Die erste und richtige Adresse für Zweifel und Fragen ist immer Gott!

Ich glaube, jeder von uns wünscht sich Weisheit von Gott. Aber oftmals bekommen wir sie nicht, weil wir nicht verstehen, wie man sie empfängt. Psalm 51,8 sagt uns: „… im Inneren, im Verborgenen wirst du mir Weisheit kundtun.“

Ihr Lieben, hier steht geschrieben, dass Gott uns seine Weisheit im Verborgenen mitteilt, während wir zum Beispiel unsere stille Zeit im Gebet haben oder sein Wort lesen und dann plötzlich eine Bibelstelle zu uns spricht oder aber, wenn der Heilige Geist uns etwas zuflüstert. Mit anderen Worten: Gott erleuchtet uns durch unseren Geist (Sprüche 20,27).

Vielleicht bist du gerade in einer schwierigen Situation und weißt nicht, was Du tun sollst. Oder, Du vertraust Gott und tust alles, was sonst nötig ist, aber du kommst trotzdem nicht weiter in deinem Glaubensleben … vielleicht ist das, was du brauchst, Seine Weisheit. Denn Weisheit ist notwendig, wenn wir die richtigen Entscheidungen treffen wollen und darum ist völlig egal in welcher Situation wir stecken und nicht weiterkommen – die Erste und richtige Adresse für Zweifel und Fragen ist immer Gott! ER ist nur ein Gebet weit entfernt und ist stets bereit, dem, der zweifelt und verzagt, auf die Beine zu helfen und neuen Glauben und Weisheit zu schenken.

Gottes Wort schreibt deshalb: (1.Korinther 1,30) „Durch ihn aber seid ihr in Christus Jesus, der uns von Gott gemacht worden ist zur Weisheit, zur Gerechtigkeit, zur Heiligung und zur Erlösung.“ JESUS ist uns gemacht zur Weisheit!

Wenn du Ihn bittest, wird ER in deinem Inneren, im Verborgenen, seine Weisheit wissen lassen. In Jakobus Kapitel 1 Vers 5 steht geschrieben: „Wem es unter euch aber an Weisheit fehlt, der erbitte sie von Gott, der allen vorbehaltlos gibt und niemandem etwas zum Vorwurf macht: Sie wird ihm zuteil werden. Na, das ist mal eine Ansage: Wenn wir in Schwierigkeiten stecken, oder damit Probleme haben, dass mit dem Glauben alles zu verstehen, weil es so viele Dinge in unserem Leben gibt, die gegen den Glauben sprechen, dann lasst uns Gott um Weisheit bitten, damit wir es verstehen! Den Willen und Plan für unser ganz persönliches Leben bekommen wir immer von Gott geschenkt.

Darum möchte ich dich heute ermutigen, wende dich immer und immer wieder an Gott, mit allen Fragen, Zweifeln und allem, was dich quält und dir unverständlich bleibt! Wenn du Ihn bittest, wird ER dich in deinem Inneren, im Verborgenen, seine Weisheit wissen lassen. Mache es zur guten Angewohnheit, dass Du morgens noch bevor Du in die Hektik des Alltags aufbrichst — Gott darum bittest, dass ER dir seine Weisheit schenkt damit Du immer die richtigen Entscheidungen triffst, die im Einklang mit Seinem Willem sind.

Gott segne dich überfließend und leite dich durch diesen neuen Tag, nach Seinem Plan und im Wissen, was gut ist für dich! Amen

In Jesu Liebe verbunden, Andreas ღ

Die erste und richtige Adresse für Zweifel und Fragen ist immer Gott! Andreas Keiper
Teilen mit

Gott hört jedes Gebet …

Aber nicht alle Gebete werden gleich erfüllt werden und das hast du sicher auch schon festgestellt. Da gilt es ausdauernd zu sein und nicht gleich aufzugeben. Gott wusste, dass wir ohne Gebet nicht wirklich leben können und aus diesem Grund ist es so wichtig mit unserem Dank, unseren Bitten und Flehen jeden Tag aufs Neue vor Gott zu erscheinen, der alle unsere Not nach Seinem Willen abwenden kann.

Ihr Lieben, die Bibel fordert uns heute in Kolosser Kapitel 4 Vers 2 auf, ausdauernd im Gebet zu sein, und sie fordert uns deshalb dazu auf, weil Gott weiß, dass wir das Gebet nötig haben. Hier steht geschrieben: „Seid ausdauernd im Gebet und wacht darin mit Danksagung.“

Zum Einen kann ein Gebet was im Einklang mit Gottes Willen ist, sehr viel bewirken und zum Anderen, haben wir Gebet so nötig, weil Gott unsere Sehnsüchte, unsere Nöte kennt und uns zu Hilfe eilen möchte. Gott alleine ist gut und ER ist ein Gott, der gerne hilft und gibt, wusstest du das schon? Es so ein Gnadengeschenk, dass Gott nur ein Gebet weit entfernt ist und wir zu jederzeit und ungehindert mit unseren Bitten vor Seinen Thron treten dürfen.

ER hört unseren Gebeten geduldig zu, um zu Seiner Zeit und nach seinem Willen zu helfen, das sollte uns dankbar machen und ermutigen mehr und größere Gebete zu beten. Jeder Mensch braucht Gottes Hilfe und Führung im Leben. Es ist daher gut zu lernen, seine Gebete auf Gott auszurichten und Schritte im Glauben zu gehen. In Sprüche 10 Vers 24 lesen wir: „Wovor dem Gottlosen graut, das wird über ihn kommen, aber der Wunsch der Gerechten wird gewährt.“ Der Wunsch der Gerechten (die in einer Beziehung zu Gott stehen) wird gewährt. Offensichtlich geht es hier um die Wünsche derjenigen, die dauerhaft einen gottgefälligen Lebensstil aufrechterhalten; um den Wunsch der Gerechten. Das gilt also nicht für jeden beliebigen verrückten Wunsch. Und es wird angedeutet, dass diese Wünsche in Gebete verwandelt werden; deshalb wird das Wort gewähren gebraucht.

Ich möchte dich heute ermutigen, deine Wünsche in Gebete und dein Verlangen in Bitten zu verwandeln. Gott kann dich durch Gebet segnen, beschützen und bewahren sowie Jabez, der den Gott Israels angerufen und gesagt hat: „Dass du mich doch segnen und mein Gebiet erweitern mögest und deine Hand mit mir sei und du das Übel von mir fernhieltest, dass kein Schmerz mich treffe!“ (1. Chronik 4,9-10 ) Und Gott ließ kommen, was er erbeten hatte.

Wir können auf den Schutz unter Gottes Flügeln (Psalm 91) vertrauen und darum sollten wir nicht aufhören zu beten und unsere Wünsche in Gebete und unser Verlangen in Bitten verwandeln. Amen

Ich wünsche dir einen wundervollen und überfließend gesegneten Tag, an der Hand dessen, der dir jeden Tag deines Lebens schenkt und der jeden Tag zum wichtigsten Tag deines Lebens macht ツ

In Jesu Liebe verbunden, Andreas ღ

Hör nicht auf zu beten ... Andreas Keiper
Teilen mit