Warum, Gott, lässt du das zu?

In den letzten Tag, kamen sehr viele Menschen, mit dieser Frage auf mich zu … Ich denke, wir alle kennen diese Frage. Jeder von uns hat schon Momente erlebt, in denen er einfach nicht weiterkam, dass es hoffnungslos aussah oder das Leid und der Schmerz so groß waren, dass wir einfach keinen Ausweg, keine Heilung oder kein Licht mehr im Tal sahen.

Doch ich möchte dich heute ermutigen, nicht bei deinen „Warum-Fragen“ stehen zu bleiben, auch wenn du keine Antworten darauf bekommst. Gott gibt uns nicht, auf all unsere Fragen auch Antworten. Vielleicht, weil es für uns in manchen Situationen zu schwer und zu komplex ist, um es zu verstehen. Wir brauchen aber auch nicht auf alles Atworten, denn es gibt eine Antwort, die ist anders, wie ich sie mir jemals vorgestellt habe: Jesus Christus ist der Weg, die Wahrheit und das Leben! In Ihm sind verborgen alle Schätze der Weisheit!

Ihr Lieben, die Wahrheit ist nicht ein Prinzip, eine Weltanschauung oder ein Naturgesetz, sondern eine Person, nämlich Jesus. Und mein drängendes, verzweifeltes Fragen nach dem Warum hört auf, wenn ich ganz eng bei dieser Wahrheit, Jesus, bin. An Seinem Herzen hört meine Unruhe auf. Wenn Du Ihn kennst, an Seinem Herzen ruhst, dann tröstet Er dich in deinem Schmerz und du kannst Ihm vertrauen, in deiner Situation. Er weiß Bescheid und kennt alle Zusammenhänge, die dir verborgen sind und Er meint es gut mit dir!

In Jeremia 17,7 heißt es:
„Gesegnet ist der Mann, der auf den HERRN vertraut und dessen Zuversicht der HERR geworden ist!“

Gott hat alles unter Kontrolle und ER macht keinen Fehler!
Darum ist es wichtig, dass wir weitergehen, uns lösen von dem Warum und uns von Gott weiterführen lassen. Wenn wir lernen, unsere Fragen und unsere Zweifel loszulassen, wird Gott uns weiterführen zu neuen Orten des Segens, auch wenn es noch nicht so ist wie es sein sollte. Gott hat dich nicht vergessen, halte dich an Ihm fest, vertraue und erlebe Gott, wie ER dich aus jeglichen Stürmen, Fragen und Zweifeln herausführen wird – zurück ans Licht. AMEN

Ich wünsche dir einen wundervollen und überfließend gesegneten Tag ツ

In Jesu Liebe verbunden, Andreas ღ

Warum, Gott, lässt du das zu ... #erlebeGott #täglicheImpulse
Teilen mit

Ein Gedanke zu „Warum, Gott, lässt du das zu?

  1. die Antwort ist – biblisch gesehen – recht einfach:
    begib dich unter Gottes Schutz (John Bevere – „Unter Gottes Schutz) & Gott wird alles zu deinem Besten richten.
    Begibst du dich nicht – dein freier Wille – unter Seinen Schutz – läßt Gott das zu, weil ER dir nicht helfen kann, denn dein freier Wille ist Gott-gegeben und ER akzeptiert das.
    ER ist ein Vater, der Seinen Kindern freien Lauf läßt, es sei denn: ich frage IHN und dann bekomme ich auch eine Antwort.
    übrigens: das Buch von JB ist die beste Erklärung, die ich je gelesen habe!!!
    solche Tipps kommen von unserem / meinem Pastor <3<3<3!!!

    viele liebe Grüße
    ASW

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.