Die Achterbahn des Lebens …

Unser Leben ist wie eine Achterbahn, wir sind sehr oft schnell unterwegs und es geht auf und ab, wenn auch nicht immer so lustig wie auf dem Jahrmarkt und es ist leider auch viel schneller vorbei, als wir denken.

Natürlich, möchte jeder Spaß im Leben haben, und es gibt eine Menge Vergnügungen in dieser Welt, die uns gefallen.

Doch fragen wir uns auch, wohin das ein oder andere Vergnügen, uns führen wird?

Meine lieben Glaubensgeschwister, liebe Gemeinde, man kann in der Achterbahn des Lebens genauso wie auf dem Jahrmarkt einsteigen und eine ganze Strecke »fahren«, bevor man am Ende doch genau an der Stelle aussteigt, wo man eingestiegen ist und man kam überhaupt nicht weiter.

Wir können das auch sehr gut auf unser Glaubensleben übertragen, wenn wir feststellen, dass wir einen Stillstand erleben und es nicht mehr vorwärts geht, dann sollten wir überprüfen, ob wir noch auf Gottes Wegen unterwegs sind oder unsere eigenen Wege gehen.

So betete auch Mose: »Herr, lehre uns bedenken, dass wir sterben müssen, auf das wir klug werden.«

Darum lasst uns wie Mose beten und unseren HERRN fragen, welchen Weg ER für uns vorbereitet hat und den wir gehen sollen. Denn noch können wir die Achterbahn des Lebens anhalten und uns zielstrebig in die richtige Richtung auf den Weg machen, den Gott für uns geplant hat, damit wir möglichst alle einmal da ankommen, wo ER uns haben will – Zuhause in der Ewigkeit bei Ihm. AMEN 🙌

In Jesu Liebe verbunden, Andreas 💞

Teilen mit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.