Fühlst Du dich manchmal von Gott ungerecht behandelt?

Gerade dann, wenn die Dinge in unserem Leben mal nicht so gut laufen oder aber wenn eine Krankheit in unser Leben hereinbricht, Überschwemmungen oder sonst irgendwelche schreckliche Dinge passieren, ist dieses Gefühl, ungerecht behandelt zu werden, besonders groß.

Doch heute Morgen fordert uns Gottes Wort mit einer sehr besonderen Aussage heraus: „Der Herr ist gerecht in ALLEN SEINEN Wegen!“ (Psalm 145 Vers 17) Kannst Du hierzu ein Amen sagen?

Oder bewegt dieser Bibelvers gerade etwas in dir?

Ihr Lieben, das bedeutet, dass Gottes Wege die ER mit uns geht, immer auf irgendeine Art und Weise gut und sinnvoll sind bzw. gerecht. Ich glaube wir sind uns darin einig, dass unser Herr immer gut ist und dass wir einen wunderbaren und gerechten Gott haben. Amen

Ich glaube, dass wir uns in manchen Lebenssituationen nur so ungerecht behandelt fühlen, weil wir nicht die richtige Perspektive haben – die Frage ist nämlich, wie betrachten wir die Dinge, die geschehen?

Oder anders gefragt, von wem erwarten wir Hilfe in schwierigen Zeiten?

Wir sollen und müssen unsere Hilfe glaubensvoll – von Gott ERWARTEN! Dann werden wir, Du und auch ich, nicht nur ein bisschen Hilfe bekommen, NEIN, sondern überfließend gesättigt werden bis zum Wohlgefallen. Der Schreiber des Psalms 145 hatte zum Beispiel die richtige Perspektive, er betrachtete die Dinge folgendermaßen: „Aller Augen warten auf dich, und du gibst ihnen ihre Speise zur rechten Zeit. Du tust deine Hand auf und sättigst alles, was lebt, mit Wohlgefallen“ (die Verse 15-16).

Ist das nicht hoffnungsvoll und ermutigend meine lieben Geschwister, wir können uns mit dem Schreiber der heutigen Bibelverse freuen und wissen, ganz egal was in unser Leben hereinbricht oder passiert, unser Herr ist gerecht in ALLEN SEINEN Wegen!

Wir dürfen es im Glauben ergreifen, dass der Herr mir dennoch hilft, wegen SEINER großen Liebe und Gnade, denn der „HERR ist nahe allen, die ihn anrufen, allen, die ihn in Wahrheit anrufen“ (Vers 18). Darum will ich dich ermutigen, entscheide dich heute neu, wieder an einen großen und gerechten Gott, an einen Gott der Durchbrüche und Wunder zu glauben und erlebe, wie Gott dein Denken und deine Erwartungen erweitern will und dich mit seinem Segen und seiner Gunst überraschen wird.

Lasst uns das tun ihr Lieben und erleben, wie wunderbar unser HERR uns auf unserem Glaubensweg zum Ziel führt. Amen

Gott behüte und segne dich und deine Lieben überfließend.

In Jesu Liebe verbunden, Andreas ღ

Fühlst Du dich manchmal von Gott ungerecht behandelt?  Andreas Keiper
Teilen mit

Gib Gottes Wort in dir Raum und lass dein Denken dadurch verändert werden …

Bei aller Freiheit der Gedanken habe ich eine Verantwortung dafür, was ich denke, so wie ich eine Verantwortung für mein Handeln habe.Wir können selbst entscheiden, wie und mit was wir unsere Gedankenwelt „füttern“. Langfristig gesehen kann das den Inhalt unseres Denkens entscheidend prägen und verändern.

Oft hat man das Gefühl, negativen Gedanken hilflos ausgeliefert zu sein, aber das ist nicht so. Wenn du morgens aufwachst, konzentriere dich auf eine positive Aussage der Bibel und denke jeden Morgen daran, statt etwas Negatives zuzulassen. Solltest du mit negativen Gedanken zu kämpfen haben, musst du begreifen, dass dein Leben sich nur ändern wird, wenn sich dein Denken ändert. Erneuertes, von Gott erfülltes Denken ist die Voraussetzung für Veränderung.

Wenn man regelmäßig in der Bibel liest, fängt der Heilige Geist an, durch sie die Gedanken und Einstellungen eines Menschen zu ändern:
„Passt euch nicht den Maßstäben dieser Welt an. Lasst euch vielmehr von Gott umwandeln, damit euer ganzes Denken erneuert wird.“ (Römer 12,2a).

Martin Luther hat mal gesagt: Schlechte Gedanken sind wie Vögel. Wir können nicht verhindern, dass sie um unseren Kopf kreisen. Aber wir können verhindern, dass sie auf unserem Kopf nisten.

Ihr Lieben, Paulus hat den Korinthern empfohlen, die „Waffenrüstung Gottes“ anzulegen und das müssen auch wir tun:
„Ich setze nicht die Waffen dieser Welt ein, sondern die Waffen Gottes. Sie sind mächtig genug, jede Festung zu zerstören, jedes menschliche Gedankengebäude niederzureißen, einfach alles zu vernichten, was sich stolz gegen Gott und seine Wahrheit erhebt. Alles menschliche Denken nehmen wir gefangen und unterstellen es Christus, weil wir ihm gehorchen wollen.“ (2.Korinther 10,4-5).

Auf was fokussierst du dich, wenn du am Morgen aufstehst? Ist es das Herausfordernde, Negative oder sind es die schönen Dinge?

Genau hier spielen unsere Gedanken eine große Rolle! Lassen wir uns von negativen oder von ermutigenden Gedanken steuern? Ich möchte dich gerade heute ermutigen, entscheide dich gegen all die negativen Gedanken, die von dem Moment an, wo du deine Füße aus dem Bett hebst, auf dich warten! Gib ihnen keinen Raum und lass dir deinen Tag nicht mit negativen Gedanken verderben. Fokussiere dich stattdessen auf all das Schöne, das täglich auf dich wartet. Richte deine Gedanken auf gute, positive Dinge und freu dich an den positiven Veränderungen in deinem Leben, die das bewirkt. Gott liebt Dich! Amen

Ich wünsche dir einen wundervollen und überfließend gesegneten Tag, an der Hand dessen, der dir jeden Tag deines Lebens schenkt und der jeden Tag zum wichtigsten Tag deines Lebens macht ツ

In Jesu Liebe verbunden, Andreas ღ

Gib Gottes Wort in dir Raum ... erlebe Gott #erlebeGott
Teilen mit

Gottes Wort ist lebendig und wirksam …

Das Wort Gottes ist lebendig und wirksam – Eigenschaften, die erkennen lassen, dass es göttlichen Ursprungs ist (Hebräer 4,12-13). Es ist die Offenbarung unseres lebendigen Gottes. Gott selbst spricht und wirkt durch dieses Wort. Und sein Reden und Wirken ist vollkommen. Und doch hängt es auch von unserem Zustand ab, ob Gott mit seinem Wort bei uns zu seinem Ziel kommt … ?

So wie Milch die normale Speise eines neugeborenen Kindes ist, so sollte auch das Wort Gottes die normale Speise eines Christern sein und je mehr wir davon essen (lesen), desto mehr Einsicht und Erkenntnis werden wir in unserem geistlichen Leben erlangen.

Ihr Lieben, Gottes Wort gehört also unbedingt zu unserer Ausrüstung auf dem schmalen Weg durch diese dunkle Welt. Das „Schwert des Geistes“ ist ein weiterer Ausdruck für das Wort Gottes (Epheser 6,17; Hebräer 4,12; vgl. auch Offenbarung 1,16; 2,12; 19,15). Es ist die einzige wirkliche Waffe in unserer geistlichen Waffenrüstung. Gottes Wort angewandt in der Kraft des Geistes ist imstande, „Felsen“ zu zerschmettern. Und Jesus schenkt die nötige Kraft, um die „Brocken“ aus unserem Leben zu räumen.

In Hebräer 4 Vers 12 steht geschrieben:
„Gottes Wort ist voller Leben und Kraft. Es ist schärfer als die Klinge eines beidseitig geschliffenen Schwertes, dringt es doch bis in unser Innerstes, bis in unsere Seele und unseren Geist, und trifft uns tief in Mark und Bein. Dieses Wort ist ein unbestechlicher Richter über die Gedanken und geheimsten Wünsche unseres Herzens.“

Gottes Wort ist mächtig, unser Leben zu verändern. Die Veränderungen beginnen, wenn der Heilige Geist die Erlaubnis von uns erhält durch die Liebe Gottes, die in uns wirkt. Auf diese Weise werden die alten Gelüste immer weniger und werden schließlich durch neue Lebenswerte, Gottes Lebenswerte, ersetzt. Es hat die Kraft, uns zu retten. Es verändert unser Herz und unser Denken. Es gibt uns Vertrauen zu Jesus, unseren Heiland. Es ist ein großer Schatz, es lohnt sich, ihn auszugraben und alles dafür zu geben!

Liebe Geschwister, wir wollen Gottes Verheißungen im Herzen bewegen und darüber nachdenken. Dann wird der Heilige Geist Sein Wort lebendig machen und wir bekommen den Glauben, dass ER Sein Wort hält und Wunder werden uns folgen! AMEN

Ich wünsche euch einen wundervollen und überfließend gesegneten Tag.

In Jesu Liebe verbunden, Andreas ღ

Gottes Wort ist lebendig und wirksam ... #täglicheImpulse

#erlebeGott und gehe mit Ihm in etwas Neues! ?‍

Teilen mit