Mit Jesus in deinem Leben, hast du eine Quelle, die du immer wieder anzapfen kannst …

Ich möchte ich dir sagen, egal, was die Menschen um dich herum sagen, schau auf Jesus und er wird dich überfließend segnen. Jesus wusste, weltlich gesehen werden wir nie genug haben. Darum sagt er: „Kommt zu mir, ich will euch nicht nur genug geben, sondern überfließend wie ein Strom wird es aus euch herausfließen und nie mehr werdet ihr zu wenig haben.“
Mit Gott auf deiner Seite hast du genug, nicht nur genug, sondern überfließend genug. AMEN

Bibellese Johannes 7,37-38




Mit Jesus in deinem Leben, hast du eine Quelle, die du immer wieder anzapfen kannst ... #täglicheImpulse

Teilen mit

Je suis inquiet Dieu, que Dieu soit …

Si vous vous êtes réveillé aujourd’hui avec tristesse, rappelez-vous: „La parole du Seigneur est vivante et forte“ (Hébreux 4:12).

Seul Dieu peut apporter la paix et la paix à votre coeur.

Et le Psaume 119: 147 dit: „Je viens le matin et je demande de l’aide, et j’espère en ta parole.“

La bonne nouvelle est que vos soucis et vos problèmes ne peuvent suivre la Parole de Dieu!

Pouvez-vous le faire – les soucis?

Jetez puissamment vos inquiétudes – dans la bonne direction: Dieu dans vos bras. Dieu les attrape – ceux qui sont jetés loin et ceux qui sont jetés pour une courte période.

„Tous vos soucis le submergent; parce qu’il se soucie de vous. “
Ainsi, le cœur devient libre pour des choses importantes: pour la douceur et la magnanimité, pour la gentillesse et la convivialité. Toucher, toucher et toucher – cela vaut la peine d’essayer tous les jours. Amen.

Je vous souhaite un jour béni puissant et débordant.

Connecté dans l’amour de Jésus, Andreas



Je suis inquiet Dieu, que Dieu soit ... #CentreJesus

Teilen mit

Im Sorgen Gott, Gott sein lassen …

Wenn du mit Sorgen heute wach geworden bist, dann denk daran: „Des Herrn Wort ist lebendig und kräftig“ (Hebräer 4,12).

Nur Gott allein kann deinem Herzen Ruhe und Frieden bringen.

Und in Psalm 119,147 steht: „Ich komme in der Frühe und rufe um Hilfe; auf dein Wort hoffe ich.“

Die Gute Nachricht ist – deine Sorgen und Probleme können mit Gottes Wort nicht mithalten!

Schaffst du ihn – den Sorgenwurf?

Wirf deine deine Sorgen kraftvoll – und zwar in die richtige Richtung: Gott in die Arme. Gott fängt sie – die weit Geworfenen und die kurz Geworfenen.

„Alle eure Sorge werft auf ihn; denn er sorgt für euch.“
So wird das Herz frei für Wichtiges: für Sanftmut und Großmut, für Güte und Freundlichkeit. Berührbar, berührt und berührend bleiben – dafür lohnt sich der Versuch jeden Tag neu. Amen.

Ich wünsche dir einen kraftvollen und überfließend gesegneten Tag.

In Jesu Liebe verbunden, Andreas ღ




Im Sorgen Gott, Gott sein lassen ... #täglicheImpulse

Teilen mit

Ich liebe Dich Jesus ღ

Danke Jesus, Du läßt Dich finden! Du versteckst Dich nicht hinter Wortspielen und bist kein mystisches Rätsel, sondern zum Anfassen real! Du lebst in mir und ich in dir und das Leben mit Dir zusammen ist spannend und jeden Tag auf´s neue ein Abenteuer. Mit Dir zusammen brauche ich keine Furcht haben und kann freudig meinen Weg gehen. Du bist mein wunderbarer Gott und König! Ich liebe Dich Jesus




Andreas Keiper #täglicheImpulse #erlebeGott

Teilen mit

Gott öffnet und schließt Türen in unserem Leben …

Auf unserem Weg zum Ziel ist es oft so, dass wir Gott voraus laufen. Wir denken, wir wüssten wo es langgeht oder werden ungeduldig mit seinem Zeitplan und biegen falsch ab, weil der Weg uns kürzer erscheint. Aber wenn wir dann merken, dass wir in einer Sackgasse gelandet sind, müssen wir zurück zu der Stelle, an der wir falsch abgebogen sind.

Das Gute ist, dass Gott dort auf uns wartet, um wieder die Führung zu übernehmen und uns den richtigen Weg zu zeigen.

Ihr Lieben, es gibt entscheidende Phasen in unserem Leben, in denen wir ganz sicher sein müssen, dass wir Gottes Stimme deutlich hören. Wir müssen uns vom Heiligen Geist leiten lassen, er führt und leitet uns auf dem richtigen Weg und er führt uns immer zu unserem Besten. Ihm zu folgen, ist der Schlüssel zu einer angenehmen und erfolgreichen Durchreise zum Ziel. Ich weiß, es ist nicht immer leicht, seine Stimme von der unserer eigenen Gefühle zu unterscheiden, aber aus eigener Erfahrung weiß ich, dass Gott uns Türen öffnen kann, die niemand wieder schließen kann und er kann auch Türen verschließen, die niewieder jemand öffnen kann auch wir nicht.

Ich habe lange Zeit, alleine versucht meinen Weg zu Planen und zu gehen, dass Ergebnis war Frustration und Enttäuschung. Irgendwann habe ich gemerkt, dass Gott meinen Weg ebnen will und es öffnete sich eine Tür nach der anderen.

In Psalm 37,23 heißt es: „Wenn ein Mensch seinen Weg zielstrebig gehen kann,
dann verdankt er das dem Herrn, der ihn liebt.“
Es ist gut und richtig, auch in kleinen Dingen, Gott miteinzubeziehen. Wenn christlicher Glaube ein lebendiger, alltagsrelevanter Glaube sein will, dann bezieht er auch den Alltag mit seinen großen und kleinen Fragen, Sorgen und Wünschen mit ein. Das schließt auch mit ein, dass wir ihn um Rat fragen und um Weisheit bitten. Gott interessiert sich auch für Details unseres Lebens (Matthäus 10,30).

Ich will dich heute ermutigen: Du darfst darauf vertrauen, dass der Geist Gottes dich in die richtige Richtung führt, dich korrigiert oder wieder zurückbringt, wenn du vom Weg abgekommen bist. Wenn du dich auf Ihn verlässt und dich an Seinen perfekten Zeitplan für dich hältst, führt ER dich Schritt für Schritt und wenn du einen Schritt in die falsche Richtung gehst, wird er es dir zeigen, bevor du zu weit gehst. Folge der Leitung des Heiligen Geistes, denn er kennt den Weg und wird immer bei dir bleiben. Vertraue und sei dir bewusst, dass Seine Gedanken höher sind als deine und ER sieht von Anfang an, das Ende. Alle Seine Wege sind richtig und sicher! AMEN

Ich wünsche dir einen wundervollen Tag, sei überfließend gesegnet und herzlich umarmt 🤗

In Jesu Liebe verbunden, Andreas ღ




Gott kann uns Türen öffnen die niemand mehr verschließen kann! #täglicheImpulse

Teilen mit

Wo lebst du? Im Gestern, im Heute oder im Morgen …

Auch heute haben wir 86.400 Sekunden zur Verfügung … in was investiert du heute deine 86.400 Sekunden ?

Es gibt nicht mehr oder weniger Zeit im Leben. Wir alle haben gleich viel Zeit. Der Unterschied dabei liegt lediglich in unserer Perspektive auf die Dinge die wir tun. Verschwende keine Zeit mit den Dingen, die dir nichts bringen und dich nur ablenken wollen. Lebe den Moment, denn wirklich glücklich und zufrieden bist du nur, wenn du im sogenannten „Flow“-Zustand bist. Kinder befinden sich oft in einem Flow-Zustand. Sie haben im Vergleich zu uns Erwachsenen weniger Schwierigkeiten, sich beim Spielen oder bei anderen Aktivitäten, die sie gerne ausüben, vollkommen darin zu vertiefen. Doch können natürlich auch wir Erwachsene, das Gefühl eines Flows erleben.

Beobachte doch einmal Kinder beim Spielen. Sie sind so vertieft in eine Sache, im Hier und Jetzt, dass sie alles um sich herum vergessen. Tue das was dir wichtig ist, verbringe Zeit mit Jesus und mache es dabei auf deine Art, unabhängig davon was andere sagen oder denken könnten. Wann hast du das letzte Mal einen Moment bewusst wahrgenommen?




Wo lebst du? Im Gestern, im Heute oder im Morgen ... #täglicheImpulse

Teilen mit

Faire une base quotidienne pour voir le bien dans la vie …

Commencez avec joie dans cette nouvelle journée, parce que la « joie du Seigneur est votre force! »

Faire une base quotidienne pour voir le bien dans la vie et si Dieu n’a pas encore rempli les choses dans votre vie, vous portez toujours des désirs en vous – se lever et dire ce qui suit de votre vie:

« Aujourd’hui est une bonne journée. Voici le jour que mon Seigneur a fait et il est une bénédiction pour moi et pour tous les gens que je rencontre aujourd’hui. Dieu se déplacera aujourd’hui incroyable. Aujourd’hui, je vais trouver beaucoup de raisons de rire et je des moments qui me ravissent! « AMEN

Lecture de la Bible Néhémie 8.10




Faire une base quotidienne pour voir le bien dans la vie ... #CentreJesus

Teilen mit

Entscheide dich täglich neu, das Gute im Leben zu sehen …

Starte freudig in diesen neuen Tag, denn die „Freude am Herrn ist deine Stärke!“

Entscheide dich täglich neu, das Gute im Leben zu sehen und auch wenn Gott Dinge in deinem Leben noch nicht erfüllt hat, du noch Sehnsüchte in dir trägst – steh auf und sprich folgendes über dein Leben aus:

„Heute wird ein guter Tag. Dies ist der Tag, den mein Herr gemacht hat und er wird ein Segen für mich und für all die Menschen, denen ich heute begegne. Gott wird heute Unglaubliches bewegen. Ich werde heute viele Gründe zum Lachen finden und ich werde Momente erleben, die mich erfreuen!“ AMEN

Bibellese Nehemia 8,10



Entscheide dich täglich neu, das Gute im Leben zu sehen ... #täglicheImpulse

Teilen mit

Lass dich nicht entmutigen … lebe ein Leben mit der Ewigkeitsperspektive

Ihr Lieben, es ist gut den Tag mit Gottes Wort zu beginnen. Sein Wort und seine Verheißungen sind dazu da, uns immer wieder zu ermutigen, zu stärken und an dem festzuhalten, was Gott für unsere Zukunft, in der Ewigkeit bereit hält.

Im 2. Korinther 4,16-18 lesen wir:

„Darum werden wir nicht müde;
sondern wenn auch unser äußerer Mensch verfällt,
so wird doch der innere von Tag zu Tag erneuert.
Denn unsere Trübsal, die zeitlich und leicht ist,
schafft eine ewige und über alle Maßen gewichtige Herrlichkeit,
uns, die wir nicht sehen auf das Sichtbare, sondern auf das Unsichtbare.
Denn was sichtbar ist, das ist zeitlich;
Was aber unsichtbar ist, das ist ewig.“

Paulus will uns lehren, das Unsichtbare wertzuschätzen. Auch ihn quälen chronische Schmerzen, und dazu mehren sich die Anzeichen seines alternden Körpers. Doch Paulus ist getragen von der Gewissheit: „Aus der Perspektive Gottes ist der Unterschied zwischen dem inneren und äußeren Menschen aufgehoben!“

Gott sieht nicht allein auf unsere Außenwirkung. Gottes Liebe und Wertschätzung müssen wir uns nicht verdienen durch Siege und äußere Erfolge. „Ein Mensch sieht, was vor Augen ist,; der HERR aber sieht das Herz an.“, so heißt es im 1.Samuel 16,7b.

Ihr Lieben, deshalb lenkt Paulus auch unseren Blick auf „das Unsichtbare“. Deshalb will er unsere Sensibilität wecken und schärfen für den „inneren Menschen“ – in uns selbst und in unseren Mitmenschen. Der „innere Mensch“ nämlich kann schon jetzt – in unserem vergänglichen Leben – Anteil gewinnen an der verheißenen zukünftigen unvergänglichen Herrlichkeit. In einer Welt, die uns täglich die Vergänglichkeit unseres Körpers und die Vergänglichkeit unseres Planens und Gestaltens vor Augen führt, ermutigt uns Paulus mit der Zusage: „wenn auch unser äußerer Mensch verfällt, so wird doch der innere von Tag zu Tag erneuert.“ Auch wenn es uns äußerlich nicht gut geht, wir müssen nicht verzagen und nicht verbittern.

Gott will uns und Gott wird uns von Tag zu Tag neue Kraft schenken.

Ich will dich ermutigen, deinen Blick auf die Ewigkeit zu richten und ein Leben mit der Ewigkeitsperspektive zu führen. Auch wenn du dich noch nicht an dem Ort befindest, wozu du geschaffen bist, halte am Plan Gottes für dein Leben fest und lasse dir den Mut, die Freude und den Glauben trotz deiner Umstände nicht rauben. Denn Gott wird alles, was nicht zu deiner Zukunft passt, verändern. Krankheiten, Probleme, Mangel in deinem Leben sind nicht permanent, sondern nur temporär. Dein und mein Glaube werden nicht von dem geprägt, was wir jetzt physikalisch sehen, sondern von dem, was Gott in unser Herz hineingelegt hat. Du bist Sieger und nicht Opfer und du wirst den Lauf mit Jesus zusammen erfolgreich vollenden und zu dem Mensch werden, zu dem Gott dich geschaffen und geplant hat. AMEN

Ich wünsche dir einen wundervollen Tag, sei überfließend gesegnet und herzlich umarmt 🤗

In Jesu Liebe verbunden, Andreas ღ




lebe ein Leben mit der Ewigkeitsperspektive ... #täglicheImpulse

Teilen mit

Hab keine Angst vor Veränderung …

In unserem Leben als Jesus Nachfolger ist es wichtig, dass wir dem Heiligen Geist Raum zur Veränderung geben, um uns von Ihm Formen zu lassen. Veränderungen sind unvermeidlich und nötig. Wenn alles immer gleich bleibt, erleben wir kein Wachstum. Es mag schwierig und auch manchmal schmerzhaft sein dorthin zu gelangen, wo und wie uns Gott haben möchte, aber es lohnt sich.

Die Bibel ist voll von Neuanfängen – da ist Abraham, der von Zuhause wegzieht in ein Land, das im Vergleich zu vorher keine Sicherheit bietet. Dennoch wagt er diesen Schritt und auch Noah wagt in seiner Arche den Neubeginn im Vertrauen auf Gott. Jesus ist unser Vorbild – auch ER wagte einen neuen Anfang, weg von Gott, seinem Vater, hin zu uns Menschen.  Jedem Neuanfang geht eine Erschütterung voraus. Das Bisherige wird plötzlich unwichtig gegenüber dem Neuen, das sich am Horizont als Perspektive zeigt. Veränderung heißt aber nicht nur, das Leben neu anzupacken, sondern sich auf diesen besonderen Moment, den Gott uns zeigt wirklich einzulassen.

Das Wort „anfangen“ kommt von anpacken, anfassen, in die Hand nehmen. Neu anfangen heißt daher, aktiv werden, eine Entscheidung treffen, das Leben selbst in die Hand nehmen. Ich übernehme die Verantwortung für mein Leben. Ich gestalte es nach dem Willen Gottes. Ich höre auf, darüber zu jammern, dass ich durch meine Erziehung oder durch meine Veranlagung festgelegt bin.

Wir haben einen Gott der 2. Chance … und der 3. und 4. … Ich kann immer neu anfangen, mit Gottes Hilfe.

In Johannes 10,14 steht geschrieben:
„Ich bin der gute Hirte und kenne die Meinen.“

Jesus ist der Anfang und das Ende und es lohnt sich, Ihm das Leben anzuvertrauen – um es dann mit all seinen Höhen und Tiefen zu wagen: Weil wir es nicht allein zu leben brauchen, sondern gemeinsam mit IHM.



Zeit für Veränderungen! #täglicheImpulse

Teilen mit