Gott hat alles in Seiner starken Hand …

Egal, wohin wir sehen – auf die Vergangenheit, Gegenwart oder Zukunft, unser Gott hat alles in Seiner starken Hand. Er herrscht und regiert und bestimmt das Ende der Weltgeschichte (Psalm 22,29). Amen

Ich wünsche dir einen wundervollen und überfließend gesegneten Tag, an der Hand dessen, der dir jeden Tag deines Lebens schenkt und der jeden Tag zum wichtigsten Tag deines Lebens macht ツ

In Jesu Liebe verbunden, Andreas ღ

Gott hat alles in Seiner starken Hand ... Andreas Keiper
Teilen mit

Vertraue …

Es gibt Zeiten in unserem Leben, in denen wir das Gefühl haben, hoffnungslos festzustecken. Doch die Wahrheit ist, dass Gott uns und unsere schwierige Situation sieht, in der wir stecken, das schenkt das nötige Vertrauen und die Kraft, um zu seiner Ehre zu leben. Deshalb fasse Mut, auch wenn du manchmal durch Zeiten der Dürre, Fragen, Zweifel und der Orientierungslosigkeit gehen musst, ist Gott auf deiner Seite und hat dir verheißen, dass du mit ihm zusammen das Ziel erreichen wirst!

Vertraue ... Andreas Keiper
Teilen mit

Ich wünsche dir einen gesegneten Tag

Lass dich heute nicht von negativen Gefühlen oder Gedanken entmutigen. Du darfst nicht zulassen, dass sie deinen Alltag bestimmen und dein Leben verderben. Denn du und ich, wir sind befähigt mit unserem Gott zusammen die Welt um uns herum zu verändern.

Ich wünsche dir einen wundervollen und überfließend gesegneten Tag, an der Hand dessen, der dir jeden Tag deines Lebens schenkt und der jeden Tag zum wichtigsten Tag deines Lebens macht ツ

In Jesu Liebe verbunden, Andreas ღ

Lass dich heute nicht von negativen Gefühlen oder Gedanken entmutigen ... Andreas Keiper
Teilen mit

Gott trainiert unseren Glauben!

Ich werde oft gefragt, warum wir als Nachfolger Jesu so viele Dinge durchmachen müssen … es gibt eine ganz einfache Antwort darauf: Jesus hat uns nie versprochen, dass es leicht werden wird Ihm nachzufolgen und ohne Herausforderungen würde unser Glaube nicht wachsen können.

Denn erst wenn ich vertraue und etwas riskiere, zeigt sich, dass der Glaube mich trägt.

Ihr Lieben, wir, die wir an unseren Herrn Jesus glauben und Ihm vertrauen, sollten nicht mehr von Problemen sprechen und schon gar nicht von unlösbaren Schwierigkeiten. Wir wollen sie als „Herausforderungen“ sehen und sie mit unserem Glauben an Jesus angehen. Wir wollen unser Denken und unsere Perspektive in diesem Punkt verändern!

Dieses Geschenk des Glaubens ist eine Gabe des Heiligen Geistes, die ER in unser Herz legt und wir können dadurch vertrauen, dass Gott in konkreten Situationen so handeln wird, dass es uns zum Besten dient. Wir wollen uns nicht unterkriegen lassen von den Schwierigkeiten und Stolpersteinen, sondern sie als Herausforderungen angehen und als Sprungbrett, für etwas Neues nutzen. Mit IHM, unserm Herrn, werden wir Überwinder, ja sogar Sieger sein – weil ER die Welt schon überwunden hat und Sieger ist (Johannes 16,33)! Wörtlich steht da: „Ich habe die Welt besiegt“, im Griechischen „nenikeka“.

In seiner großen Liebe zu uns nimmt Jesus den Kampf mit der Welt auf. Er lässt sie nicht, wie sie ist, sondern überwindet sie. Hast du eine Not? Sehnst du dich wirklich nach Befreiung? Ist dir das so wichtig, dass du alles um Dich herum vergisst und nur auf den Herrn schaust, weil Du unbedingt Hilfe möchtest? Dann wird sich der Herr auch zu Dir wenden! Er wird Dich mit Seinen liebenden Augen anschauen und wird Dir zurufen: „Dir geschehe wie Du geglaubt hast!“ Du wirst Die Herrlichkeit Gottes erleben, weil ER Dich liebt! Willst Du mit einstimmen in die Worte des Psalmisten in Psalm 119 Vers 114: „Ich hoffe auf dein Wort“? Tue es und der Herr wird Deine Hoffnung belohnen.

Lass Dein Zweifeln, komm und erlebe Gott – ER enttäuscht uns nie! Amen

Ich wünsche dir einen wundervollen und überfließend gesegneten Tag, an der Hand dessen, der dir jeden Tag deines Lebens schenkt und der jeden Tag zum wichtigsten Tag deines Lebens macht ツ

In Jesu Liebe verbunden, Andreas ღ

Gott trainiert unseren Glauben! Andreas Keiper
Teilen mit

Jesus ist gegenwärtig, wir sind nicht allein …

Unserem Herrn, können wir alles anvertrauen und Ihm alles zutrauen. Denn ER hält Seine starke Hand über uns.

ER will auch in deinem Leben Herr sein, auch inmitten allen Sorgen und Nöten, auch inmitten jeden Streits und auch inmitten jeder Krankheit und allen Leidens.

„Christus spricht: Siehe, ich bin bei euch alle Tage bis an der Welt Ende.“ Matthäus 28,20

Ihr Lieben, Gott ist gegenwärtig, wir sind nicht allein. Ja, ER, dem alle Macht gegeben ist, ist bei dir bis zum Ende der Welt! Vertraue IHM, ER wird in allem dein Fels bleiben und dich gut hindurchbringen, du brauchst dich nicht zu fürchten und kanns mutig deinen Weg weitergehen.

Deshalb sagt JESUS auch: „Wer an mich glaubt, den wird nimmermehr dürsten!“ Zu JESUS zu kommen ist gut und wichtig und bringt einen großen Segen mit sich, aber Du musst nicht nur kommen, essen und satt werden, sondern vor allem JESUS Glauben schenken, dann wird auch all Dein Durst gestillt!

Ich ermutige dich heute, komm zu JESUS, aber das ist nur das eine, das wichtigste ist, vertraue JESUS, glaube JESUS! Glaube IHM und tue alles, was ER Dir sagt, und Dein Leben wird siegreich sein! Komm und siehe wie gut der Herr ist! Du wirst Die Herrlichkeit des Herrn erleben, weil ER Dich liebt! Ist das nicht wunderbar? Ja, es ist wunderbar! Herrlich ist es so zu leben, wie JESUS es will! Halleluja, AMEN!

Gott segne dich überfließend!

In Jesu Liebe verbunden, Andreas ღ

Jesus ist gegenwärtig, du bist nicht allein ... Andreas Keiper
Teilen mit

Gott macht es möglich, bist du bereit?

Manchmal gleicht unser Leben einer unbewohnbaren Wüste: Alles nur Schutt und Geröll …

Doch unser Gott und Vater sagt uns: Du sollst zu einem Garten werden, zu einer Oase in der Wüste!

In Jesaja 32, 15 heißt es: “Wenn aber der Geist aus der Höhe über uns ausgegossen wird, dann wird die Wüste zum Garten, und der Garten wird zu einem Wald.“

Gott macht es möglich: ER gießt Wasser aus über unser Leben, den Heiligen Geist. Das ist das lebendige Wort und die Kraft Gottes. ER nimmt unser Leben in die Hand (wenn ER darf), und gießt göttliches Leben darauf. Die Wüste wird zu einem Garten, unser Leben wird wieder sinnvoll, voller Freude und Frieden Gottes. Es wird zu einer Oase, in der andere Menschen Zuflucht und Hilfe finden können.

Damit der Garten aber nicht wieder vertrocknet, brauchen wir jeden Tag diesen geistlichen Tau und Regen vom Himmel.

Jesus will bei Dir sein! Mehr noch, ER will in Dir sein. In Deinen Gedanken, Deinem Herzen, Deinem Leben, Deinem Tun. Er will Dich ganz mit Seinen Gedanken, Seinem Willen und Seinen Plänen ausfüllen.

“Denn in Christus allein wohnt die ganze Fülle des Göttlichen leibhaftig. Und durch die Verbindung mit ihm seid auch ihr mit diesem Leben erfüllt. Er ist der Herr über alle Herrscher und alle Mächte.“
Kolosser 2,9-10

Je wichtiger uns Jesus wird, desto mehr ist unser Leben mit IHM erfüllt. Wir wollen uns Ihm aussetzen, auf Ihn warten, Ihn anbeten, loben und danken. Wir wollen Seinen Willen erfahren, indem wir die Bibel lesen und darüber nachdenken. Wir wollen Ihm vertrauen und Seine Verheißungen glauben. Und vor allem wollen wir um mehr vom Heiligen Geist bitten, damit unser Leben zum Garten wird, und vielleicht sogar zu einer Oase oder zu einem Wald mitten in der Wüste. ER macht es möglich, sind wir bereit?

Folge JESUS nach, glaube an IHN, das heißt auch, ordne Dich Seinem Willen unter und freue Dich darüber, dass Du IHN kennst, so wirst Du auch erleben, dass ER in Dir ist, dich Schritt für Schritt verändert und Dir täglich die nötige Kraft gibt, die Du benötigst. Amen

Ich wünsche dir einen wundervollen und überfließend gesegneten Tag, an der Hand dessen, der dir jeden Tag deines Lebens schenkt und der jeden Tag zum wichtigsten Tag deines Lebens macht ツ

In Jesu Liebe verbunden, Andreas ღ

Gott macht es möglich, bist du bereit? ... Andreas Keiper #täglicheImpulse #erlebeGott

Teilen mit

Womit kämpfst du? ?

Manchmal kommt mir das Leben wie ein endloser Kampf vor – geht es dir auch so?

Es gibt immer etwas, womit wir täglich zu kämpfen haben: Ungerechtigkeit, Herausforderungen, eine Sucht, Streit mit Arbeitskollegen, oder vielleicht eine Krankheit …

Aber die gute Nachricht ist, dass wir nicht alleine kämpfen müssen. Wenn wir in die Bibel schauen, lesen wir unzählige Mal, dass Gott für sein Volk gekämpft hat. Die Kampfstrategie der Israéliten war zum Beispiel, dass sie die Bundeslade mit in den Kampf nahmen. Sie trugen sie vorneweg und folgten ihr. Sie glaubten, dass Gottes Gegenwart sie mit der Bundeslade überall hin begleitete und vertrauten darauf, dass ihr Gott stark und mächtig ist.

In Psalm 24 Vers 8 steht: Wer ist dieser König der Herrlichkeit? Es ist der Herr, stark und mächtig, der Herr, mächtig im Kampf.
Ihr Lieben, und weil sich Gottes Charakter nicht ändert, verfolgt ER auch heute noch in unserem Leben die gleichen Ziele und ruft uns zu: Seid still und erkennet, dass ich Gott bin (Psalm 46,11)!

Gottes Worte und Seine Verheißungen bauen auf und Sein Reden ermutigt und stärkt die Menschen, die an Ihn glauben. Womit kämpfst du? Mit einer Krankheit oder einer Entscheidung? Egal, was es auch ist – vertraue, dass ER dich nicht alleine kämpfen lässt und erkenne, dass ER Gott und mächtig im Kampf, – ja, auch in deiner Situation ist. Bitte Gott, für dich zu kämpfen und glaube Ihm, dass ER es auch tun wird.

Was könnte heute dein Schritt sein, wo du konkret was Neues im Glauben an Gott tun könntest?

Ich will dich heute ermutigen und herausfordern, einen Glaubensshritt zu gehen um deine Komfortzone zu verlassen und etwas zu tun, wo dein Glaube herausgefordert wird. Egal wo und wie, vergrössere dein Mass an Glauben, welches Gott dir anvertraut hat und erlebe wieder und immer wieder von Neuem wie dein Glaubensleben gestärkt und beflügelt wird. Erlebe, wie Gott trotz deiner Herausforderungen mit dir Geschichte schreibt und Schritt für Schritt zum Ziel deines Lebens kommt.

Gott segne Dich überfließend und bewahre Dich! Rechne immer mit dem Herrn! Lass es zu, dass der Heilige Geist Dich immer ausfüllt und leitet! AMEN!

In Jesu Liebe verbunden, Andreas ღ

Womit kämpfst du? ... Andreas Keiper
Teilen mit