Die erste und richtige Adresse für Zweifel und Fragen ist immer Gott!

Ich glaube, jeder von uns wünscht sich Weisheit von Gott. Aber oftmals bekommen wir sie nicht, weil wir nicht verstehen, wie man sie empfängt. Psalm 51,8 sagt uns: „… im Inneren, im Verborgenen wirst du mir Weisheit kundtun.“

Ihr Lieben, hier steht geschrieben, dass Gott uns seine Weisheit im Verborgenen mitteilt, während wir zum Beispiel unsere stille Zeit im Gebet haben oder sein Wort lesen und dann plötzlich eine Bibelstelle zu uns spricht oder aber, wenn der Heilige Geist uns etwas zuflüstert. Mit anderen Worten: Gott erleuchtet uns durch unseren Geist (Sprüche 20,27).

Vielleicht bist du gerade in einer schwierigen Situation und weißt nicht, was Du tun sollst. Oder, Du vertraust Gott und tust alles, was sonst nötig ist, aber du kommst trotzdem nicht weiter in deinem Glaubensleben … vielleicht ist das, was du brauchst, Seine Weisheit. Denn Weisheit ist notwendig, wenn wir die richtigen Entscheidungen treffen wollen und darum ist völlig egal in welcher Situation wir stecken und nicht weiterkommen – die Erste und richtige Adresse für Zweifel und Fragen ist immer Gott! ER ist nur ein Gebet weit entfernt und ist stets bereit, dem, der zweifelt und verzagt, auf die Beine zu helfen und neuen Glauben und Weisheit zu schenken.

Gottes Wort schreibt deshalb: (1.Korinther 1,30) „Durch ihn aber seid ihr in Christus Jesus, der uns von Gott gemacht worden ist zur Weisheit, zur Gerechtigkeit, zur Heiligung und zur Erlösung.“ JESUS ist uns gemacht zur Weisheit!

Wenn du Ihn bittest, wird ER in deinem Inneren, im Verborgenen, seine Weisheit wissen lassen. In Jakobus Kapitel 1 Vers 5 steht geschrieben: „Wem es unter euch aber an Weisheit fehlt, der erbitte sie von Gott, der allen vorbehaltlos gibt und niemandem etwas zum Vorwurf macht: Sie wird ihm zuteil werden. Na, das ist mal eine Ansage: Wenn wir in Schwierigkeiten stecken, oder damit Probleme haben, dass mit dem Glauben alles zu verstehen, weil es so viele Dinge in unserem Leben gibt, die gegen den Glauben sprechen, dann lasst uns Gott um Weisheit bitten, damit wir es verstehen! Den Willen und Plan für unser ganz persönliches Leben bekommen wir immer von Gott geschenkt.

Darum möchte ich dich heute ermutigen, wende dich immer und immer wieder an Gott, mit allen Fragen, Zweifeln und allem, was dich quält und dir unverständlich bleibt! Wenn du Ihn bittest, wird ER dich in deinem Inneren, im Verborgenen, seine Weisheit wissen lassen. Mache es zur guten Angewohnheit, dass Du morgens noch bevor Du in die Hektik des Alltags aufbrichst — Gott darum bittest, dass ER dir seine Weisheit schenkt damit Du immer die richtigen Entscheidungen triffst, die im Einklang mit Seinem Willem sind.

Gott segne dich überfließend und leite dich durch diesen neuen Tag, nach Seinem Plan und im Wissen, was gut ist für dich! Amen

In Jesu Liebe verbunden, Andreas ღ

Die erste und richtige Adresse für Zweifel und Fragen ist immer Gott! Andreas Keiper
Teilen mit

JESUS hat alles in Seiner Hand …

Manchmal kommt es uns vor, als sei unser Leben wie ein Boot im stärksten Sturm – mit Ängsten, Sorgen und Nöten überladen und vielleicht fürchten wir sogar, wir würden untergehen.

Doch gerade in diesen schwierigen Zeiten ist es gut, wenn wir uns daran erinnern, dass wir einen treuen Gott haben, einen Vater im Himmel, der bereit ist, unsere Last zu tragen und uns in solch herausfordernden Zeiten stärkt.

Der Apostel Petrus lehrt uns in 1.Petrus 5,6-7: „So demütigt euch nun unter die gewaltige Hand Gottes, damit er euch erhöhe zu seiner Zeit. Alle eure Sorgen werft auf ihn, denn er sorgt für euch.“

Unser allmächtiger Gott kann mit allen Dingen, die uns beängstigen, fertig werden. Lass Dich nicht durch die Sorgen um die Dinge dieser Welt abhalten zu wachsen!

JESUS will Dich froh sehen, ER ist gekommen damit du ein Leben in Fülle leben kannst. Du sollst nicht mehr der oder die arme Geplagte sein, sondern mit Kraft erfüllt werden, damit Du wie JESUS auch hingehen kannst zu den Mühseligen und Beladenen, zu den Armen, die sich in Not befindenden und Ihnen sagen kannst, ich habe eine frohe Botschaft für Dich!

In Liebe, der Friede Gottes mit Euch!

In Jesu Liebe verbunden, Andreas ღ

JESUS hat alles in Seiner Hand ... erlebe Gott #erlebeGott
Teilen mit

Die Bibel rüstet uns für unseren Glaubensweg aus …

„Alle Schrift ist von Gott eingegeben und nützlich zur Lehre, zur Überführung, zur Zurechtweisung, zur Unterweisung in der Gerechtigkeit, damit der Mensch Gottes richtig sei, für jedes gute Werk ausgerüstet.“
2. Timotheus 3,16-17

In ihr finden wir geistliche Wahrheiten mit ihrer Lehre; sie weist uns zurecht; sie hilft uns Sünde zu erkennen und verändert uns Schritt für Schritt, und sie erzieht uns zu einem gottgefälligen Leben ツ

Die Bibel rüstet uns für unseren Glaubensweg aus ... erlebe Gott #erlebeGott #Ermutigungskarten
Teilen mit

Alles wird GUT!?

Unser Leben ist manchmal wie eine Straße, es gibt Abschnitte die sind gerade, schön und alles läuft glatt, aber es gibt auch Strecken in unserem Leben, die sehr kurvig, steil und holprig sind. Meistens sind die Kurven lästig, man kommt nicht auf direktem Weg zum Ziel und es sind immer mögliche Gefahrenpunkte. Vor allem, wenn man eine Kurve nicht überblicken kann und nicht weiß, was danach kommt. Aber Kurven sind nötig. Sie führen die Straße um Hindernisse herum, sie machen es möglich, dass man auch Berge überwinden kann.
In Römer 8,28 lesen wir: „Wir wissen aber, dass denen, die Gott lieben, alle Dinge zum Besten dienen, denen, die nach seinem Ratschluss berufen sind.“
Dieser Vers wird häufig aus dem Kontext gerissen und dadurch falsch verstanden „Wenn du Gott liebst, dienen dir alle Dinge zum Besten.“ Punkt. Es wird einfach als Tatsache hingestellt. Was soll ich dann noch dazu sagen? Was ist aber, wenn ich das im Moment nicht so sehe und erlebe, dann liebe ich entweder Gott nicht richtig oder mir fehlt noch die Weisheit eines reifen Christen? … Mit solch einem Satz ist jede Diskussion beendet. Aber die Probleme sind nicht beseitigt! Ich stehe immer noch ratlos vor meinem Berg an Sorgen und hilflos vor den vielen Fragen in meinem Alltag. Dieser Vers beginnt mit den Worten „Wir wissen aber“. Jedes „Aber“ zeigt an, dass vorher von einem Gegensatz die Rede war. Und den finden wir im Vers 26: „Wir wissen nicht, was wir beten sollen, wie sich’s gebührt“. Paulus schreibt hier davon, dass wir immer wieder unsicher sind, was wir beten sollen. Wir wissen so oft nicht, was richtig ist. Sollen wir für einen Freund um eine neue Arbeitsstelle oder um mehr Freude an seiner Arbeit beten? Soll ich um mehr Kraft für meine Aufgaben oder um mehr Mut, zu meinen Grenzen zu stehen, beten? „Wir wissen nicht, was wir beten sollen, wie sich’s gebührt!“ Paulus kennt diese Unsicherheit. Wir wissen nicht, was richtig ist. Aber der Heilige Geist bringt unsere Worte auf die richtige Weise vor Gott. Er vertritt uns. Er weiß, was wir brauchen und er weiß auch, was Gott gefällt. Und erst danach sagt Paulus: „Wir wissen aber…“ Es gibt eine Sache, die feststeht, an der ich trotz aller Unsicherheit keinen Zweifel habe. Und das ist: „alle Dinge dienen zum Besten.“ Ihr Lieben, er sagt nicht, dass alles immer bestens laufen wird. Ich muss mir auch nicht einreden, dass alles gut ist. Wenn man diesen Satz wörtlich übersetzt, heißt er: „Alle Dinge wirken zum Guten zusammen.“ Im Griechischen steht hier „synergos“, zusammenarbeiten, es geht also um einen Synergie-Effekt. Dabei ist wichtig: Es sind nicht alle Dinge gut, die in deinem und meinem Leben passieren! Ich muss nicht darüber lächeln, wenn ich die Prüfung nicht bestanden habe. Ich brauche nicht jubeln, wenn mein Ehepartner unheilbar krank wird oder mir die Wohnung gekündigt wird. Es ist nicht alles gut! Aber es wirkt alles zum Guten zusammen. Die einzelnen Dinge sind nicht gut, aber sie sind in Bewegung und arbeiten und es kommt etwas Gutes dabei heraus.
Ein paar Kapitel vorher schreibt Paulus davon: „Wir wissen, dass Bedrängnis Geduld bringt, Geduld aber Bewährung, Bewährung aber Hoffnung“ (Römer 5,3-4)
Alle Dinge wirken zum Guten zusammen! Gut ist alles, was mich mit Gott zusammenbringt. So verstanden heißt dieser Vers: „Ich weiß, dass alle Dinge in meinem Leben zusammenwirken, damit ich Gott näher komme.“ Gut ist nicht, was mir gefällt, sondern was mich bei Gott hält. Alles, was mir hilft, im Glauben zu wachsen und mich näher zu ihm zieht. Weil Gott mir vergeben will, weil seine Liebe feststeht, wirken alle Dinge zum Guten zusammen. Sie helfen mir, Gott zu lieben. Nicht über die „Kurve“ (Probleme) grübeln, sondern mutig der Straße folgen! Gott wirkt alles Seinem Willen und Plan gemäß. Jesus, der gute Hirte möchte, dass Du glücklich wirst und legt Dir alles bereit, was zum Leben und zum gottseligen Wandel notwendig ist. ER möchte, dass Du Dich in SEINE Hände in SEINE Obhut begibst und Dich von IHM führen und lagern lässt, damit Du ein kraftvolles Leben als Erretteter führen kannst, und triumphierend ausrufst: „Ich vermag alles durch den, der mich mächtig macht, JESUS!“ JESUS, Dein guter Hirte, wartet auch heute auf Dich! Er sagt: „Komm mein Kind, ich führe Dich auf rechter Straße!“ Mit SEINER Kraft sind Dir alle Dinge möglich! AMEN! Ich wünsche dir einen wundervollen und überfließend gesegneten Tag ツ In Jesu Liebe verbunden, Andreas ღ
Wenn du Gott liebst, dienen dir alle Dinge zum Besten ... erlebe Gott #erlebeGott #täglicheImpulse
Teilen mit

Bleib verwurzelt in Gottes Wort …

In Gottes Wort verwurzelt zu sein ist der Schlüssel, um die richtige Richtung im Leben zu finden.

In Sprüche 4,18 heißt es, dass der Weg der Gerechten jeden Tag heller und klarer wird, solange wir an Gottes Wort festhalten.

Der Heilige Geist will dich leiten und Schritt für Schritt verändern, wenn du es zulässt. Er führt dich und hilt dir geistlich zu wachsen. AMEN




Bleib verwurzelt in Gottes Wort - Evangelist Andreas Keiper

Teilen mit