Worüber machst du dir heute Sorgen?

Ihr Lieben, Gottes Segen fließt immer in unser Leben, aber er kommt oft nicht durch, weil unser Sorgen die „Versorgungsleitung“ einschränken!

Wir alle kennen die Stelle in 1.Petrus 5,7 – wo Petrus uns empfiehlt: „Werft alle eure Sorge auf ihn, denn er kümmert sich um euch!“

Es ist ein Wettstreit: Gott gegen die Sorgen. Immer wieder muss ich die Entscheidung treffen, wen ich in meinem Leben bestimmen lasse: die Sorgen oder Gott. Muss ich mir wirklich über tausend Dinge den Kopf zerbrechen oder vertraue ich mich der Fürsorge Gottes an? Wir können beten: „Oh Gott, warum versorgst du mich nicht in diesem Bereich meines Lebens?“ Dann wird Gott antworten: „Ich versorge dich – wenn du loslässt, glaubst und mir vertraust, dass ich dich in allen Bereichen versorgen werde, dann kann mein Segen in diesen Bereich fließen.“ Ihr Lieben, deshalb ist das Beste, was wir tun können, eben das, dass wir die Sorgen loslassen und Gott, den Herrn, für uns sorgen lassen. Und er sorgt wirklich für uns; er sorgt gut für uns. Das ist uns felsenfest zugesagt, nicht nur hier im Brief des Petrus, sondern auch an manchen anderen Stellen in der Bibel. Sorgen loszulassen, ist sehr wohl ein Akt des Vertrauens, des Vertrauens auf Gott, aber dieses Vertrauen lohnt sich. Unser Vater im Himmel weiss, was wir nötig haben, sagte Jesus (Matthäus 6,32), und er hält uns in seiner guten Hand geborgen.

Ich will dich dazu ermutigen, auf das Herz des Vaters und die Liebe zu dir zu schauen, während Er dich einlädt, einfach alle deine Sorgen in seine Hände zu geben. Sein Wort sagt dir, dass er dich „liebevoll“ und „wachsam“ behütet. Dies bedeutet, dass nichts seiner Aufmerksamkeit entgeht, wenn es um deine Bedürfnisse geht. Vertraue darauf, dass er dir sein Bestes geben wird, und lass Seinen überfließenden Segen für einen Durchbruch sorgen, den du brauchst!

Am Anfang dieses neuen Tages – lade ich dich herzlich dazu ein, auf diese Weise deine Sorgen loszulassen. In einem Gebet klingt diese Lebenshaltung so: Herr, bewahre mich vor unnötiger Sorge. Ich will auf dich alleine sehen und vertraue mich deinem Plan für mein Leben an, denn du kennst mich und meine Bedürfnisse. Vater, schenke mir Gelassenheit und deinen tiefen Frieden. Amen

Jesus ist dein Friede und deine Stärke!

Ich wünsche dir einen kraftvollen und überfließend gesegeneten Tag im Herrn ツ

In Jesu Liebe verbunden, Andreas ღ




#erlebeGott und gehe mit Ihm in etwas Neues! ?‍
Sorgen schränken die „Versorgungsleitung“ Gottes ein! #täglicheImpulse

Teilen mit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.