Das Jahr 2020 neigt sich dem Ende zu …

Die besinnlichen Weihnachtstage und der bevorstehende Jahreswechsel, sind oft ruhige Zeiten, in denen wir das Jahr bedenken und die Weichen für das Neue Jahr 2021 stellen können. Es ist die beste Zeit um uns von Gott neu aus- und zurüsten zu lassen, damit wir eine neue Perspektive bekommen, nämlich Gottes Perspektive für unseren weiteren Glaubensweg.

Gott will uns Mut machen und ER ruft uns heute neu zu: Hängt nicht wehmütig diesen Wundern nach! Bleibt nicht bei der Vergangenheit stehen!
Schaut nach vorne, denn ich will etwas Neues tun! [aus Jesaja 43] Ja, unser Gott hat Großes mit uns und unserem Volk vor! – merken wir es denn nicht? ER wartet auf uns; – wann werden wir aufstehen und den Platz einnehmen, den ER uns gegeben hat? ER wartet darauf, Seine Gnade über unser Leben auszuschütten; – merken wir es denn nicht?

Ihr Lieben, welch eine wunderbare und hoffnungsvolle Verheißung: Das Alte ist vergangen, siehe, Neues ist geworden! Darum will ich uns heute ermutigen, ganz egal was wir in diesem Jahr alles an nicht so schönen Dingen erlebt haben, es muss nicht so bleiben, wie es ist; – unser HERR will etwas Neues machen – Gott denkt groß und ER hat Großes vor! In und durch unser Leben, schafft Gott Neues, Mensch um Mensch, nach seinem Timing und nach Seinem Willen.

ER ist längst dabei und hat alles schon vor langer Zeit vorbereitet und geplant, wir rufen IHN nicht erst jetzt auf den Plan, nein, ER ruft uns zum Aufbruch – jetzt kommen wir ins Spiel.“  ER scheint uns zu sagen: Nun schaut doch mal hin, ich habe doch schon angefangen, warum steht ihr denn nicht endlich auf? Nicht was Ihr jetzt seht und erlebt, zählt, sondern das, was ich wieder und wieder getan habe und auch HEUTE mit Euch wieder neu beginne … Meine lieben Glaubensgeschwister, liebe Gemeinde, wo ist die offene Tür, die wir bisher nicht sahen, weil wir vor Türen standen, die einmal offen waren und es heute nicht mehr sind? 

Lasst uns unsere Komfortzone mutig für unseren Herrn Jesus verlassen und einen Glaubensschritt aufs Wasser – auf IHN zu machen. Denn ER kümmert sich um alles, was wir brauchen werden. Seid hoffnungsvoll, zur rechten Zeit wird alles da sein. Unser Gott ist doch nicht der Gott der Vergangenheit, ER ist der HERR und König aller Zeiten, der Treue und der Stärke. Halleluja, preist den HERRN. AMEM!

Wir beten dich an HERR, denn DU bist es wert! Wir stellen uns Dir zur Verfügung, bitte, gieße das lebendige Wasser auf unser Leben und unser Land aus! AMEN

Ich wünsche euch schöne, besinnliche und überfließend gesegnete Weihnachtstage in der Gegenwart Gottes ❤

In Jesu Liebe verbunden, Andreas ღ

Das Alte ist vergangen, siehe, Neues ist geworden! ...  Andreas Keiper
Teilen mit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.