Gott will uns gebrauchen, an dem Platz, wo wir stehen, um Sein Reich zu bauen.

Denn wo Sein Wille geschieht, dort ist Sein Reich.
Darum lasst uns für alle und für alles beten, was uns heute begegnet und es in seinem mächtigen Namen segnen. So kann Sein Geist wirken und Gottes Reich ein kleines Stückchen weiterbauen. Sein Geist ist mächtiger und kräftiger wie alle anderen Mächte und Kräfte hier auf der Erde!

Bibelimpuls Sacharja 4,6: „Nicht durch Macht, nicht durch Kraft, allein durch meinen Geist! – spricht der HERR der Heere.“

Jesus, ich will heute Segensträger sein für meine Umgebung und ich bitte Dich, segne Du alle Menschen, denen ich heute begegne. AMEN

In Jesu Liebe verbunden, Andreas ღ

Gott will uns gebrauchen, an dem Platz, wo wir stehen, um Sein Reich zu bauen ... erlebe Gott #erlebeGott #täglicheImpulse
Teilen mit

Wir sind unterwegs …

Ihr Lieben, auch wenn wir eine Wohnung oder ein Häuschen haben, wir sind hier auf der Erde nur Gäste und Fremdlinge (Hebräer 11,13-16). Wir sind auf der Durchreise und unsere Heimat ist im Himmel, wo Jesus auf uns wartet.

Erst dort werden wir richtig zu Hause sein. Manche haben es sich hier auf der Erde richtig bequem und gemütlich eingerichtet, als ob sie ewig hier bleiben wollen. Liebe Geschwister, der Weg ist eng und schmal, der in den Himmel führt, da müssen wir ganz bei der Sache sein und genau auf unsern Weg achten, damit wir uns nicht verlaufen! Und einer muß dem andern behilflich sein und für ihn eintreten – allein ist es schwierig. Es ist ein Herzenswunsch Jesu, dass Seine Kinder sich nicht streiten sondern einander lieben, auch wenn sie manchmal etwas schwierig sind! Aber Er hat doch auch so viel Geduld mit uns, erträgt unsere Macken und freut sich an uns!

Er ist der Herr, der uns hilft, unseren Weg zu finden und zu gehen. Er ist unser Stab, auf den wir uns stützen, wenn es eng wird. Er ist unser Ruheplatz am Wasser. Er ist unser Friede, auch wenn es um uns nicht sehr friedlich ist.

Jesus geht alle Wege mit …
Ich will dich ermutigen, auf diesem schmalen Weg zu bleiben, auch wenn er manchmal steil zu werden scheint und steinig. Bleib auf diesem Weg, auch wenn dir Menschen begegnen, die nicht auf deiner Wellenlänge sind. Bleib auf diesem Weg, auch wenn du manchmal meinst, der Weg führt in den Abgrund. Bleib unterwegs mit Gott verbunden und mit den Menschen, die mit dir auf diesem schmalen Weg unterwegs sind.

Richte deinen Blick nicht auf das, was du unterwegs alles siehst, sondern auf das, was jetzt noch unsichtbar für dich ist. Denn das Sichtbare ist vergänglich, aber das Unsichtbare ist ewig. (vgl. 2. Korinther 4,18 Denn dein und mein Glaube werden nicht von dem geprägt, was wir jetzt physikalisch sehen, sondern von dem, was Gott in unser Herz hineingelegt hat. Nur so werden wir den Lauf mit Gott zusammen erfolgreich vollenden und zu den Menschen werden, zu denen Gott uns geplant hat. AMEN

Ich wünsche dir einen wundervollen und überfließend gesegneten Tag, an der Hand dessen, der dir jeden Tag deines Lebens schenkt und der jeden Tag zum wichtigsten Tag deines Lebens macht ツ

In Jesu Liebe verbunden, Andreas ღ

Wir sind unterwegs ... #erlebeGott #täglicheImpulse
Teilen mit

Es wird wunderbar werden …

… Gott wird mitten unter den Menschen sein! Er wird bei ihnen wohnen, und sie werden sein Volk sein. Ja, von nun an wird Gott selbst in ihrer Mitte leben. Er wird ihnen alle Tränen abwischen. Es wird keinen Tod mehr geben, kein Leid, keine Klage und keine Schmerzen; denn was einmal war, ist für immer vorbei.« Der auf dem Thron saß, sagte: »Sieh doch, ich mache alles neu!« Und mich forderte er auf: »Schreib auf, was ich dir sage, alles ist zuverlässig und wahr.«
Offenbarung 21,3-5

Ihr Lieben, so wird es einmal sein, das ist das Ziel unserer Reise und unsere Bestimmung: Ganz nahe bei Gott zu wohnen. Unsere Begrenztheit hier durch Tod, Schwäche, Krankheit und jede Menge Mühsal wird enden.

Gott kennt unser Leben. ER weiß um jede Träne, die wir weinen; ER kennt unsere Herausforderungen und Probleme. Aber Ihr Lieben, all das wird mal ein Ende haben, dann werden wir bei unserem Vater wohnen. In Vers 4 heißt es: „Gott wird abwischen alle Tränen von ihren Augen.“ Gott wendet sich uns zu. Er hat jeden von uns ganz persönlich im Blick und er nimmt immer wieder persönlich Anteil an unserem Leben. So ist das Bild vom Abwischen der Tränen ein Bild für die Nähe und Geborgenheit, die Gott uns im Glauben schenkt.

Jesus ist es, der sagt: Siehe, ich mache alles neu! Auch unser Leben wird ER vollkommen neu machen. Da können wir uns heute schon freuen! ER hat das letzte Wort: Auch über Tod und Mühsal. Sein Ziel mit uns ist wunderbar! Siehe, ich mache alles neu – Ihr Lieben, ich will euch dazu ermutigen, mit der Ewigkeitsperspektive zu leben. Ganz gleich wie es im Moment in eurem Leben auch aussehen mag, wir haben den Hoffnungsfaden in der Hand, der uns den Weg zum Leben weist. Durch den Schmerz hindurch zur Dankbarkeit. Durch die Tränen hindurch zum Lachen. Durch den Tod hindurch zum Leben, hin zu einem neuen Leben. Zu einem Leben, das uns schon heute Hoffnung macht und getröstet sein lässt.

Ja, wir dürfen schon auf dieser Erde erleben, dass Gott da ist, uns tröstet und jede Träne von unserem Gesicht abwischt. Wir dürfen schon hier erleben, dass ER alles neu macht in deinem Leben und in meinem Leben. Dass JESUS Christus jeden Tag an uns arbeitet, immer bei uns ist, immer Kraft gibt, immer hilft. AMEN

Ich wünsche dir einen wundervollen und überfließend gesegneten Tag, an der Hand dessen, der dir jeden Tag deines Lebens schenkt und der jeden Tag zum wichtigsten Tag deines Lebens macht.

In Jesu Liebe verbunden, Andreas ღ

#erlebeGott und gehe mit Ihm in etwas Neues! 🚶‍

Es wird wunderbar werden ... #täglicheImpulse
Teilen mit