Gott schafft neue Hoffnung in dir, – Hoffnung, die sich bewährt …

„Die Hoffnung stirbt zuletzt“ sagt der Volksmund. Dieser Satz soll vermutlich Hoffnung machen, doch am Ende stirbt, wie alles und alle anderen auch, die Hoffnung. Was bleibt dann noch? Aus und vorbei. Wenn die Hoffnung aus dem Leben weicht, dann verzweifeln Menschen und ihr Leben verändert sich grundlegend.

An welcher Hoffnung halte ich mich dann fest?
Wenn wir von Paulus in der Bibel lesen, können wir von der Art und Weise lernen, wie er hofft. Der Apostel Paulus ist ein leidenschaftlich Hoffender und ER kennt Bedrängnisse unterschiedlicher Art, hat sehr vieles an körperlichen Schmerzen einstecken und auch viel Ablehnung erfahren müssen. Ihr Lieben, wenn er von Bedrängnissen redet, weiß er genau, von was er redet. Und wenn er behauptet, dass daraus Geduld und aus Geduld Bewährung und aus Bewährung Hoffnung entsteht (Römer 5,1-11), dann hat er das so in seinem Glaubensleben erlebt und will auch uns ermutigen, solch ein leidenschaftlich Hoffender zu werden.

Wir rühmen uns auch der Bedrängnisse sagt Paulus und spricht da sicherlich aus Erfahrung: Und viele von uns werden diese Erfahrung mit ihm teilen können. Denn gerade in der Bedrängnis, so habe ich es persönlich in der Krebskrankheit auch sehr intensiv erleben dürfen – darf man GOTT ganz nahe sein und an Seinem Herzen Ruhe und Hoffnung finden.

Ja ich glaube, das Gott gerade bei den Menschen ist, die ihn am nötigsten brauchen um mit Seiner mächtigen Kraft, in ihrer Schwachheit zu wirken und ich glaube auch, dass Gott sich ganz schön bemüht, um jedem einzelnen Menschen nahe zu sein, denn Oft ist es nur so, dass man Gottes Nähe in den Tälern des Lebens nicht spürt, weil man sich zu sehr auf die Umstände fokussiert – anstatt auf Seine Nähe und Sein Reden.

Wenn wir uns an die vergangenen Zeiten der Täler unser Lebens erinnern, ermutigt uns dies und es macht uns Hoffnung, weil wir erkennen, dass Gott uns gerade in den Tälern ganz nahe war und uns hindurchgeholfen hat.

Ich will dich heute ermutigen und dir zurufen: JESUS, deine Hoffnung lebt und mit IHM auch DU! An Seinem Herzen hört deine Unruhe auf und wenn du an Seinem Herzen ruhst, dann tröstet ER dich in deinem Schmerz, so dass du Ihm in deiner Situation vertrauen und das loslassen kannst was dich beschäftigt. Das ist die Erfahrung des Paulus, es ist auch meine Erfahrung die ich gemacht habe und bestimmt vieler anderer Menschen – nach den schweren Zeiten und des Weinens kommen auch wieder die Zeiten der Freude und des Lachens. Jesus Christus schafft neue Hoffnung in DIR, – Hoffnung, die sich bewährt! Halleluja, AMEN

Ich wünsche dir einen wundervollen und überfließend gesegneten Tag, an der Hand dessen, der dir jeden Tag deines Lebens schenkt und der jeden Tag zum wichtigsten Tag deines Lebens macht ツ

In Jesu Liebe verbunden, Andreas ღ

Gott schafft neue Hoffnung  in dir, – eine Hoffnung, die sich bewährt ...  Andreas Keiper
Teilen mit