Bist Du bereit dein sicheres Boot zu verlassen – und aufs Wasser zu gehen, wenn Jesus dich ruft?

Was ist unser Boot? Das Boot ist das, worauf wir unser Vertrauen setzen, wenn das Leben stürmisch wird. Es ist unsere Sicherheit – scheinbar und es ist das, was unser Leben so bequem macht, dass wir es nicht aufgeben wollen, unsere Comfort Zone – selbst wenn Jesus uns klar und deutlich herausruft. Es ist das, was uns die größte Angst einjagt, wenn wir uns vorstellen, es loslassen zu müssen.

Ihr Lieben, oft begegnet uns unser Herr Jesus in den dunkelsten Stunden unseres Lebens, um uns herauszurufen aus dieser Situation. Dann, wenn du kaum noch etwas hast, woran du dich klammern kannst, wenn du nicht mehr weiter weißt – dann ist dir Gott ganz nahe und du wirst die liebevolle Aufforderung vernehmen, aus deinem Lebensboot zu steigen und den Weg zu Ihm, vertrauensvoll über das Wasser zu wagen.

Ich bin ̈überzeugt davon, dass es im Leben jedes Christen einen Bereich gibt, in dem Gott uns auffordert, mit Ihm zusammen etwas besonderes zu wagen – etwas, was wir ohne Ihn niemals tun könnten. Aber es liegt an uns, ob dies tatsächlich auch stattfindet, ob wir den Glaubensschritt wagen, denn wer auf dem Wasser gehen will, muss zuerst einmal aus dem Boot steigen …

Nimm die Chance wahr, Gott zu suchen, wenn der Sturm um dich tobt. ER hat dich dann nicht im Stich gelassen, wie Du vielleicht meinst, sondern ER steht in deiner Nähe und wartet darauf, dass du endlich deinen gewohnten Weg verlässt, um etwas ganz Neues, viel tragfähigeres zu erleben. Wenn du einen Glaubenschritt aufs Wasser machst und dem Herrn entgegengehst, dann wirst du erleben, dass Jesus da ist und Seine Kraft, Seine Gegenwart dich fähig macht, weiter zu gehen. Für viele ist diese Begegnung mit Jesus im Sturm der Grund, warum sie überhaupt Christen werden konnten – ich jedenfalls, würde heute nicht hier stehen, wenn ich in einer meiner dunkelsten Phasen nicht die Stimme Gottes gehört hätte. ER hat mich raus aufs Wasser gerufen und mein Leben völlig verändert.

Es gibt viele Grunde, unser Boot zu verlassen. Der wichtigste aber ist der, dass Jesus sich dort aufhält, wo das tiefe Wasser ist. Er steht nicht im Boot, sondern dort, wo es eventuell dunkel, nass, unbequem oder gefährlich ist und ER ruft uns, hinaus zu Ihm zu kommen. Was also hält uns noch in unserem Boot? Sind wir bereit, unser selbstgemachte Sicherheit los zulassen und in völliger Abhängigkeit von Ihm auf Jesus zu zugehen? Sind wir dazu bereit, neue Erlebnisse und Erfahrungen zu machen, die uns verändern und eine tiefere Verbindung mit Gott geben?

Unser gottgegebenes Mass an Glauben trägt das Potenzial zur Vergrösserung in sich – Wenn wir konkret Glauben und Glaubensschritte wagen, wachsen wir im Glauben. 

Bist du bereit deine selbstgemachten Sicherheiten los zulassen, dein sicheres Boot  zu verlassen und in völliger Abhängigkeit vom Herrn auf Ihn zu zugehen? Dein Wunsch, zu Jesus zu kommen, muss größer sein als die Angst vor dem Unbekannten – es ist Jesus, der dich hier ruft.“Fürchte Dich nicht! Ich bin es — Komm!” Ich möchte dich heute ermutigen, vergrössere dein Mass an Glauben, welches Gott dir anvertraut hat, wage mutige Glaubensschritte und erlebe immer wieder von Neuem wie dein Glaubensleben neue Flügel bekommt. AMEN

Ich wünsche dir einen wunderschönen und überfließend gesegneten Tag im Herrn ツ

In Jesu Liebe verbunden, Andreas ღ

Bist Du bereit dein sicheres Boot zu verlassen und auf Jesus zuzugehen ... erlebe Gott #erlebeGott #täglicheImpulse
Teilen mit

Jesus ist ein starker Turm, ER ist das Auge im Sturm!

Manchmal sind wir in einer schwierigen Lage und es ist, als ob wir in einem kleinen Boot auf dem Meer fahren und der Sturm droht uns umzuwerfen und die Wellen drohen das Boot zu versenken.

Als die Jünger mit Jesus im Boot unterwegs waren und Sturm und Wellen aufkamen, gerieten sie in Angst und Panik und Jesus sagte zu ihnen: Warum habt ihr solche Angst, ihr Kleingläubigen?

„Dann stand ER auf, drohte den Winden und dem See, und es trat völlige Stille ein.“
Matthäus 8,26

Ihr Lieben, Jesus will, dass wir unseren Blick auf Ihn richten, Ihm vertrauen und wissen, dass ER in jeder erdenklichen Situation der HERR ist! Ganz egal wie der Sturm in unserem Leben im Moment auch heißt: Wir wollen unserem Herrn Jesus auch vertrauen, selbst wenn der Sturm weiterwütet und die Wellen in unser Lebensboot schlagen. ER hat uns nie versprochen, alle Stürme zu umschiffen; aber ER hat uns versprochen, mitten in diesem Sturm bei uns zu sein. ER ist der HERR, auch über deine Probleme!

Wir wissen nicht immer, was ER vorhat und wie Seine Pläne sind. Aber wir dürfen in Seinen Armen still werden und empfangen die Gewißheit: ER ist der HERR! Ich will dich heute ermutigen, der gewagte Weg über das Wasser muß sein, wenn du zu neuen Ufern aufbrechen willst. ER wird dich nicht untergehen lassen, wenn ER nicht will. Vertraue, du bist fest in Jesu Hand und niemand, nicht einmal der dickste Sturm, kann dich da herausreißen. AMEN

Liebe Geschwister, wenn wir sehen wie unser allmächtiger Gott und Vater uns liebevoll führt, versorgt und immer wieder unser Bestes sucht, können auch wir heute, ein Wunder für die Menschen in unserem Alltag werden. Mach einen Unterschied, stille die Not anderer, sei ein Segen und hilf, wo Hilfe benötigt wird und verschenke ein Lachen, wo Traurigkeit herrscht und erhelle das Leben anderer Menschen. ツ

Ich wünsche dir einen wundervollen und überfließend gesegneten Tag, an der Hand dessen, der dir jeden Tag deines Lebens schenkt und der jeden Tag zum wichtigsten Tag deines Lebens macht.

In Jesu Liebe verbunden, Andreas ღ

#erlebeGott und gehe mit Ihm in etwas Neues! ?‍

Teilen mit