Genieße jeden Tag in der Gegenwart Gottes …

Ihr Lieben, nichts behindert unsere Glaubensleben mehr und raubt uns unsere Freude und unseren Frieden, als Sorgen.

Heute will ich dich ermutigen, dir keine Sorgen zu machen. Nicht, weil ich es sage, sondern weil es uns die Bibel empfhielt: „Wirf dein Anliegen auf den Herrn; der wird dich versorgen.“ (Psalm 55,23)

Wirf deine Sorgen auf Jesus, vertraue und empfange es im Glauben – dein Gott und Vater, hat alles unter Kontrolle. Herausforderungen und Probleme kommen und gehen, aber sich Sorgen zu machen, wird dir nicht weiterhelfen. Wir müssen lernen die Sorgen loszulassen und nicht ständig versuchen Dinge ändern zu wollen – die nur Gott ändern kann. Deine Aufgabe ist es, zu vertrauen – einfach loszulassen und Gott zu erlauben, dich aufzufangen. Natürlich passieren täglich schlimme Dinge in der Welt. Und JA, wir dürfen auch Bedenken haben, auf jeden Fall. Bedenken zu haben, spielt sich außerhalb des Körpers ab, aber Sorgen sind innerhalb des Körpers und Sorgen sind wie eine Sucht die uns krank machen!

 
Ich will dich heute herausfordern: Freue dich an jedem neuen Tag und trete den Herausforderungen mit Mut entgegen. Gib nicht auf – hab Glauben, vertraue deinem allmächtigen Vater, denn ER wird dich hindurch tragen und lass deinen Tag von deiner Hoffnung gestalten, nicht von deinen Ängsten. Strecke Gott einfach deine Arme entgegen und glaube – dass dein Vater dich auffangen wird.
„Sich Sorgen machen, halten die schlimmen Dinge nicht davon ab, zu passieren. Sie halten dich nur davon ab, die guten Dinge in deinem Leben (den Segen Gottes) zu genießen.“

Gott hat dein und auch mein Leben unter Kontrolle und wie in jeder Geschichte gibt es immer ein Ende (Happy End) und da sind wir noch nicht. Wir sind noch nicht da. Es gibt ein Ende und das Ende ist für dich und für mich und für alle, die auf Jesus Christus vertrauen, wirklich sehr, sehr gut! Sind das nicht gute und hoffnungsvolle Nachrichten?

Du kannst heute lächeln, weil alles letztlich gut sein wird. Das ist das Wort Gottes – das ist Seine Verheißung für dein Leben!

Gott wischt alle Tränen ab, Gott trocknet deine Tränen ab. Gott wischt alle Tränen ab, hier im Land der Herrlichkeit (aus dem Songtext von Johannes Falk).

Das Abwischen der Tränen ist ein zärtliches Bild. Es beschreibt Zärtlichkeit, Nähe und Geborgenheit. Tränen abwischen, das bedeutet eine ganz persönliche Zuwendung.

Im letzten Buch der Bibel wird dies nun von Gott gesagt: „Gott wird abwischen alle Tränen von ihren Augen.“ (Offenbarung 21, 4) Gott wendet sich uns zu. Er hat jeden von uns ganz persönlich im Blick. Und er nimmt immer wieder persönlich Anteil an unseren Herausforderungen. So ist das Bild vom Abwischen der Tränen ein Bild für die Nähe und Geborgenheit, die Gott uns im Glauben schenkt. AMEN

Ich wünsche dir einen wundervollen und überfließend gesegneten Tag, an der Hand dessen, der dir jeden Tag deines Lebens schenkt und der jeden Tag zum wichtigsten Tag deines Lebens macht ツ

In Jesu Liebe verbunden, Andreas ღ

Gott wischt alle Tränen ab, Gott trocknet deine Tränen ab ... erlebe Gott #erlebeGott

#erlebeGott und gehe mit Ihm in etwas Neues!

Teilen mit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.