Hauptsache ihr habt Spass …

Hauptsache ihr habt Spass … so lautet der Slogan eines großen Medien Marktes.

Wenn ich heute einen Menschen auf der Straße frage, ob er an Gott glaubt, dann antwortet er mir womöglich mit einem Achselzucken. Wenn ich ihn weiter frage, ob er Jesus braucht, wird er womöglich mit dem Kopf schütteln. Doch wenn ich ihn frage, ob er glücklich werden möchte, dann wird er unter Garantie mit Ja antworten. An diese tiefe Sehnsucht knüpft auch die Werbung mit immer neuen Angeboten an, die letztlich alle versprechen, die Lebensfreude zu vermehren. Doch obwohl sie uns sagt, was wir alles kaufen müssen, um im Trend zu liegen, sagt sie uns nicht, was wir brauchen, um Menschen zu sein.

»Für die Generation von heute ist doch nur eines wichtig«
Laut einer aktuellen Studie einer marktforschenden Werbeagentur wollen Teens von heute »Spaß und nicht an die Zukunft denken«. Die wichtigste Frage heißt: »Was mache ich heute abend?

Paulus schreibt dem jungen Timotheus (2. Timotheus 3,4), dass die Menschen am Ende der Tage ihr Vergnügen mehr lieben werden als Gott – das ist exakt unsere Zeit. Gefragt ist Belustigung – und Gott empfindet man als Belästigung. Deshalb fragt keiner nach Gott. Der ist doch nur der große Spaßverderber. Der »Gott« unserer Tage heißt »Vergnügen«.

Ihr Lieben, die endzeitlichen Herausforderungen und Bedrängnisse sind real und werden mit Sicherheit weiter zunehmen. Das ist sicher zunächst keine gute Botschaft, aber wenn wir vor diesen Tatsachen die Augen verschließen, werden sie uns ja trotzdem einholen. Diese Sicht der nahen Zukunft soll uns nicht Angst einjagen, sondern uns zu einem Verlangen verhelfen, die vom Herrn angebotenen Hilfen zu suchen. Wir müssen verstehen, was in unserer Zeit geschieht, wie wir uns dazu stellen sollen und welche Hilfen der Herr uns anbietet.

Die Freude am Herrn wird unsere Stärke sein, die uns Frieden schenkt und befähigt, Leid zu ertragen. Ohne diese Freude, die nicht von dieser Welt kommt, werden wir auf lange Sicht gesehen keine Kraft haben, als treue Zeugen für Jesus Christus und Seine Wahrheit einzustehen. Die wahre Freude ist keine oberflächliche Freude, sondern senkt sich in die Tiefe des Menschen ein, der sich Gott anvertraut. Die Freude des Evange­liums ist also nicht irgendeine Freude. Sie findet ihren Grund darin, sich von Gott angenommen und geliebt zu wissen.

Die christliche Freude ist auf die Treue Gottes gegründet, in der Gewissheit, dass er seine Verheißungen immer erfüllt: Wenn das ­Gute über das Böse siegt, die Macht des Satans endgültig zerbrochen und die Mühsal dieser Zeit endlich überwunden ist, dann wird große Freude ohne Ende sein.

Wann hast du das letzte Mal (oder jemals) Freude wegen Gott empfunden?

Ich will dich ermutigen: Lege doch heute alle Deine Wünsche zu Jesu Füßen! Warst Du widerspenstig, ungläubig, eigenwillig, hast versucht nach Deinem eigenen Plan und Willen zu handeln, so lass doch los vom eigenen Wollen und überlass Dich der Führung des HERRN JESUS! Dein Leben wird eine wunderbare Wendung nehmen, denn ER sucht für Dich den besten Weg! Vertraue IHM, SEIN Plan für Dein Leben ist besser als alles was Du planen könntest!

Jesus schenkt ansteckende Lebensfreude

 
ER der HERR der HERREN, der König der Könige, segne Dich! AMEN
 
In Jesus Liebe verbunden, Andreas 💞



Hauptsache ihr habt Spass ... #erlebeGott #AndreasKeiper Andreas Keiper

 

Teilen mit