Urteile nicht vorschnell!

Ihr Lieben, wie schnell geschieht es uns, dass wir aufgrund eines ersten Eindrucks, ein falsches Urteil über andere Menschen fällen. Weil wir ungenügend oder falsch informiert sind, ziehen wir falsche Schlüsse und treffen Fehlurteile über Menschen oder Situationen und das kann für unseren Nächsten, fatale Konsequenzen haben.

In Johannes 7 Vers 24 warnte Jesus Menschen, die ihn falsch beurteilt hatten, ER sagte zu ihnen: „Richtet nicht nach dem, was vor Augen ist, sondern richtet gerecht.“

Liebe Geschwister, wir sollten – nein wir müssen darauf achten, dass unsere Urteile auf den richtigen Informationen (der Wahrheit) und der richtigen Einstellung (der Haltung Jesu) basieren. Aber gehen wir noch einen Schritt weiter – wenn wir nicht über andere Menschen urteilen dürfen, so gilt das noch weit mehr im Denken und Reden über andere.

Matthäus 5,16 lehrt uns:
„Lasst vielmehr euer Licht der Liebe und des Erbarmens leuchten vor den Leuten, dass sie eure guten Werke sehen und euren Vater im Himmel preisen!”

Erfreue dich daran Barmherzigkeit zu üben und du wirst von Gott gesegnet werden!

Wenden wir uns mal genauer dem Bild zu, dass Jesus uns in Mathäus 7,3-5 malt: „Warum siehst du den Splitter im Auge deines Bruders, aber den Balken in deinem Auge bemerkst du nicht? Oder wie kannst du zu deinem Bruder sagen: Lass mich den Splitter aus deinem Auge herausziehen! – und siehe, in deinem Auge steckt ein Balken! Du Heuchler! Zieh zuerst den Balken aus deinem Auge, dann kannst du zusehen, den Splitter aus dem Auge deines Bruders herauszuziehen!“

Was genau meint Jesus hier?
In Jesu Augen ist es schlimmer seinen Nächsten zu kritisieren, bevor man nicht, sich selber geprüft hat, als die Tatsache, das der Andere eine Schwäche hat. Wir sollten uns zuerst im Licht Gottes sehen bevor wir andere liebevoll zurechtweisen.

Wir müssen uns davor hüten, andere rigoros zu verdammen und ihr Herz zu verurteilen. Keiner von uns ist dazu qualifiziert, über das Innere eines anderen Menschen zu urteilen. Nur Gott sieht die Beweggründe und Absichten eines jeden Menschen. Nur Gott allein ist in der Lage, über das Herz eines Menschen zu urteilen!

Ich will dich heute ermutigen, wenn du jemanden in deinem Umfeld helfen willst, den Balken aus seinem oder ihrem Auge zu ziehen, dann tu es liebevoll, mit demütigem Herzen und mitfühlend – so wie Jesus es tun würde! AMEN

Ich wünsche dir einen wundervollen und überfließend gesegneten Tag ツ

In Jesu Liebe verbunden, Andreas ღ

Urteile nicht vorschnell! #erlebeGott #täglicheImpulse
Teilen mit

Tut nichts aus Eigennutz oder um eitler Ehre willen, sondern in Demut achte einer den andern höher als sich selbst.

Tut nichts aus Eigennutz oder um eitler Ehre willen, sondern in Demut achte einer den andern höher als sich selbst.
Philipper 2,3

 
Demut ist auch ein Dienst – Mut, die Freude daran, dem anderen zum Helfer zu werden. Die Freude und der Mut, dem anderen die Liebe Gottes weiterzusagen und weiterzugeben. Ihm mit Güte und Verständnis zu begegnen.
 
Ihr Lieben, diese Demut von der die Bibel spricht macht nicht klein. Sie hilft uns, andere Menschen und das eigene Leben mit den Augen der Liebe Jesu zu sehen. Deshalb können wir erhobenen Hauptes als geliebte Gotteskinder unseren Weg weiter gehen. AMEN




Tut nichts aus Eigennutz oder um eitler Ehre willen, sondern in Demut achte einer den andern höher als sich selbst. Andreas Keiper #AndreasKeiper #TäglicheImpulse #erlebeGott

Mach einen Unterschied 💞

Viele Unterstützer, selbst mit der kleinsten Spende, helfen Click2life-Ministry.org – Menschen mit den lebensverändernden Worten der Bibel zu erreichen und sie nach Hause zu holen. Gemeinsam können wir einen Unterschied machen! ツ

Spenden
Mehr Informationen >>>>KLICK<<< auf den Button ツ

#erlebeGott – was ER für dich vorgesehen hat!

Teilen mit