbrechen. Wir alle brauchen Gottes Weisheit, seine Kraft und seine Führung in jeder Situation, darum möchte ich dich heute ermutigen, im Vertrauen auf Gott und Seinem wunderbaren Wort zu leben, lass dein Zweifeln, komm und erlebe Gott – ER enttäuscht uns nie! Vertraue darauf, dass Gottes Pläne besser sind als unsere eigenen, wenn wir vor schwierigen Entscheidungen oder Herausforderungen stehen.

Und habe Geduld, ein vertrauensvolles Leben passiert nicht einfach so – es ist ein Prozess und entwickelt sich, wenn wir uns auf Gottes Verheißungen verlassen, sie glaubensvoll erwarten und etwas wagen. Erlebe, wie der Herr dich mit Seinen liebenden Augen anschauen und dir zurufen wird: „Dir geschehe wie Du geglaubt hast!“ Willst Du mit einstimmen in die Worte des Psalmisten in Psalm 119 Vers 114: „Ich hoffe auf dein Wort“? Tue es und der Herr wird Deine Hoffnung belohnen.

Ich habe die Güte Gottes schon bei vielen Gelegenheiten in meinem Leben erfahren dürfen, der Herr hat mein Leben gerettet und ER führt mich in schwierigen Zeiten. Darum möchte ich dich heute ermutigen und dir zurufen – dass ER dasselbe für dich tun kann, wenn du dein Vertrauen auf Gott setzt. AMEN!

Ich wünsche dir einen wundervollen und überfließend gesegneten Tag, an der Hand dessen, der dir jeden Tag deines Lebens schenkt und der jeden Tag zum wichtigsten Tag deines Lebens macht ツ

In Jesu Liebe verbunden, Andreas ღ

Lebe im Vertrauen auf Gott und Seinen Verheißungen für dein Leben ... Andreas Keiper
Teilen mit

Gott macht es möglich, bist du bereit?

Manchmal gleicht unser Leben einer unbewohnbaren Wüste: Alles nur Schutt und Geröll … doch unser Gott und Vater im Himmel ruft uns heute neu zu: Du sollst zu einem Garten werden, zu einer Oase in der Wüste!

In Jesaja 32, 15 heißt es: “Wenn aber der Geist aus der Höhe über uns ausgegossen wird, dann wird die Wüste zum Garten, und der Garten wird zu einem Wald.“

Gott macht es möglich, ER ist unsere Quelle und gießt Wasser aus über unser Leben, Seinen Heiligen Geist. Wenn wir es zulassen, nimmt ER unser Leben in die Hand und gießt göttliches Leben darauf. Ihr Lieben, „die Wüste wird zu einem Garten, Das heißt übertragen für unser Leben, es wird wieder sinnvoll, es bekommt eine neue Perspektive, voller Freude und dem Frieden Gottes. JA, noch mehr, dann wird es zu einer Oase, in der andere Menschen Zuflucht, Ermutigung und Hilfe finden können – dann meine lieben Glaubensgeschwister, werden durch uns wie Jesus es uns zuruft, [Ströme lebendigen Wassers fließen]. Halleluja, preist unseren wunderbaren HERRN und König. Ist das nicht wundervoll?

Ihr Lieben, damit der Garten aber nicht wieder vertrocknet und die Quelle versiegt, brauchen wir [jeden Tag] diesen geistlichen Tau und Regen vom Himmel.

Darum will ich dich heute ermutigen und dir zurufen: Jesus will bei dir sein –  mehr noch, ER will in dir sein. In deinen Gedanken, deinem Herzen, deinem Leben und deinem Tun. Der HERR will Dich ganz mit Seinen Gedanken, Seinem Willen und Seinen Plänen ausfüllen.

“Denn in Christus allein wohnt die ganze Fülle des Göttlichen leibhaftig. Und durch die Verbindung mit ihm seid auch ihr mit diesem Leben erfüllt. Er ist der Herr über alle Herrscher und alle Mächte.“
Kolosser 2,9-10

Je wichtiger uns Jesus wird, desto mehr ist unser Leben mit IHM erfüllt. Darum, wollen wir uns heute bewusst neu entscheiden … uns Ihm aussetzen, auf Ihn warten, Ihn anzubeten, Ihn loben, preisen und danken. JA, wir wollen Seinen Willen erfahren für unser Leben erfahren, indem wir die Sein Wort die Bibel lesen und darüber nachdenken. Wir wollen Ihm vertrauen, alles von Ihm erwarten und Seinen Verheißungen Glauben schenken, aber vor allem, wollen wir um mehr wirken vom Heiligen Geist bitten, dem Geist Gottes Raum in unserem Leben zu geben, damit unser Leben zu einem Garten wird und vielleicht sogar zu einer Oase oder zu einem Wald mitten in der Wüste. ER macht es möglich, sind wir bereit? Sind wir bereit Ihm Raum zu geben und zu erwarten – das ER egal wie es gerade in unserem Leben auch aussieht, die Wüste in eine Oase verwandeln kann?

Fokussiere die auf JESUS und glaube an IHN, das heißt auch – ordne dich Seinem Willen unter und freue dich darüber, dass du IHN kennst, JA, mehr noch, dass du in Ihm lebst und ER in dir. So wirst du auch erleben, dass ER dich Schritt für Schritt verändert und dir täglich die nötige Kraft und Stärke gibt, die du benötigst. AMEN!

Ich wünsche dir einen wundervollen und überfließend gesegneten Tag, an der Hand dessen, der dir jeden Tag deines Lebens schenkt und der jeden Tag zum wichtigsten Tag deines Lebens macht ツ

In Jesu Liebe verbunden, Andreas ღ

Gott macht es möglich, bist du bereit? ... Andreas Keiper
Teilen mit

Gottes Treue ist unser Schirm und Schild …

Wer gibt mir Sicherheit? Das ist doch klar, die Sicherheit ist abhängig davon, wer diese Sicherheit gibt und je mächtiger und seriöser und zuverlässiger die Person ist, der uns Sicherheit verspricht, umso sicherer fühlen wir uns bei ihm.

In Psalm 91 Vers 4 steht geschrieben:
Er (Gott) wird dich mit seinem Fittich decken, und unter seinen Flügeln wirst du dich bergen; seine Treue ist Schirm und Schild.

Ihr Lieben, wer mit Gott lebt und Ihm vertraut, kann ruhig und gelassen sein – in jeder Lebenslage, denn er weiß sich in Gottes Schutz so sicher wie in einer festen Burg, oder wie es hier im Bibelvers heißt: Seine Treue ist Schirm und Schild!

Gott lässt dich und auch mich, nicht einfach so ohne Schutz in dieser Welt herumlaufen, auch wenn es sich sich für uns vielleicht manchmal so anfühlt. ER, der Dich liebt, breitet, im Bilde gesprochen, Seine Flügel über Dir aus, so dass Du ganz sicher unter diesen sein kannst. ER wird Dich mit Seinen Fittichen decken, sagt Gottes Wort! Wie eine Henne ihre Kleinen schützt, indem sie ihre Flügel über diese ausbreitet, so beschützt der HERR Dich und so beschützt der HERR all jene, die sich zu IHM retten, indem ER Seine Hände über Dich hält. Ist das nicht wunderbar beruhigend 🙂

Und weil Sein Wort auch heute noch dasselbe ist und es immer dasselbe sein wird, selbst wenn Himmel und Erde vergehen werden (Markus 13,31) … sagt die Bibel es so: Gott wird für all jene, die Schutz suchen und die ihren Schutz in Gott suchen, immer da sein. Aber wir müssen auch wissen und verstehen, wenn wir uns nicht aufmachen um zu IHM zu kommen, dann wird ER nichts für uns tun können. Meine lieben Geschwister, sich aufmachen um zu IHM zu kommen bedeutet eben, alles andere loszulassen, wenn unser HERR uns ruft!

JA, manchmal ist es schwer Dinge loszulassen, an denen wir uns lange Zeit festgehalten haben, wo wir dachten, dass diese Dinge unsere Sicherheit sind. Aber, es ist der einzige Weg zur Rettung – wir müssen uns vertrauensvoll in die liebevollen und mächtigen Arme unseres Gottes begeben und auch glauben, dass ER jenen hilft, die IHN suchen! Ich will dich heute ermutigen, bleibe an Gott dran – egal, was die Welt, dein Umfeld, die negativen Umstände oder die innere negative, verführerische Stimme dir sagen will und lass den Glauben an Gott, deine Hoffnung und das, was Gott dir verheißen hat nicht los.

Erlebe, wie Gott dich Schritt für Schritt vorwärts zum Ziel bringen wird. Amen

Ich wünsche dir einen kraftvollen und überfließend gesegneten Tag, an der Hand dessen, der dir jeden Tag deines Lebens schenkt und der jeden Tag zum wichtigsten Tag deines Lebens macht ツ

In Jesu Liebe verbunden, Andreas ღ

Gottes Treue ist unser Schirm und Schild ... erlebe Gott
Teilen mit

Halte durch auf deinem Weg mit Gott, auch wenn es schwer ist …

Wir alle erleben Zeiten der Dürre, der Hoffnungslosigkeit, Zeiten, in denen wir das Gefühl haben, die Decke fällt uns auf den Kopf. Weiterzugehen ist nicht immer einfach und manchmal muss man sich dabei Hindernissen stellen und sie überwinden. In diesen Zeiten breiten sich Zweifel und Fragen in uns aus: Wieso sollte Gott gerade mir helfen oder mich beschenken?

Diese Zweifel haben nur ein Ziel: Uns vom Glauben, dem Weg und den Verheißungen Gottes wegzubringen.

Ihr Lieben, gerade in den Zeiten des Zweifelns, Zeiten, in denen wir das Gefühl haben, alles sei gegen uns – ist es so wichtig nicht auf die Umstände zu schauen, die ziehen uns nur noch mehr nach unten und vor allem ziehen sie uns weg von Jesus! Schau von den Umständen weg, hin zu Jesus unserem Urheber und Vollender unseres Glaubens – ER hat die Welt überwunden. Stell dich auf all Seine Verheißungen für dein Leben und erlebe wie sich wieder Hoffnung und Glaube in deinem Herzen ausbreiten.

Meine lieben Geschwister ich will euch heute Mut machen, ganz gleich ob es unerwartete Umstände sind, ob wir leiden, weil wir etwas falsch gemacht haben oder weil wir Versuchung und Sünde widerstanden und das Richtige getan haben – wir müssen manche Dinge einfach durchmachen. Aber auf der anderen Seite der schweren Zeiten wartet auf dich und auch mich Frieden und die Freude, den Siegespreis am Ziel von unserem Herrn zu erhalten.

In Hebräer 12 Vers 2 steht geschrieben: „Dabei wollen wir nicht nach links oder rechts schauen, sondern allein auf Jesus. Er hat uns den Glauben geschenkt und wird ihn bewahren, bis wir am Ziel sind. Weil große Freude auf ihn wartete, erduldete Jesus den Tod am Kreuz und trug die Schande, die damit verbunden war. Jetzt hat er als Sieger den Ehrenplatz an der rechten Seite Gottes eingenommen.“

Lass dich davon ermutigen, wie Jesus mit Herausforderungen umgegangen ist. Er wusste, welche Freude vor ihm lag und hielt bis zum Ende durch. Er hat dir die Kraft gegeben, es genauso zu machen. Wir alle erleben Rückschläge, unfaire Situationen, Unrecht, Schlimmes, das uns angetan wird. Doch in all den Enttäuschungen, die du erlebst, ermutige ich dich, halte an Jesus fest und vertraue, das was du heute erlebst, ist nicht permanent – das Beste kommt noch! Amen!

Ich wünsche dir einen wundervollen und überfließend gesegneten Tag, an der Hand dessen, der dir jeden Tag deines Lebens schenkt und der jeden Tag zum wichtigsten Tag deines Lebens macht ツ

In Jesu Liebe verbunden, Andreas ღ

Halte durch auf deinem Weg mit Gott,   auch wenn es schwer ist! erlebe Gott #erlebeGott - pssst erlebe Gott
Teilen mit

Gottes Timing ist PERFEKT!

Gott hat in unserem Leben alles unter Kontrolle (Punkt)

Wir alle haben hin und wieder in bestimmten Lebenssituationen damit zu kämpfen, dass wir Gottes Zeitplan einfach nicht verstehen. Aber die Wahrheit ist, dass Gott immer tun wird, was das Beste für dich ist, weil du sein geliebtes Kind bist.

Du kannst darauf vertrauen, dass ER dich und deine Situation sieht und auf jedem Schritt des Weges bei dir ist und sein Plan für dein Leben besser ist, als jeder Plan, den du dir ausdenken könntest – glaubst du das? Gott lädt dich ein, diese Lasten und Sorgen zu IHM zu bringen, damit ER sie dir abnehmen kann.

In Psalm 55 Vers 23 heißt es: Überlass alle deine Sorgen dem HERRN! Er wird dich wieder aufrichten; niemals lässt er den scheitern, der treu zu ihm steht.

Ich will dich heute ermutigen und dir zurufen, deine Last loszulassen. Gott möchte dir diese Last abnehmen und dir Ruhe geben. ER möchte dich von jeder Sorge und Angst befreien und dich mit Seinem übernatürlichen tiefen Frieden, Seiner Freude und Hoffnung erfüllen. Ist das nicht großartig?

Komme in die noch heute gültigen Verheißungen Gottes für dein Leben zur Ruhe und rechne immer mit dem Herrn! Lass es zu, dass der Heilige Geist Dich immer ausfüllt und leitet! Gott segne Dich und bewahre Dich! AMEN!

Ich wünsche dir einen wundervollen und überfließend gesegneten Tag ツ

In Jesu Liebe verbunden, Andreas ღ

Gottes Timing ist PERFEKT! ... Andreas Keiper
Teilen mit

Bist Du bereit dein sicheres Boot zu verlassen – und aufs Wasser zu gehen, wenn Jesus dich ruft?

Was ist unser Boot? Das Boot ist das, worauf wir unser Vertrauen setzen, wenn das Leben stürmisch wird. Es ist unsere Sicherheit – scheinbar und es ist das, was unser Leben so bequem macht, dass wir es nicht aufgeben wollen, unsere Comfort Zone – selbst wenn Jesus uns klar und deutlich herausruft. Es ist das, was uns die größte Angst einjagt, wenn wir uns vorstellen, es loslassen zu müssen.

Ihr Lieben, oft begegnet uns unser Herr Jesus in den dunkelsten Stunden unseres Lebens, um uns herauszurufen aus dieser Situation. Dann, wenn du kaum noch etwas hast, woran du dich klammern kannst, wenn du nicht mehr weiter weißt – dann ist dir Gott ganz nahe und du wirst die liebevolle Aufforderung vernehmen, aus deinem Lebensboot zu steigen und den Weg zu Ihm, vertrauensvoll über das Wasser zu wagen.

Ich bin ̈überzeugt davon, dass es im Leben jedes Christen einen Bereich gibt, in dem Gott uns auffordert, mit Ihm zusammen etwas besonderes zu wagen – etwas, was wir ohne Ihn niemals tun könnten. Aber es liegt an uns, ob dies tatsächlich auch stattfindet, ob wir den Glaubensschritt wagen, denn wer auf dem Wasser gehen will, muss zuerst einmal aus dem Boot steigen …

Nimm die Chance wahr, Gott zu suchen, wenn der Sturm um dich tobt. ER hat dich dann nicht im Stich gelassen, wie Du vielleicht meinst, sondern ER steht in deiner Nähe und wartet darauf, dass du endlich deinen gewohnten Weg verlässt, um etwas ganz Neues, viel tragfähigeres zu erleben. Wenn du einen Glaubenschritt aufs Wasser machst und dem Herrn entgegengehst, dann wirst du erleben, dass Jesus da ist und Seine Kraft, Seine Gegenwart dich fähig macht, weiter zu gehen. Für viele ist diese Begegnung mit Jesus im Sturm der Grund, warum sie überhaupt Christen werden konnten – ich jedenfalls, würde heute nicht hier stehen, wenn ich in einer meiner dunkelsten Phasen nicht die Stimme Gottes gehört hätte. ER hat mich raus aufs Wasser gerufen und mein Leben völlig verändert.

Es gibt viele Grunde, unser Boot zu verlassen. Der wichtigste aber ist der, dass Jesus sich dort aufhält, wo das tiefe Wasser ist. Er steht nicht im Boot, sondern dort, wo es eventuell dunkel, nass, unbequem oder gefährlich ist und ER ruft uns, hinaus zu Ihm zu kommen. Was also hält uns noch in unserem Boot? Sind wir bereit, unser selbstgemachte Sicherheit los zulassen und in völliger Abhängigkeit von Ihm auf Jesus zu zugehen? Sind wir dazu bereit, neue Erlebnisse und Erfahrungen zu machen, die uns verändern und eine tiefere Verbindung mit Gott geben?

Unser gottgegebenes Mass an Glauben trägt das Potenzial zur Vergrösserung in sich – Wenn wir konkret Glauben und Glaubensschritte wagen, wachsen wir im Glauben. 

Bist du bereit deine selbstgemachten Sicherheiten los zulassen, dein sicheres Boot  zu verlassen und in völliger Abhängigkeit vom Herrn auf Ihn zu zugehen? Dein Wunsch, zu Jesus zu kommen, muss größer sein als die Angst vor dem Unbekannten – es ist Jesus, der dich hier ruft.“Fürchte Dich nicht! Ich bin es — Komm!” Ich möchte dich heute ermutigen, vergrössere dein Mass an Glauben, welches Gott dir anvertraut hat, wage mutige Glaubensschritte und erlebe immer wieder von Neuem wie dein Glaubensleben neue Flügel bekommt. AMEN

Ich wünsche dir einen wunderschönen und überfließend gesegneten Tag im Herrn ツ

In Jesu Liebe verbunden, Andreas ღ

Bist Du bereit dein sicheres Boot zu verlassen und auf Jesus zuzugehen ... erlebe Gott #erlebeGott #täglicheImpulse
Teilen mit

Dein Gebet ist der Schlüssel, der dir neue Wege zeigt und Türen öffnet 🗝️ …

Durch Gebete, die so mächtig sind, entscheiden wir uns, die Zeiten, in denen wir uns befinden, nicht nur zu überleben, sondern das Beste daraus zu machen (Philipper 4,11-13).

Ich bin überzeugt davon und durfte es [Gott sei Dank] schon einige Male in meinem Leben erfahren, [Gott greift in unsere Situation ein, wenn wir Ihn kühn darum bitten].

Ihr Lieben, je mehr wir Gott zutrauen, umso konkreter fallen unsere Gebete aus. Gott ist derselbe, gestern, heute und morgen, und ER vollbringt Wunder, immer wieder und auf der ganzen Welt und ER will auch in deinem Leben Durchbrüche und Wunder tun und deinen Alltag beleben. Darum möchte ich dich heute ermutigen, Gott deine Situation im Gebet hinzulegen und wer weiß, vielleicht erlebst du gerade heute einen Durchbruch, eine offene Tür, eine Lösung für ein Problem oder ein Wunder! AMEN

Dein Gebet ist der Schlüssel,  der dir neue Wege zeigt und  Türen öffnet ... Andreas Keiper
Teilen mit

Es gibt immer einen Ausweg …

Ihr Lieben, es gibt immer einen Ausweg aus einer hoffnungslosen Situation – auch wenn wir schon lange nicht mehr sehen, wie das denn möglich sein soll.

Das ist die frohe Botschaft des Evangeliums und das Evangelium dürfte nicht Evangelium heißen, wenn diese Aussage nicht wahr wäre. Die Bibel vertröstet uns nicht erst aufs Jenseits, wie manche vielleicht glauben mögen. Nein, Jesus hat gesagt  „Ich bin gekommen, damit ihr LEBEN habt in Fülle“ (Johannes 10 Vers 10).

Was ist denn eine ausweglose Lage?

Es ist eine Situation, in der wir selbst nichts mehr tun können – eine Krise: Finanzprobleme, berufliche Probleme, Arbeitslosigkeit, Eheprobleme, Probleme mit der Familie oder den Kindern, Krankheiten, Depressionen und vor allem auch Sünde, in die wir uns verstrickt haben – alles Situationen, gegen die wir machtlos zu sein scheinen. Sie fegen wie ein Sturm über unser Leben hinweg, dem wir chancenlos ausgesetzt sind.

Oder etwa doch nicht?

Kann uns die Bibel dabei helfen, derartige Situationen zu überwinden?

Viele Menschen – auch gläubige Christen – glauben dies nicht, denn sie sehen in den biblischen Berichten nur Erzählungen, wie es damals war – mit geringer Bedeutung für unser heutiges Leben. Aber das stimmt nicht. Denn eine dieser Erkenntnisse besagt, dass Gott immer derselbe ist – gestern, heute und in Ewigkeit, so steht es in Hebräer 13:8. und das bedeutet, dass der HERR das, was er damals für andere Menschen getan hat, heute genauso für für dich und auch mich tun kann. Glaubst du das?Deswegen lohnt es sich, nach Berichten zu suchen, die sagen, was Jesus für Menschen alles getan hat, denn sie sind für uns mehr als nur Geschichten, vielmehr liefern sie uns Handlungsanleitungen für unser Leben, die auch heute noch wirksam sind.

Meine lieben Glaubensgeschwister, lasst uns daher einmal eine der frühen Begegnungen von Menschen mit Jesus ansehen. Sie steht im Markusevangelium, im Kapitel 4, ab Vers 35.

Am Abend des Tages sagte er zu Ihnen: „Wir wollen ans andere Ufer hinüberfahren“. Sie schickten die Leute fort und fuhren mit ihm in dem Boot, in dem er saß, weg; einige andere Boote begleiteten ihn. Plötzlich erhob sich ein heftiger Wirbelsturm, und die Wellen schlugen in das Boot, so dass es sich mit Wasser zu füllen begann. Jesus aber lag hinten im Boot auf einem Kissen und schlief. Sie weckten ihn auf und riefen: „Meister, kümmert es Dich nicht, dass wir untergehen?“ Da stand er auf, drohte dem Wind und sagte zu der See: „schweig, sei stille!“ Und der Wind legte sich, und es trat völlige Stille ein. Er sagte zu ihnen: „Warum habt Ihr solche Angst? Habt Ihr immer noch keinen Glauben?“

Können wir hierin ein Bild für unser heutiges Leben erkennen?

Der Sturm, der das Leben bedroht, ist wie die Nöte und Herausforderungen, die uns heute begegnen und unsere Existenz bedrohen. Sie führen oft zu Situationen, bei denen wir schon nach kurzer Zeit nicht mehr wissen, wie wir da noch hindurch kommen sollen. Da sind wir nun in unserem Boot und rudern verzweifelt gegen die Wellen an. Doch keine Chance – es wird nur schlimmer. Die Wellen drohen uns regelrecht über den Kopf zu schlagen. Die Situation ist aussichtslos.

Und Gott? Der scheint zu schlafen. Den scheint das alles überhaupt nicht zu kümmern. „Interessiert der sich überhaupt für mich?“, fragen wir uns manchmal, „Wieso hilft ER mir denn nicht?“

Wie schnell entsteht da Bitterkeit in uns? Es macht auch wenig Sinn, dies verleugnen zu wollen, denn Bitterkeit ist etwas ganz natürliches, wenn man das Gefühl hat, Gott würde dies alles nicht kümmern. Wir machen dabei nur einen sehr entscheidenden Fehler – wir behalten die Sache für uns anstatt uns an Gott selbst zu richten. Denn die Geschichte zeigt uns, dass es Gott sehr wohl kümmert, wie es uns geht. Die Jünger wecken Jesus auf mit ziemlich heftigen Vorwürfen. „Wie kannst Du schlafen, während wir untergehen?“ Und was macht Jesus? Er steht auf und gebietet dem Sturm Einhalt. Und der Sturm verstummt. Erst danach sagt ER ihnen etwas über ihren Kleinglauben.

So gilt es auch heute noch. Wenn wir zum HERRN kommen mit unseren Schwierigkeiten, dann ist ER treu und auch heute noch in der Lage, für uns jedem Sturm Einhalt zu gebieten, der unsere Existenz bedrohen will. Egal wie wir zu ihm kommen, ob in tiefem Vertrauen oder mit einer leisen oder sogar einer lauten Anklage – Hauptsache wir kommen zu Gott mit unseren Nöten.

Gott ist liebevoll und gerecht zugleich und ER will uns zeigen, dass wir Ihm vertrauen dürfen. Ja, ER weist unseren Unglauben zurecht – aber nicht durch Strafe, sondern indem ER uns hilft, wenn wir Ihn ansprechen und Ihm vertrauen. Wie gut ist es doch, wenn Jesus mit in unserem Boot sitzt, wenn wir in Schwierigkeiten geraten. Also, wenn Du in Nöten bist, – egal was es nun konkret ist – dann komme zu IHM und schütte Ihm Dein Herz aus. Sage Ihm, wie es Dir geht und bitte ihn um Hilfe. Und ER wird Dir helfen, egal wie Du kommst – Hauptsache, Du kommst zu Ihm damit.

Denn es steht geschrieben: Wer den Namen des Herrn anruft, der wird gerettet werden (Römer 10,13).

Deshalb, meine lieben Geschwister, was Euch auch für ein Leid widerfährt, vertraut unserm Herrn JESUS, der uns zuruft: „Ich bin bei Euch bis an der Welt Ende.“ Der uns ermutigt, indem ER uns verspricht, dass ER uns nicht mehr auferlegen wird als wir in der Lage sind zu tragen! Dafür sollten wir Jesus auch in aller Not mit lauter Stimme danken! AMEN!

Ich wünsche euch einen wundervollen und überfließend gesegneten Tag. ツ

In Jesus Liebe verbunden, Andreas ღ

Es gibt immer einen Ausweg ... erlebeGott #erlebeGott #täglicheImpulse
Teilen mit

Auch in Zeiten von Corona kannst du mutig Gottes Wege gehen …

Mit der richtigen Perspektive kannst du in dieser Welt ohne Angst leben, ohne von ihr zu sein und das, obwohl du von ihr umgeben bist. Erinnere dich immer daran, dass Jesus den Tod besiegt und die Welt überwunden hat und weil ER in uns lebt, sind wir auch in der Lage, den Herausforderungen ruhig und zuversichtlich entgegenzutreten.

Deine Identität ist in Jesus Christus: Du bist ein Überwinder durch Gott!

Denn „Gott hat uns gesalbt und uns sein Siegel aufgedrückt. Er hat seinen Geist in unser Herz gegeben als Anzahlung auf das ewige Leben, das er uns schenken will.“ 2. Korinther 1,21-22 

Darum will ich dich heute ermutigen, bleib mit Gott unterwegs und du wirst Tag für Tag erleben, wie viele kleine Siege, kleine Durchbrüche schlussendlich am Ende auch zum Endziel, zur Veränderung und zur Freiheit führen werden. ER, JESUS, ist der Name, der wirklich, nein, der allein retten kann! Gott ist gut! Halleluja – AMEN!

Auch in Zeiten von Corona kannst du mutig Gottes Wege gehen ... Andreas Keiper
Teilen mit