Erschöpft. Ausgelaugt. Entmutigt?

Wie oft laufen wir im Alltag direkt ins Versagen, wenn wir versuchen Herausforderungen oder Probleme aus eigener Kraft zu lösen.

Der Grund für unser Scheitern ist unser Vertrauen in unsere kleine begrenzte Kraft; unsere eigenen, begrenzten Fähigkeiten. Aber wenn wir unsere Grenzen und Schwächen erkennen und Gottes Kraft in unserem Leben Raum geben, werden uns sogar die größten Hürden und Sorgenberge klein erscheinen. Denn in Gottes Gnade, die für uns genügt, können wir jegliche Alltagsprobleme meistern. Wir müssen auf Gottes Gnade vertrauen und aufhören, Dinge tun zu wollen, die nur Gott tun kann.

In dem Moment, wo wir aufhören stolz zu sein und uns eingestehen, dass wir schwach sind, öffnen wir uns für Gottes Gnade und können uns auf Seine Stärke verlassen. Eine Kraft, die keine Grenzen kennt und nicht gebrochen werden kann.

Hebräer 4 Vers 16 ermutigt uns:
„Er (Jesus) tritt für uns ein, daher dürfen wir voller Zuversicht und ohne Angst vor Gottes Thron kommen. Gott wird uns seine Barmherzigkeit und Gnade zuwenden, wenn wir seine Hilfe brauchen.“

Meine lieben Glaubensgeschwister, liebe Gemeinde, unser Wert steht und fällt nicht mit unseren Leistungen und Miss­erfolgen, sondern er steht mit Gottes Gnade – ferner können wir rück­blickend sagen: Vieles ist uns gelungen, bei vielen Dingen hatten wir Erfolg – trotz unserer Schwach­heit, denn das Stärkste ist und bleibt nicht unser eigenes Tun, sondern Gottes Tun an und durch uns. Darum lasst uns das nicht vergessen, sondern bewusst und fröhlich ausrufen: Danke, Gott, dass ich deine Kraft erleben durfte, die in mir Schwachen mächtig war! Danke für alles, was du durch mich auf die Beine gestellt und Gutes getan hast! 

Ich will mich freuen in dem Herrn, denn der HERR ist meine Kraft – deine auch?

Gott ruft uns heute neu zu und legt uns jetzt dieses Wort ans Herz: „Lass dir an meiner Gnade genügen, denn meine Kraft ist in den Schwachen mächtig.“ Amen.

Ich wünsche euch einen wundervollen und kraftvollen Tag im Herrn. Seid überfließend gesegnet und herzlich umarmt ツ

In Jesu Liebe verbunden, Andreas ღ



 

Teilen mit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.