Sei still …

Wie sehr lassen wir uns von kleinen Dingen beunruhigen! Wie sehr beschäftigt uns, was morgen vielleicht sein könnte! Wie sehr denken wir an Dinge, die wir überhaupt nicht ändern können! Wie sehr lassen wir uns die Freude rauben wenn wir über böse Dinge nachdenken! Wie sehr belastet uns die Vergangenheit! Es ist erstaunlich, dass auch viele Christen unter Schlafstörungen leiden.

Aber was sagt uns Gottes Wort? Seid stille und erkennt, dass Ich der HERR bin. (Psalm 46,11)

Als Petrus auf dem Wasser ging, war er gut gelaunt. Als er dann mal von Jesus weg auf die Wellen sah, verging ihm seine gute Laune und er sank. Er ruderte mit den Armen, versuchte zu schwimmen, doch die Wellen waren zu wild. Da endlich schrie er: Herr, hilf! – und Jesus packte ihn sofort und zog ihn heraus und brachte ihn ins Boot zurück.

So wie Petrus versuchen wir auch oft, unser Leben selbst zu bewältigen. Zuerst sind wir mutig und fröhlich mit Jesus unterwegs. Dann kommen auf einmal die Zweifel und wir fangen an zu sinken, der Mut und die Freude lassen nach, und wir rudern mit den Armen, kämpfen mit aller Kraft gegen die Wogen des Lebens, doch wir versinken. Dann endlich rufen wir wieder nach Jesus, der uns herauszieht.

Ihr Lieben, so soll es nicht länger sein!
Wirf lieber sofort deine Sorgen und Befürchtungen auf unseren Herrn Jesus und vertraue Ihm für alle großen und kleinen Dinge. Sei stille und erkenne, dass ER der Herr ist! ER hat in jeder Situation das letzte Wort!

In JESUS hast du alles! ER ist dein Leben! ER ist der Weg, die Wahrheit, und das Leben! AMEN!

Ich wünsche dir einen wundervollen und überfließend gesegneten Tag, an der Hand dessen, der dir jeden Tag deines Lebens schenkt und der jeden Tag zum wichtigsten Tag deines Lebens macht.

In Jesu Liebe verbunden, Andreas ღ

#erlebeGott und gehe mit Ihm in etwas Neues! ?‍

SEI STILL UND ERKENNE, DASS ICH GOTT BIN! #täglicheImpulse
Teilen mit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.