Wüstenzeiten …

Wüstenzeiten …

Auch wenn du es nicht immer ganz verstehst, es war Gott, der dich hierher gebracht hat. Deinen ganzen Lebensweg hat Er dich getragen, besonders, wenn es durch eine Wüste ging, bis du an diesen Ort gekommen bist. Wenn wir in diesen wüsten Zeiten unseres Lebens sind, merken wir manchmal nicht mehr viel von Gott, Er scheint uns ganz fern, scheint uns vergessen zu haben. Aber wenn wir danach zurücksehen, sehen wir nur eine einzige Spur im Wüstensand – Seine Spur, denn Er hat uns getragen.

Er trägt dich, wenn du zu müde zum Laufen bist, so wie ein Vater seinen kleinen Sohn trägt. Er beschützt dich, wenn es allzu heftig wird. Er sorgt für alle Kleinigkeiten wie Essen, Trinken und Kleidung in der Wüste. Wüste Zeiten sind für uns wichtig, um Gottes Fürsorge zu sehen. Es ist wichtig, um Ihm mehr zu vertrauen. Denn Er hat versprochen: ER trägt dich, wie ein Vater seinen Sohn trägt!

In 5.Mose 1,31 heißt es:

„Das Gleiche tat er in der Wüste, die du gesehen hast. Da hat der HERR, dein Gott, dich auf dem ganzen Weg, den ihr gewandert seid, getragen, wie ein Mann sein Kind trägt, bis ihr an diesen Ort kamt.“

Ich wünsche euch einen wundervollen Tag. Seid überfließend gesegnet und herzlich umarmt

In Jesu Liebe verbunden, Andreas


Wüstenzeiten ... #AndreasKeiper #ErlebeGott Andreas Keiper




#AndreasKeiper

Teilen mit