Was ist dir wirklich wichtig im Leben?

Wir legen heute viel Wert auf Dinge, die nebensächlich sind, und vergessen dabei völlig die Dinge, die wirklich wichtig für uns sind. Wichtig ist, dass wir uns immer wieder prüfen, bin ich noch auf dem richtigen Weg, habe ich die Prioritäten in meinem Leben richtig gesetzt?

Wir müssen uns immer wieder der Frage stellen, was rettet uns wirklich? 

Ihr Lieben, wie oft stehen wir vor Situationen, die uns Angst machen und dabei vergessen wir völlig, dass unsere Realität nur ein Teil der viel größeren Perspektive Gottes ist. Wenn wir glauben, dass die Probleme, der Stress, die Schwierigkeiten oder die Krankheiten auf unserem Glaubensweg unser Leben ausmachen – dann haben wir das Ziel klar verfehlt.

Ich glaube wirklich, dass unsere Herzenshaltung hier eine wichtige Rolle spielt. Die Tage dieser Welt sind gezählt, deshalb sollen wir uns auf den besinnen, der kommt. Jesus Christus kommt uns entgegen, das große Tor, das jetzt noch verschlossen ist, wird geöffnet werden und Jesus wird bei uns sein und die Freude wird kein Ende mehr haben. Er wird unsere Tränen abwischen, unsere Not abnehmen, Frieden schaffen. Meine lieben Glaubensgeschwister, diese wunderbare Vorfreude auf dieses große Ereignis prägt unsere Gegenwart unser HEUTE. Hier geht es darum, die Gemeinschaft mit Jesus Christus schon einzuüben unter den alltäglichen Herausforderungen. Denn Jesus ganz gehören entspricht dem 1. Gebot „Du sollst Gott lieben von ganzem Herzen“. 

Darum will ich uns heute ermutigen, unseren Blick von den unwichtigen Dingen wegzulenken und die richtige Perspektive einzunehmen [die Ewigkeitsperspektive] denn unserem Leben hier auf der Erde, mit all seinen Schwierigkeiten und Nöten steht die großartige Verheißung Gottes gegenüber:

Meine Lieben! Wenn wir schon jetzt Kinder Gottes sind, was werden wir erst sein, wenn Christus kommt! Dann werden wir ihm ähnlich sein, denn wir werden ihn sehen, wie er wirklich ist (1. Johannes 3,2).

Das eigentliche Ziel ist nicht unser Leben hier und jetzt, sondern die Gemeinschaft mit unserem HERRN in Ewigkeit.

Lassen wir uns von Gott zeigen, was wirklich wichtig ist für unser Leben, denn unser HERR überblickt nicht nur die jetzige Situation, sondern kennt auch schon den Ausweg daraus – darauf möchte ich meinen Blick richten und nicht auf die Probleme des Alltags. Vertrauen wir IHM – Gott kann unseren Blick und unser Herz dafür öffnen, was wirklich wichtig ist. AMEN!

Der HERR segne euch überfließend, in Jesu Liebe verbunden, Andreas ღ

Teilen mit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.