Hüte dein Herz …

Ich kann nicht genug betonen, wie wichtig es ist, dein Herz zu schützen. Wir haben eine eigene Verantwortung, auf unser geistiges und emotionales Wohlergehen zu achten. In Sprüche 4, Vers 23 lesen wir: „Behüte dein Herz mit allem Fleiß, denn daraus quillt das Leben.“ Die Schlachter-Bibel drückt es folgendermaßen aus: „Mehr als alles andere behüte dein Herz; denn von ihm geht das Leben aus.“ Und in der Hoffnung für Alle lesen wir: „Was ich dir jetzt rate, ist wichtiger als alles andere: Achte auf deine Gedanken, denn sie entscheiden über dein Leben!“

Ihr Lieben, sehen wir uns drei wichtige Worte an, die in diesem Vers vorkommen …

  • Behüte – übersetzt vom hebräischen Wort natsar, bedeutet dieses Verb „behüten oder beschützen.“
  • Herz – das hebräische Wort leb bezieht sich auf die „innere Person, die Gedanken und den Willen“.
  • Quillt – das Verb leitet sich vom hebräischen Wort totsaah ab, das „Grenze“ bzw. „Begrenzung“ bedeuten kann. Damit ist die Gesamtheit dessen gemeint, was unser Leben umfasst – alles, was wir denken, sagen und tun.

Sprüche 4,23 lehrt uns also: „…  Achte auf deine Gedanken, denn sie entscheiden über dein Leben!“

Das bedeutet, dass, wenn du aufgrund der schlechten Nachrichten oder Filme im Fernsehen oder im Internet verzweifelt und ängstlich bist, deine Aufmerksamkeit auf etwas anderes zu richten, das erbaulich und gottverherrlichend ist. Wenn du mit Freunden unterwegs bist, die Angst, Zweifel und Zynismus verbreiten, möchte ich dich dazu ermutigen, dich mit Glaubensgeschwistern zu treffen, die dich stärken, ermutigen und die voller Glauben sind. So wie die Angst ansteckend ist, so ist auch der Glaube ansteckend!

Ihr Lieben, wir leben zwar noch in der Welt, orientieren uns aber jedoch an Gottes Maßstäben. In diesem Sinn betete Jesus für uns: „Ich bitte dich nicht, dass du sie aus der Welt nimmst, sondern dass du sie bewahrst vor dem Bösen. Sie sind nicht von der Welt, wie auch ich nicht von der Welt bin“ (Johannes 17,15-16). Und der Apostel Johannes ermahnt uns, den verderblichen Einfluss der Welt zu meiden: „Habt nicht lieb die Welt noch was in der Welt ist. Wenn jemand die Welt lieb hat, in dem ist nicht die Liebe des Vaters. Denn alles, was in der Welt ist, des Fleisches Lust und der Augen Lust und hoffärtiges Leben, ist nicht vom Vater, sondern von der Welt. Und die Welt vergeht mit ihrer Lust; wer aber den Willen Gottes tut, der bleibt in Ewigkeit“ (1. Johannes 2,15-17).

„Glückselig die reinen Herzens sind, denn sie werden Gott schauen!“ Matthäus 5,8

Der allerwichtigste Schutz für unsere geistiges und emotionales Wohlergehen hat sich seit vielen Jahrhunderten nicht geändert – „Mehr als alles andere, behüte dein Herz.“
Das Herz ist die Quelle – ob daraus sauberes, klares Wasser sprudelt, oder eine braune Brühe – das kannst du beeinflussen. Indem du dein Herz bewahrst, es mit guten Dingen füllst und Haltungen einübst, die Gottes Verheißungen tragen und dich in Seine Nähe bringen. AMEN

Ich wünsche dir einen wundervollen Tag ツ

In Jesu Liebe verbunden, Andreas ღ




#erlebeGott und gehe mit Ihm in etwas Neues! 🚶‍
Hüte dein Herz! #täglicheImpulse

Teilen mit