Freundlich sein ist ein guter Lebensstil …

Wie schnell sind wir dabei, andere zu verurteilen, und meinen, alles über ihre Situation zu wissen? …

„Wie oft war ich schon ungeduldig mit Menschen und wusste gar nicht, was für eine schwere Last sie vielleicht mit sich herumtrugen!„ ?

Gottes Wort lenkt uns in eine andere Richtung und mahnt uns, einander mit Freundlichkeit, Demut und Geduld zu begegnen (Kolosser 3,12).

Mir hilft es immer, wenn sich in mir mal wieder Ungeduld mit meinem Nächsten breit machen will, auf Jesus zu schauen und mich zu fragen: Wie würde wohl Jesus in dieser Situation reagieren und von diesem Moment an, verändert sich mein Blick für den anderen, ich sehe ihn dann mit Jesu Augen an und mit der Liebe Gottes.

In dem Moment, wo wir unsere Perspektive ändern, ändert sich auch die Situation und Gottes Liebe kann fließen und nichts und niemand kann einen Menschen so verändern, wie die Liebe Gottes.

In Vers 13 heißt es weiter:
Wie viel liebenswerter sind wir, wenn wir einander ertragen und vergeben.

Ihr Lieben, wir wollen andere so behandeln, wie wir selbst behandelt werden möchten (Lukas 6,31), und daran denken, dass wir nicht immer wissen, welche Lasten sie herumtragen. Wir sind dazu in der Lage, weil Gott uns mit den Augen der Liebe ansieht und das öffnet auch uns die Augen. Weil wir von Gott angenommen sind, können wir uns selbst und den Nächsten annehmen in Barmherzigkeit und Verantwortung füreinander. AMEN

Ich wünsche dir einen wundervollen und überfließend gesegneten Tag, an der Hand dessen, der dir jeden Tag deines Lebens schenkt und der jeden Tag zum wichtigsten Tag deines Lebens macht ツ

In Jesu Liebe verbunden, Andreas ღ

Teilen mit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.