Gott ist es nicht egal, ob wir uns sorgen …

Sorgen können uns nicht nur lähmen, sondern auch krank machen. „Sorge im Herzen kränkt“, heißt es in den Sprüchen Salomos. „Sorgen machen alt vor der Zeit“ steht in dem Buch Jesus Sirach.

Dies gilt sowohl für Sorgen um Dinge, die wir nicht beeinflussen können, als auch für Probleme, die einer Lösung bedürfen. Zum Beispiel in unserem Berufsleben, in der Schule, im Studium,
in der Politik ebenso wie für Sorgen in unserer Familie, in der Ehe oder im Alter – oder auch in der Gemeinde. All diese Dinge rauben uns die Freude am Leben und „Sorgen“ blockieren uns in unserem Glaubensleben daran, voran zu kommen. Sie zehren am guten Willen und lähmen die Kräfte, die zur Bewältigung der vor uns liegenden Aufgaben nötig sind.

Weil Gott an unseren Sorgen nicht vorbeisieht, werden wir in der Bibel im 1.Petrusbrief 5,7 aufgefordert: „All eure Sorgen werft auf ihn, denn ER sorgt für euch .“

Dieser Satz klingt wie ein Befehl – wahrscheinlich ist er auch so gedacht, denn manchmal muss man tatsächlich regelrecht geschubst werden, um seine Sorgen nicht nur loszulassen, sondern – was noch mehr ist – sie auf Jesus zuwerfen!
JESUS ist immer bereit zu helfen, gerade auch den Schwachen zu helfen, dass sie wieder stark werden, dass sie wachsen und zunehmen. Dass sie sich weiter entwickeln.
Denn JESUS ist gekommen, zu suchen und zu retten, was verloren ist.
siehe Lukas 19,10
Gehörst auch Du zu den Schwachen, die die Hilfe des Herrn brauchen?
ER ist für Dich da! JESUS ist für Dich da! AMEN!



Gott ist es nicht egal, ob wir uns sorgen ... Andreas Keiper #TäglicheImpulse
#TäglicheImpulse
Teilen mit