Ich brauch Geduld – aber bitte schnell! 😉

Ihr Lieben, Ich spreche sehr viel über Glauben. aber es gibt noch eine andere, ebenso wichtige Kraft, die diesen begleitet. Es ist die Geduld oder Ausdauer, die Fähigkeit, am Wort Gottes festzuhalten, auch wenn dein Sieg sich nur langsam zu verwirklichen scheint.

In 📖 Jakobus 1,4 lesen wir:
Die Geduld aber soll ein vollkommenes Werk haben, damit ihr vollkommen und ganz seiet und es euch an nichts mangle.

„An nichts mangeln.“
Diese Aussage alleine sollte dich davon überzeugen, dass Beharrlichkeit kein Trostpreis ist. Sie ist eine vortreffliche Kraft, welche die Verheißungen Gottes in deine Reichweite bringt.

Es ist eine Kraft, die aus dir einen Sieger macht!

Was auch immer Du für Sorgen hast, lege sie in die Hände Gottes, vertraue und hab Geduld, denn nur ER allein kann helfen, bewahren und erretten, Dir den Sieg über all die Herausforderungen, Probleme und Sorgen schenken. Ich kann Dir aus eigener Erfahrung sagen, es lohnt sich auf den Herrn, und nur auf den Herrn, zu trauen und Seinen Verheißungen Glauben zu schenken. AMEN.

Ich wünsche dir einen wundervollen und überfließend gesegneten Tag 🌞

In Jesu Liebe verbunden, Andreas 🤗


Ich brauch Geduld - aber bitte schnell! ... Andreas Keiper #täglicheImpulse #erlebeGott

Teilen mit

Warten lernen

Warten fällt uns schwer, andererseits durchzieht Warten unser Leben. Es gehört zu unserem Leben dazu: In unserem Alltag müssen wir beim Arzt warten, oder beim Einkaufen an der Kasse, wir warten jedes Jahr wieder auf die Ferien, auf den Urlaub. Als Kinder warten wir endlich in die Schule zu kommen, später dann auf einen Ausbildungs- oder Studienplatz. In der letzten Phase des Arbeitslebens wartet man auf die Rente, um noch ein paar Jahre zu zweit das Leben zu genießen. Eigentlich müssten wir alle Spezialisten im Warten sein, so oft wie es in unserem Leben vorkommt. Trotzdem fällt es uns schwer. Warum eigentlich?

“ Ich werde oft gefragt: „Woher weiß ich, ob Gott zu mir gesprochen hat oder ob ich mir das nur einbilde?“ Ich glaube, die Antwort darauf ist, dass wir warten lernen müssen.

Gerade dann, wenn wir für eine bestimmte Sache beten, können wir nicht warten, wir erwarten von Gott immer gleich auch eine Antwort auf unser Gebetsanliegen. Herr schenke mir Geduld, aber bitte sofort
Geduld ist eine Fähigkeit, es ist eine Kraft, die man bekommt, wenn man ein Ziel hat. Wenn man weiß, worauf man wartet. Zur Geduld gehört also auch Hoffnung. Und es gehört die Gewissheit dazu, dass es sich lohnt zu warten. „Der Herr kommt bald.“ So beschreibt der Jakobusbrief unsere Hoffnung, unser Ziel. Und bis dahin, so sein Rat: „Seid geduldig.

In Römer 5, 3b-5 heißt es:
3b Denn Leid macht geduldig,
4 Geduld aber vertieft und festigt unseren Glauben, und das wiederum gibt uns Hoffnung.
5 Und diese Hoffnung geht nicht ins Leere. Denn uns ist der Heilige Geist geschenkt, und durch ihn hat Gott unsere Herzen mit seiner Liebe erfüllt.

Da ist das verbreitete Gefühl, nicht untätig sein zu dürfen. So setzen wir uns unter Druck. Deshalb warten wir auch nicht mehr, ohne dabei tätig zu sein. Smartphone, Handy und IPad bestimmen die Wartezeit. Warten lernen, das ist die wichtige, schwere Kunst, die wir zu erlernen haben. Wir müssen die Fähigkeit entwickeln, einen Schritt zurückzugehen und die Situation mit Gottes Augen zu betrachten. Wenn du gerade vor einer schwierigen Entscheidung stehst, dann will ich dich ermutigen zu warten, bis du eine klare Antwort hast, anstatt Schritte zu gehen, die du vielleicht später bereust. Du fühlst dich dabei möglicherweise unwohl und würdest gerne schneller handeln, aber lass nicht zu, dass die Ungeduld Vorrang hat vor Gottes Weisheit und Erkenntnis.

Die Kraft liegt im Warten und wenn du auf Gott wartest, wirst du im Geist spüren, was Gott wirklich von dir will. Erinnere dich jeden Tag daran, zu warten und auf IHN zu hören. Das ist vielleicht nicht einfach, aber Seine Weisheit und Erkenntnis sind es wert. AMEN

Ich wünsche euch einen wundervollen und überfließend gesegneten Tag ツ

In Jesu Liebe verbunden, Andreas 💞



Die Kraft liegt im Warten ... Andreas Keiper #täglicheImpulse #erlebeGott

╬ Unser Hilfsprojekt Blessing-Bag – für obdachlose Menschen ╬

„Wir geben keinen Menschen verloren!“

Together we can make a difference – Gemeinsam können wir einen Unterschied machen!

Um es für obdachlose Menschen ein wenig erträglicher zu machen und ihnen eine Perspektive zu bieten, hat Click2life Ministry ein breites Spektrum an Hilfen auf die Beine gestellt. Wir versorgen sie mit Essen, Hygieneprodukten, warme Kleidung, Decken, Schlafsäcke, vermitteln sie an ehrenamtliche Ärzte und unterstützen sie bei Behördengänge uvm. und auf diesem Weg, kommen wir mit jedem einezelnen Menschen ins Gespräch und haben die Möglichkeit für sie zu beten, ihnen von Jesus zu erzählen und eine Bibel wird oft dankend angenommen. Einige haben uns auf unsere Einladung hin im Gottesdienst besucht und haben Jesus Christus als ihren Herrn und Erlöser angenommen. Halleluja, danke Jesus.

Mehr Informationen über unser Projekt findest du »HIER«

Blessing-Bag.de #BlessingBag

Blessing-Bag.de #BlessingBag

Teilen mit

Warten auf Gott …

Wartest du auf Antwort von Gott? Fragst du dich: „Wie lange, Herr, wird es dauern, bis in unserer Welt die Gerechtigkeit siegt? Bis es Heilung für mich gibt?…

Auch der Prophet Habakuk kannte diese Gefühle nur zu gut.

Er rief in seiner Situation zum Herrn: „Herr, wie lange soll ich schreien und du willst nicht hören? Wie lange soll ich zu dir rufen: ‚Frevel!‘, und du willst nicht helfen? Warum lässt du mich Bosheit sehen und siehst dem Jammer zu?“ (Habakuk 1,2-3). Er betete lange und versuchte es zu verstehen, wie ein starker und gerechter Gott es zulassen konnte, dass in Juda weiterhin Bosheit, Ungerechtigkeit und Korruption herrschten. Wenn es nach Habakuk gegangen wäre, hätte Gott schon längst eingreifen müssen. Warum tat er nichts?

Es gibt Tage, an denen auch wir das Gefühl haben, Gott wäre untätig. Wie Habakuk haben wir Gott immer wieder gefragt: „Wie lange?“

Wunderbare Illustrationen des Wartens auf Gott finden sich im Leben des Abraham (ab Genesis 12), Josef (ab Genesis 34) oder David (ab 1. Samuel 16).

Vertraue und hab Gedurld, du bist nicht allein. Wie bei Habakuk trägt Gott auch deine Lasten. Du musst sie auch weiter auf Ihn werfen, denn er sorgt für dich. Gott hört dich und wird zu Seiner Zeit antworten.

Nur wer sich zu seiner Schwachheit bekennt und ganz auf Gott vertraut, erlebt dann Gottes Wunder!
Gott kommst spätestens rechtzeitig!

Ich wünsche dir einen kraftvollen Tag!

Sei überfließend gesegnet und herzlich umarmt

In Jesu Liebe verbunden, Andreas



Warten auf Gott ... Andreas Keiper #AndreasKeiper #täglicheImpulse #erlebeGott

Mach einen Unterschied 💞

Viele Unterstützer, selbst mit der kleinsten Spende, helfen Click2life-Ministry.org – Menschen mit den lebensverändernden Worten der Bibel zu erreichen und sie nach Hause zu holen. Gemeinsam können wir einen Unterschied machen! ツ

Spenden
Mehr Informationen >>>>KLICK<<< auf den Button ツ

#erlebeGott – was ER für dich vorgesehen hat!

Teilen mit

Geduld vertieft und festigt unseren Glauben …

Geduld vertieft und festigt unseren Glauben …

Ihr Lieben, wenn ich eines in meinem Leben als Christ gelernt habe, dann das: Gott hat es nicht so eilig wie ich!
Und ER hat einen anderen Zeitplan wie ich. 🤗

In Jakobus 📖 Jakobus 1,2-4 heißt es:
„Haltet es für lauter Freude, meine Brüder, wenn ihr in mancherlei Versuchungen geratet, indem ihr erkennt, dass die Bewährung eures Glaubens Ausharren bewirkt. Das Ausharren aber soll ein vollkommenes Werk haben, damit ihr vollkommen und vollendet seid und in nichts Mangel habt.“

Hier lesen wir „dass die Bewährung unseres Glaubens Ausharren“, also Geduld bewirkt und dass wir uns freuen sollen.

Ganz gleich wie deine Situation auch aussieht, du darfst darauf vertrauen, dass Gott Pläne hat, alles zum Guten zu wenden. Gott wirkt alles nach Seinem Willen und Plan – entspanne dich! Selbst wenn deine gegenwärtigen Umstände dich völlig überrascht haben, sah Gott sie kommen und hat schon längst Vorsorge dafür getroffen.
Geduld ist die Eigenschaft unseres Glaubens, die Durchhalten ermöglicht.

In jedem Leben gibt es Rückschläge und unerwartete Wendepunkte und viele Menschen geben wegen dieser Rückschläge auf. Auch ich habe einige Rückschläge erlebt, aber Jesus hat mir die Kraft gegeben, Schritt für Schritt weiterzugehen und ER gibt auch dir dir Kraft zu Überwinden. Schau nicht auf deine Unmöglichkeiten, sondern auf Seine Möglichkeiten.
Diejenigen, die dranbleiben, Ausharren und treu bleiben, werden Gottes großen Segen erfahren.

In 📖 Jeremia 23,3-4 heißt es:
„Und ich selbst werde den Überrest meiner Schafe sammeln aus all den Ländern, wohin ich sie vertrieben habe. Und ich werde sie auf ihre Weideplätze zurückbringen. Da werden sie fruchtbar sein und sich mehren. Und ich werde Hirten über sie erwecken, die werden sie weiden. Und sie sollen sich nicht mehr fürchten und nicht erschrecken noch vermisst werden, spricht der Herr.“

Ganz gleich was auch geschieht: Gib nicht auf! Bleibe treu, denn Gott verheißt denjenigen großen Segen, die bis zum Ende durchhalten. AMEN

Ich wünsche euch einen wundervollen und überfließend gesegneten Tag 🔆
In Jesu Liebe verbunden, Andreas 💞



#erlebeGott

Teilen mit

Es liegt Kraft im Warten auf den Herrn …

Gott fängt da an, wo unsere Möglichkeiten aufhören. „Er gibt dem Müden Kraft, und Stärke genug dem Unvermögenden.“ Jesaja 40,29

Auf den Herrn harren. Ja – das fällt uns heutzutage schwer. Auf Gott zu warten – bis er eingreift. Auch dann, wenn wir nicht so lange warten müssen wie Gottes Volk damals. Sie mussten immerhin 70 Jahre im Exil aushalten – fast ein Menschenleben lang, bis sie sie zurück konnten, in ihre Heimat. So lange lässt sich Gott nicht immer Zeit, wenn wir zu ihm gebetet haben.

So, wie ER dem Adler Kraft gibt für seine Federn, so gibt er dem Glaubenden „dem Müden Kraft und Stärke genug dem Unvermögenden“. Sei es dort, wo du aus dem Fragen nicht mehr herauskommst oder dort, wo du denkst, Gott hat mich – scheinbar! – vergessen …

Ich will dich ermutigen, überall da fängt Gott an – da, wo deine Möglichkeiten aufhören. Da kannst du aufstehen, wenn du gefallen bist und du kannst auffahren „wie mit Flügeln“.

Es lohnt sich, auf dieses Eingreifen Gottes zu warten – und fest auf IHN zu vertrauen. „…die auf den HERRN harren, kriegen neue Kraft, daß sie auffahren mit Flügeln wie Adler, dass sie laufen und nicht matt werden, daß sie wandeln und nicht müde werden.“

Gott schenke Dir, dass Du auf Sein Wort schaust und erkennst: Weil ER es zugesagt hat, ist ER bei Dir, alle Tage, bis an der Welt Ende! AMEN!




Es liegt Kraft im Warten auf den Herrn! Andreas Keiper

#erlebeGott

Teilen mit

Sei ermutigt, eifrig der Geduld nachzujagen – sie wird dich in Gottes Kraft führen …

 

Das Wort Gottes verheißt, dass der geduldige Mensch vollkommen und ganz sein wird und es ihn an nichts mangelt (Jakobus 1,4). Ein geduldiger Mensch ist ein kraftvoller Mensch. Er kann im Sturm ruhig bleiben. Er hat Kontrolle über seinen Mund. Seine Gedanken bleiben liebevoll in Zeiten, in der das Verhalten anderer herausfordernd wird.

Nur wenn wir ausdauernd sind und geduldig warten, werden wir die Freude erleben, das zu sehen, wofür wir geglaubt haben.


Sei ermutigt, eifrig der Geduld nachzujagen ... #erlebeGott #AndreasKeiper Andreas Keiper

#erlebeGott

Teilen mit

Alles wird GUT!?

Alles wird GUT!?

Unser Leben ist manchmal wie eine Straße, es gibt Abschnitte die sind gerade, schön und alles läuft glatt, aber es gibt auch Strecken in unserem Leben, die sehr kurvig, steil und holprig sind. Meistens sind die Kurven lästig, man kommt nicht auf direktem Weg zum Ziel und es sind immer mögliche Gefahrenpunkte. Vor allem, wenn man eine Kurve nicht überblicken kann und nicht weiß, was danach kommt. Aber Kurven sind nötig. Sie führen die Straße um Hindernisse herum, sie machen es möglich, dass man auch Berge überwinden kann.

In Römer 8,28 lesen wir: „Wir wissen aber, dass denen, die Gott lieben, alle Dinge zum Besten dienen, denen, die nach seinem Ratschluss berufen sind.“

Dieser Vers wird häufig aus dem Kontext gerissen und dadurch falsch verstanden „Wenn du Gott liebst, dienen dir alle Dinge zum Besten.“ Punkt. Es wird einfach als Tatsache hingestellt. Was soll ich dann noch dazu sagen?

Was ist aber, wenn ich das im Moment nicht so sehe und erlebe, dann liebe ich entweder Gott nicht richtig oder mir fehlt noch die Weisheit eines reifen Christen? … Mit solch einem Satz ist jede Diskussion beendet. Aber die Probleme sind nicht beseitigt! Ich stehe immer noch ratlos vor meinem Berg an Sorgen und hilflos vor den vielen Fragen in meinem Alltag.

Dieser Vers beginnt mit den Worten „Wir wissen aber“. Jedes „Aber“ zeigt an, dass vorher von einem Gegensatz die Rede war. Und den finden wir im Vers 26: „Wir wissen nicht, was wir beten sollen, wie sich’s gebührt“. Paulus schreibt hier davon, dass wir immer wieder unsicher sind, was wir beten sollen. Wir wissen so oft nicht, was richtig ist. Sollen wir für einen Freund um eine neue Arbeitsstelle oder um mehr Freude an seiner Arbeit beten? Soll ich um mehr Kraft für meine Aufgaben oder um mehr Mut, zu meinen Grenzen zu stehen, beten? „Wir wissen nicht, was wir beten sollen, wie sich’s gebührt!“

Paulus kennt diese Unsicherheit. Wir wissen nicht, was richtig ist. Aber der Heilige Geist bringt unsere Worte auf die richtige Weise vor Gott. Er vertritt uns. Er weiß, was wir brauchen und er weiß auch, was Gott gefällt. Und erst danach sagt Paulus: „Wir wissen aber…“ Es gibt eine Sache, die feststeht, an der ich trotz aller Unsicherheit keinen Zweifel habe. Und das ist: „alle Dinge dienen zum Besten.“

Ihr Lieben, er sagt nicht, dass alles immer bestens laufen wird. Ich muss mir auch nicht einreden, dass alles gut ist. Wenn man diesen Satz wörtlich übersetzt, heißt er: „Alle Dinge wirken zum Guten zusammen.“ Im Griechischen steht hier „synergos“, zusammenarbeiten, es geht also um einen Synergie-Effekt.

Dabei ist wichtig: Es sind nicht alle Dinge gut, die in deinem und meinem Leben passieren! Ich muss nicht darüber lächeln, wenn ich die Prüfung nicht bestanden habe. Ich brauche nicht jubeln, wenn mein Ehepartner unheilbar krank wird oder mir die Wohnung gekündigt wird. Es ist nicht alles gut!
Aber es wirkt alles zum Guten zusammen. Die einzelnen Dinge sind nicht gut. Aber sie sind in Bewegung und arbeiten. Und es kommt etwas Gutes dabei heraus.

Ein paar Kapitel vorher schreibt Paulus davon: „Wir wissen, dass Bedrängnis Geduld bringt, Geduld aber Bewährung, Bewährung aber Hoffnung“ (Römer 5,3-4)

Alle Dinge wirken zum Guten zusammen!
Gut ist alles, was mich mit Gott zusammenbringt. So verstanden heißt dieser Vers: „Ich weiß, dass alle Dinge in meinem Leben zusammenwirken, damit ich Gott näher komme.“ Gut ist nicht, was mir gefällt, sondern was mich bei Gott hält. Alles, was mir hilft, im Glauben zu wachsen und mich näher zu ihm zieht. Weil Gott mir vergeben will, weil seine Liebe feststeht, wirken alle Dinge zum Guten zusammen. Sie helfen mir, Gott zu lieben. Nicht über die „Kurve“ (Probleme) grübeln, sondern mutig der Straße folgen! Gott wirkt alles Seinem Willen und Plan gemäß.

Jesus, der gute Hirte möchte, dass Du glücklich wirst und legt Dir alles bereit, was zum Leben und zum gottseligen Wandel notwendig ist. ER möchte, dass Du Dich in SEINE Hände in SEINE Obhut begibst und Dich von IHM führen und lagern lässt, damit Du ein kraftvolles Leben als Erretteter führen kannst, und triumphierend ausrufst: „Ich vermag alles durch den, der mich mächtig macht, JESUS!“

JESUS, Dein guter Hirte, wartet auch heute auf Dich! Er sagt: „Komm mein Kind, ich führe Dich auf rechter Straße!“
Mit SEINER Kraft sind Dir alle Dinge möglich! AMEN!

Ich wünsche euch einen wundervollen Tag.
Seid überfließend gesegnet und herzlich umarmt 🤗

In Jesus Liebe verbunden, Andreas 💞



Alles wird GUT!? #AndreasKeiper #erlebeGott Andreas Keiper

 

Teilen mit