Liebt eure Feinde … tut wohl denen, die euch hassen …

Das klingt sehr herausfordernd, ich soll meine Feinde lieben und die, die mich verletzt und angegriffen haben, denen soll ich Gutes tun 🤔… wie geht es dir dabei, wenn du das liest?

Doch Jesus lehrte in der Bergpredigt folgendes: „Ich aber sage euch: Liebt eure Feinde, segnet, die euch fluchen, tut wohl denen, die euch hassen, und bittet für die, die euch beleidigen und verfolgen, damit ihr Kinder seid eures Vaters im Himmel“ (Matthäus Kapitel 5 die Verse 44-45).

Ihr Lieben, wir werden auf unserem Glaubensweg immer wieder schwierigen Menschen begegnen und JA, manchen müssen wir Grenzen setzen, doch das heißt nicht, dass wir sie verletzen oder angreifen sollten. Wir sollten ihnen immer in Liebe und Augenhöhe begegnen, so wie es unser Herr Jesus uns vorgelebt hat. Wenn wir in Jesus wachsen und die Liebe, die in unsere Herzen ausgegossen wurde, zeigen wollen, müssen wir Gottes Wort jeden Tag in uns aufnehmen.

Und wenn wir anderen, vor allem jenen, die uns Böses getan haben, Gutes tun, hebt uns das von der Menge ab und macht uns als Kinder Gottes erkennbar.

Gottes Wort lehrt uns an anderer Stelle in der Bibel, nämlich in Römer 12 Vers 21 geschrieben vom Apostel Paulus, dass wir uns nicht vom Bösen überwinden lassen, sondern das Böse mit Gutem überwinden sollen. Nicht jeder wird positiv auf uns reagieren, aber wir können für die Person beten, sie segnen und uns um eine friedvolle und harmonische Beziehung bemühen. Denn, wenn wir es zulassen, dass Gott in uns wirkt – vor allem im Hinblick auf Seine Barmherzigkeit und Liebe – ihr Lieben, dann wird sich das Übernatürliche, die Geistesgaben, wie sie so wunderbar in 1.Korinther 13 Vers 2 beschrieben sind – auf wunderbare Weise in unserem Leben entfalten.

Denn die Liebe erträgt alles, was auch kommen mag, sie ist immer bereit, von jedem das Beste zu glauben. Sie hat unter allen Umständen eine unvergängliche Hoffnung und erträgt alles ohne nachzulassen. Die Liebe vergeht niemals.

Darum möchte ich dich heute ermutigen, lass es zu, dass Gott dein Herz mit seiner Liebe verändert, damit du mit deinem Leben einen Unterschied machst und der Herr viel Gutes und auch Übernatürliches durch dich zu Seiner Ehre bewirken kann.

Ich wünsche dir einen wundervollen und überfließend gesegneten Tag, an der Hand dessen, der dir jeden Tag deines Lebens schenkt und der jeden Tag zum wichtigsten Tag deines Lebens macht ツ

In Jesu Liebe verbunden, Andreas ღ

Liebt eure Feinde … tut wohl denen, die euch hassen ... Andreas Keiper
Teilen mit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.