Gott zu vertrauen heißt nicht nur, ihm zu vertrauen, wenn wir etwas haben wollen

Wir müssen lernen, Ihm auch zu vertrauen, dass ER das in uns bewirkt, was wichtig ist. Er ist dir ganz nah, und du kannst Ihm vertrauen, dass ER mit dir deinen Weg geht.

Auch wenn es durch dunkle Täler geht,
fürchte ich kein Unglück,
denn du, Herr, bist bei mir.
Dein Hirtenstab gibt mir Schutz und Trost.
Psalm 23,4




Gott zu vertrauen heißt nicht nur, ihm zu vertrauen, wenn wir etwas haben wollen ... Andreas Keiper #täglicheImpulse #erlebeGott

Teilen mit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.